Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

All-In bzw. große Summe mit kleinem Pocket-Pair beim Pre-Flop?

Alt
Standard
All-In bzw. große Summe mit kleinem Pocket-Pair beim Pre-Flop? - 31-05-2013, 23:52
(#1)
Benutzerbild von RasputinMask
Since: Apr 2013
Posts: 2
Hallo,

ich bin neu hier und hab bis jetzt auch noch nicht um echtes Geld gespielt. Sozusagen noch in der Ausbildung Ich trainiere das rechnen der Odds und Pot-Odds mit Spielgeld. Aber da gibt es viele Fragen. Zum Beispiel, ob es Sinn macht (beim Echtgeldspiel) mit einem kleinen Pocketpair beim Pre-Flop All-In zu gehen bzw. eine "hohe" Summe zu setzen, wenn man auf dem Button oder auf einem der Blinds sitzt? Ich gehe davon aus, dass wenn niemand Pre-Flop raised, hat auch niemand eine starke Hand und so dränge ich dann diejenigen mit den schwachen Händen raus und erhöhe so meine Chancen. Ist das richtig gedacht oder übersehe ich da etwas? Wie gehe ich jedoch vor, wenn auf dem Board beim Flop ein weiteres Pair oder eine bzw. zwei Overcards gegen mich liegen? Gehe ich weiter als Aggressor vor oder checke ich lieber? Laut Odds gegen Pot-Odds sollte ich entweder checken oder folden, sollte mein Gegner raisen. Wenn ich aber Pre-Flop hoch reingehe, muss mein Gegner dann nicht annehmen, dass ich eine starke Hand halte?
 
Alt
Standard
01-06-2013, 00:56
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Also 'direkt all-in' gehen und 'ne hohe Summe setzen' macht man eigentlich mit gar keiner Hand einfach so an den Echtgeldtischen (bzw. nur unter besonderen Umständen).

In früher Position kann man an den Fullringtischen nen kleines PocketPair (wie z.B. 22 oder 55) durchaus einfach folden. Gegen so ziemlich alles, was die Gegner spielen, hat man nämlich gerademal ne 50/50-Chance oder schlechter und hat die ganze Hand über den Positionsnachteil.

In später Position, also z.B. am Button, kehrt sich dieser Nachteil in einen Vorteil um. Wenn da noch niemand anderes in die Hand eingestiegen ist, sollte man da jedes PocketPair openraisen; die übliche Betsize ist da irgendwas zwischen 2 und 4 BB, je nach Spielstil. Nen Anfänger ist mit 3BB gut bedient.
Sitzt man in den Blinds und alle anderen haben gefoldet, sollte man nen PocketPair ebenfalls erhöhen.


Im Ausbildungscenter findest du aber zu diesem und einigen anderen Themen viele Artikel und Übungen, und es schadet nicht, sich einfach mal für ein Live-Training anzumelden und gestandenen Pokerspielern über die Schulter zu guggen. Oder click dich mal hier durchs Handbewertungsforum und schau dir an, wie andere ihre kleinen PocketPairs spielen..

Viel Erfolg beim Lernen
 
Alt
Standard
01-06-2013, 01:12
(#3)
Benutzerbild von RasputinMask
Since: Apr 2013
Posts: 2
Hallo Alanthera. Danke für die Antwort. So ähnlich habe ich mir das schon gedacht. Habe auch gemerkt, dass es keinen Sinn macht mit einem kleinen Pocket-Pair zu raisen bei einem Fullring. Macht einfach kaum Sinn.
Was mache ich denn, wenn ich mit einem Pocket-Pair den Flop sehe und der enthält auch ein Pair? Ich werde dann immer recht unsicher. Schließlich könnte jemand anderes damit nen Drilling getroffen haben. Vor allem wenn jemand vor mir eine Bet setzt, folde ich in der Regel.Aber wie hoch ist eigentlich überhaupt die Chance einen Drilling zu treffen, wenn auf dem Board im Flop nen Pair liegt?