Alt
Question
AJo MP1 vs. utg-Wal - 19-06-2013, 11:44
(#1)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
PokerStars No-Limit Hold'em, 2.5 Tournament, 15/30 Blinds (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

UTG+1 (t1,385)
Hero (MP1) (t1,338)
MP2 (t915)
CO (t3,940)
Button (t1,475)
SB (t85)
BB (t1,692)
UTG (t4,170)

Hero's M: 29.73

Preflop: Hero is MP1 with J, A
UTG bets t60, 1 fold, Hero calls t60, 3 folds, SB calls t45, 1 fold

Flop: (t210) 7, J, A (3 players)
SB bets t25 (All-In), UTG calls t25, Hero calls t25

Turn: (t285) Q (3 players, 1 all-in)
UTG checks, Hero bets t199, UTG calls t199

River: (t683) 10 (3 players, 1 all-in)
UTG bets t1,950, Hero folds

Total pot: t683

90men SNG, 15 min level, kein FT

utg = Wal prolaps: 4***** (26 hands)
VPIP: 31
PFR: 19
3B: 22 (2/9)
AF: 1
AFq: 47

SB = Fish prolaps: 6**** (22 hands)
VPIP: 45
PFR: 5
3B: 0
AF: 5
AFq: 71

pre: flatten geht klar? oder Wal lieber iso-Rn aus der posi? wenn ich mir das nun so anschaue, vllt. ein tacken besser, weil meine posi nicht grad nutz ist. am Btn tuts der flatC wohl.

flop: im nachhinein denke ich, dass ich am flop schon hätte so auf ca. 180-210 raisen sollen, was meint ihr?

turn: imo std.

river: hmmmm, std = fold. sehe hier in seiner Range AK, AT, KQ, KJ, u.U. manchmal behindert slowgeplayte sets. selten wird er hier einen busto FD jammen. Vllt ist er auch dumm genug irgendwelche rag aces so zu playen?!

AK, KQ, KJ, Ksxs: allerdings wieso sollte er die nutz jammen? sind die hier so schlau um ihre jam-range zu polarisieren??
 
Alt
Standard
19-06-2013, 12:30
(#2)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Warum ist UTG denn ein Wal?
31/19 ist doch nicht typisch für so einen Spieler und außerdem sind 26 Hände in der Hinsicht wohl kaum ne wirkliche samplesize.

Pre: Isoraise, da die Position ziemlich kacke ist, wenn hinter dir noch wer callt und du dann nicht weißt, wo du stehst.
Flop: Bette ich wohl immer. Mit Top Two hat man in dem Moment wohl die beste hand, die aber relativ leicht entwertbar ist. Jeder Spade, jede Dame, jeder König.
Turn und River: hätten bei mir ähnlich ausgesehen. Am River haste ja quasi nur noch nen bluffcatcher.
 
Alt
Standard
19-06-2013, 16:23
(#3)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
Zitat:
Zitat von Serratus1337 Beitrag anzeigen

utg = Wal prolaps: 4***** (26 hands)
benutze tournamentshark und jemand der ne 4 mit 5 sternen hat ist nun mal ein wal.


das was du schreibst ist mir klar und hilft mir nicht weiter. hätte gerne mal ne dezidierte analyse von den sickos hier.

und das ich die hand nicht optimal gespielt habe ist mir klar, sonst würde sie hier nicht landen. :P

für gewöhnlich spiele ich turbo SNGs STT & im moment überwiegend 18er turbo/reg 9max. möchte mich aber auch an "größere" SNG-MTT gewöhnen und diese regulär spielen.

Geändert von Serratus1337 (19-06-2013 um 16:31 Uhr).
 
Alt
Standard
21-06-2013, 16:13
(#4)
Benutzerbild von !pur7
Since: May 2010
Posts: 105
Hi, Serratus!

Ich hätte die Hand schon preflop entsorgt. AJo ist einfach eine zu marginale Hand, bei der man oft nicht weiß, wo man steht, wenn der flop kommt (grade, wenn ein A kommt). In dieser Position würde ich nur Hände spielen - besonders in dieser frühen Turnierphase -, die man 3beten kann.

Wenn man pre callt und dann so einen flop bekommt, würde ich auf Grund des drawlastigen Flops groß raisen (250-300), du hast ja auch einen allin Spieler am Tisch. Du kannst dann immer noch von Händen, wie zum Beispiel AK oder AQ, value bekommen. Am Turn ist der Pot dann groß genug, damit du reinstellen kannst, wenn keine total katastophale Karte kommt.

