Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL5 ZOOM Bottom Set/ Scary PostFlop

Alt
Standard
NL5 ZOOM Bottom Set/ Scary PostFlop - 05-06-2013, 18:53
(#1)
Benutzerbild von NoDwarf
Since: Mar 2013
Posts: 65
Ist der Call Postflop ein muss oder eher -ev?

Ich bin ja sonst ne freudige Calling-Station, aber bei diesem Flop war ich mir sehr unsicher...

Keine Infos zu den Gegenspielern.
Limpen aus UTG könnte entweder eine sehr gute Hand bedeuten oder, dass er eher weak ist..




PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

Button ($7.51)
SB ($7.52)
Hero (BB) ($6)
UTG ($4.17)
UTG+1 ($5)
MP1 ($2.58)
MP2 ($9.34)
MP3 ($10.20)
CO ($4.80)

Preflop: Hero is BB with 10, 10
UTG calls $0.05, 6 folds, SB bets $0.20, Hero calls $0.15, UTG calls $0.15

Flop: ($0.60) A, 10, K (3 players)
SB bets $0.42, Hero calls $0.42, UTG raises to $1.55, SB raises to $7.32 (All-In), Hero folds, UTG calls $2.42 (All-In)


Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
06-06-2013, 00:11
(#2)
Benutzerbild von laawwer
Since: Dec 2011
Posts: 386
ich hätte auch gefoldet. gegen mindestens einen spieler bist du wahrscheinlich crushed. die einzigen schlechteren hände, die da raisen könnten, sind AK evtl. ATs, KTs welche ich leicht discounte.
 
Alt
Standard
06-06-2013, 06:01
(#3)
Benutzerbild von WorstCard
Since: Dec 2007
Posts: 396
Ich leg da Bottom-Set wohl nicht wehr weg. Ohne Infos und Reads ist es natürlich schwer den Gegner Ranges zu geben - eine derart enge Eingrenzung meines Vorredner, würde ich aber nie vornehmen:

[1] UTG-Limper: Limps aus UTG bedeuten niemals nur Stärke - mache Villains limpe Ihre gesamt Range vollkommen ohne Relation von Ihrer Position ...

[2] Ein Iso-Raise ooP ist zwar schon stäker - allerding wissen wir nicht, ob der IsoRaiser nicht ne Sample auf den Limper hat - oder default davon ausgeht, das der Limper - wie oft in Zoom - FoF am Flop spielt ...

[3] Selbst gegen eine gefloppte Straight haben wir noch 10 Outs zum Redraw.

Gruß
WorstCard
 
Alt
Standard
06-06-2013, 06:44
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von WorstCard Beitrag anzeigen
Selbst gegen eine gefloppte Straight haben wir noch 10 Outs zum Redraw.
Und gegen AK liegen wir vorne. Das Problem ist aber, wenn beides zusammenkommt, dann sitzen wir auf nem 1 Outer, womit man weniger gerne 120BB reinschiebt.

Zitat:
Ein Iso-Raise ooP ist zwar schon stäker - allerding wissen wir nicht, ob der IsoRaiser nicht ne Sample auf den Limper hat - oder default davon ausgeht, das der Limper - wie oft in Zoom - FoF am Flop spielt ...
Das ist halt der entscheidende Punkt: Mit welchen Ranges, mit was für Spielern haben wir es zu tun? Darf man davon ausgehen, dass Villains hier öfter mal auch mit Händen wie , , , und ähnlichem unterwegs sind und sowas veranstalten?

Die gegnerischen Ranges brauchen schon ne ganze Menge an schwachen Händen (und wir blocken ne ganze Menge davon), damit wir die nötigen Odds fürn Call haben:

Board: Ad Kd Tc
Hand 0: { KK, AKs, ATs, QJs, AKo, AcQd, AhQd, AsQd, KcQd, KhQd, KsQd, QJo }
Hand 1: { KK+, QcQd, QdQh, QdQs, AKs, AcQc, ATs, AKo, AcQd, AhQd, AsQd }
Hand 2: 30.049% { TdTh }

Erst wenn man von solchen Ranges ausgeht (und da sind dann wirklich schon einige Combos dabei, die das Prädikat braindead verdienen) landet man im breakeven-Bereich...
 
Alt
Standard
06-06-2013, 09:44
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
UTG ist vermutlich ein eher schwacher Spieler. Dafür sprechen die Stacksize und der limp/call UTG. Wenn man davon ausgeht, dass SB das weiss und dich auf Grund deines Calls am Flop am ehesten auf einen FD setzt, hat man hier oft schon sehr viel Equity weil SB relativ weit shoven kann. For value gegen UTG und um dich aus dem Pot zu drücken.

Wenn die Stacksizes der Gegner andersrum sind und man gegen UTG um den 40BB Sidepot spielen würde, wäre es für mich ein relativ klarer Call.

So muss man eine Annahme treffen, ob SB hier immer AA/KK/AKQJ hat oder das auch oft genug mit FDs und Pair+Gutshot macht, wovon er sicherlich ne Menge in seiner preflop Range hat.

Da ich allgemein kein Fan davon bin Sets am Flop zu folden wenn man keine aussagekräftigen Infos über den/die Gegner hat, würde ich es hier callen, wenn auch mit leichten Bauchschmerzen.

Zitat:
Board: Ad Kd Tc
Hand 0: { KK, AKs, ATs, QJs, AKo, AcQd, AhQd, AsQd, KcQd, KhQd, KsQd, QJo }
Hand 1: { KK+, QcQd, QdQh, QdQs, AKs, AcQc, ATs, AKo, AcQd, AhQd, AsQd }
Hand 2: 30.049% { TdTh }
Übersehe ich was, oder sind da praktisch keine FDs in den Ranges?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
06-06-2013, 19:33
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Übersehe ich was, oder sind da praktisch keine FDs in den Ranges?
Mit der blocken wir einige der 'gängigen' FD-Kombis wie T9, JT, QT, (T8), dazu kommt, dass mit dem und im Flop die meisten anderen FDs unmöglich sind. Bei SB darf man sicher anzweifeln, dass er diese übrigen FDs überhaupt in der Range hat.

Generell war diese Range-Angabe meinerseits gedacht zu zeigen, wie weit die Ranges im Mindesten sein müssen, damit wir hier zumindest breakeven callen können.

Natürlich kann man nicht ausschließen, dass man hier gegen und spielt. Ich würde sowas aber nicht generell in die Ranges aufnehmen und darauf basierend ein Investment tätigen wollen.
 
Alt
Standard
07-06-2013, 10:23
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich würde für UTG der limp/call gespielt hat schon annehmen, dass er extrem viele kleineren suited Hände in seiner Range hat. Ganz allgemein gehe ich eigentlich davon aus, dass jedes Set auf fast jedem Flop die Range eines limp/callers mit 80BB Stack crushed. Deshalb würde ich mir eigentlich nur anschauen, ob ich gegen SB genug Equity für den Gesamtpot habe.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!