Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] mit 66$ zu den World Series of Poker !!!

Alt
Standard
mit 66$ zu den World Series of Poker !!! - 10-06-2013, 09:46
(#1)
Benutzerbild von Dorzel
Since: Feb 2012
Posts: 5
Hallo Leute,

so nun schreibe ich auch einen Blog,
ich denke es hilf mir sehr gut mich zu ändern und weiter zu entwickeln.

Zuerst zu mir, ich spiele ca. seit einem Jahr Poker,
leider lief es für mich bis jetzt nicht besonders gut und ich habe auch die ganze Zeit nur sinnlos Geld verballert. :/
Ich habe das große Problem dass ich immer sehr schnell auf Tilt bin
und dann immer auf höheren Limits mit allem "all in" gehe.
Verrückterweise gehe ich sogar beim Spielgeld auf Tilt =)

Vor einem Monat dachte ich mir jetzt muss sich was ändern so kann es nicht weitergehen,
habe jetzt einen Monat nicht gespielt und viel Theorie gemacht.

Zu meinem Plan:
ich werde jetzt mit 66$ (50€) auf NL5 FR beginnen und mich so hocharbeiten bis ca. NL100
dazu verwende ich ein BRM von 50+10, nur jetzt am Anfang auf NL5 versuche ich es etwas aggresiver,
ich hoffe es geht ohne Probleme auf die 350$ für den NL10 shot.

das Ziel ist 15k zusammen haben in einem Jahr für die WSOP,
8k für Vegas und 7k für die Bankroll um weiter zu grinden.

So das wars fürs erste, nun ab zu den Tischen,
hoffe auf viele Kommentare und berichte bald wieder.

mfg Dorzel

 
Alt
Standard
10-06-2013, 11:13
(#2)
Benutzerbild von mr malkovich
Since: Jun 2011
Posts: 419
Zitat:
Zitat von Dorzel Beitrag anzeigen


das Ziel ist 15k zusammen haben in einem Jahr für die WSOP,
8k für Vegas und 7k für die Bankroll um weiter zu grinden.


Klingt SEHR SEHR optimistisch. Drücke aber die Daumen das es klappt. und das die tilt-Momente seltener werden.


Kostet das Main Event nicht 10k? Oder wolltest du lediglich zum anschauen nach Vegas?

Geändert von mr malkovich (10-06-2013 um 11:15 Uhr).
 
Alt
Standard
10-06-2013, 17:55
(#3)
Benutzerbild von 1followu
Since: Sep 2012
Posts: 885
BronzeStar
warum willst du dir den arsch auf nitring 1 jahr abgrinden, dort wirst du dann all deine ONLINE erfahrung sammeln, um dann bei einem donk/luckfest (aka wsop) dden großteil davon rauszuhauen
 
Alt
Standard
12-06-2013, 10:39
(#4)
Benutzerbild von BEKON
Since: Feb 2008
Posts: 28
Zitat:
Zitat von mr malkovich Beitrag anzeigen
Klingt SEHR SEHR optimistisch. Drücke aber die Daumen das es klappt. und das die tilt-Momente seltener werden.
Da kann ich mich nur anschließen. Aber wenn Du es schaffst, wunderbar. Viel Glück dabei.
 
Alt
Standard
12-06-2013, 13:42
(#5)
Benutzerbild von valhalla30
Since: Sep 2007
Posts: 705
SilverStar
sieht aus als wenn du schon bei blogstart auf tilt bist
 
Alt
Standard
13-06-2013, 15:52
(#6)
Benutzerbild von Gambl3rz
Since: Jan 2012
Posts: 352
Zitat:
Zitat von Dorzel Beitrag anzeigen
[...] habe jetzt einen Monat nicht gespielt und viel Theorie gemacht.
[...] ich werde jetzt mit 66$ (50€) auf NL5 FR beginnen und mich so hocharbeiten bis ca. NL100
[...] das Ziel ist 15k zusammen haben in einem Jahr für die WSOP, 8k für Vegas und 7k für die Bankroll um weiter zu grinden.
An deiner Stelle würde ich mir vornehmen, statt 15k besser 15Mio zu machen. Das hat den Vorteil, dass du gleich ganz nach Las Vegas umziehen kannst. Dadurch sparst du dann auch auf lange Sicht einiges an Reisekosten.

Ok, sind wir wieder ernst ;-)

Du schreibst, dass du einen Monat nicht gespielt und viel Theorie gemacht hast. Sehr löblich. Nur frage ich mich, was du dir da angeschaut hast, wenn als Plan dabei herauskommt, innerhalb kürzester Zeit den Aufstieg von NL5 auf NL100 zu schaffen, um 15k zu erspielen und nach Vegas zu fahren...
Gerade wenn du dich ernsthaft mit Theorie beschäftigst, solltest du mitbekommen haben, dass es sicher nicht verkehrt ist, sich (Poker-) Ziele zu setzen, diese aber besser auch realistisch sein sollten.

Es hilft mittlerweile sogar, sich hier in den anderen Blogs umzuschauen. Einige Spieler hatten die Idee, mit Poker schnell 'mal ein bisschen Geld zu verdienen bereits vor dir.
Als dann nach der vielleicht guten Anfangsphase in den ersten 10k Händen doch mal die Varianz "zugeschlagen" hat - oh Wunder - war das Heulen groß.

Wenn man also realistisch an die Sache herangeht, sich darüber im Klaren ist, auf was man sich einläßt (Varianz / mathematische Wahrscheinlichkeiten vs. PokerStars ist 'rigged'), hat man sicher eine gute Chance, auf lange Sicht ein guter solider Winning-Pokerspieler zu werden.
Bei solch kurzfristigen, meiner Meinung nach eher unrealistischen Zielsetzungen, hat man diese Chancen eher nicht...