Gruß
!pur7
 
Alt
Standard
22-06-2013, 12:38
(#5)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
hi !pur7

nunja. du solltest bedenken, dass das hier kein STT early ist. imo was ganz anderes in nem MTT-SNG.
habe hier ganz andere ranges als in nem STT.

pre: ich hätte die hand 3betten sollen und zwar FOR VALUE gegen einen wal, der zwar zumindest nach den 26 händen keine allzu wahnsinnige raisingrange hatte, aber dennoch jede menge quatsch, den er grad geil findet, dabei hat.

flop: den flop hätte ich wohl auch groß sizen sollen, jo. - i.d.R. size ich grad gegen fish/wal sehr groß, weil die eh entgegen jedweder odds callen. kA wieso ich das hier nicht gemacht habe.

turn: shove auf so ziemlich jede karte.


Bsp:

UTG+1 (t1,385)
Hero (MP1) (t1,338)
MP2 (t915)
CO (t3,940)
Button (t1,475)
SB (t85)
BB (t1,692)
UTG (t4,170)

Hero's M: 29.73

Preflop: Hero is MP1 with J, A
UTG bets t60, 1 fold, Hero bets t170, 3 folds, SB calls t45, 1 fold, BB calls t110

Flop: (t430) 7, J, A (3 players)
SB bets t25 (All-In), UTG calls t25, Hero raises to t335, UTG calls t310

Turn: (t1070) Q (3 players, 1 all-in)
UTG checks, Hero bets t833 (All-In), UTG ?

(wer nen rechenfehler findet darf ihn behalten).
 
Alt
Post
22-06-2013, 15:41
(#6)
Benutzerbild von !pur7
Since: May 2010
Posts: 105
Ich denke mal, dass ein 90men REG-speed ist, oder?
Ich würde genau deswege die Hand weglegen, weil es kein STT ist! Natürlich weiß ich nicht, wie die stats deines Gegner waren (die könntest du mal mitposten, dann kann man das besser einschätzen, auch wenn die samplezise nicht so groß ist).
Ich spiele diese 90men (reg speed) in EP extrem tight und in LP ziemlich laggy, und AJo geht in so einer Situation fast immer in den Muck.
Bin trotzdem gespannt, was Pimola dazu sagen wird.
 
Alt
Standard
22-06-2013, 17:28
(#7)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
Zitat:
Zitat von !pur7 Beitrag anzeigen
Ich denke mal, dass ein 90men REG-speed ist, oder? yes
Ich würde genau deswege die Hand weglegen, weil es kein STT ist! macht es nicht sinn SNGs mit MTT-struktur respektive allg. MTTs mit etwas looserer range zu spielen? Natürlich weiß ich nicht, wie die stats deines Gegner waren (die könntest du mal mitposten, dann kann man das besser einschätzen, auch wenn die samplezise nicht so groß ist). stehen doch oben? sowohl stats, als auch skill.
Ich spiele diese 90men (reg speed) in EP extrem tight und in LP ziemlich laggy, und AJo geht in so einer Situation fast immer in den Muck.
Bin trotzdem gespannt, was Pimola dazu sagen wird. dito!

ich finde man sollte die hand in dem spot nicht nach ihrer absoluten, sondern nach ihrer relativen stärke bewerten. imo bin ich gegen seine range ausreichend weit vorne.

 
Alt
Post
22-06-2013, 17:48
(#8)
Benutzerbild von !pur7
Since: May 2010
Posts: 105
Oh ja tschuldige, die stats hatte ich übersehen.
Dein Gegner ist aufjeden Fall aktiver, aber hat er das öfter aus EP gemacht?
Das Problem ist auch, dass du einfach noch viele Spieler hinter dir hast und wenn von einem dieser Spieler action kommt, bist du mit AJ auch nicht mehr gut. Natürlich muss das auch wieder von diesen abhängig machen.
Stimmt man muss looser eröffnen, aber aus später Position und wie gesagt nicht in der Anfangsphase. AJ würde ich mit kleinen Paaren gleichstellen; die sind einfach in früher Position wahnsinnig kompliziert zu spielen, und du musst sie auf dem flop dann zu oft weglegen.
 
Alt
Standard
22-06-2013, 18:07
(#9)
Benutzerbild von rico_flash
Since: Mar 2008
Posts: 165
also ich finde, der Flatcall geht schon in Ordnung. Aber es stimmt schon, manchmal hast du hinter dir noch nen Caller, allerdings ist AJo jetzt keine Craphand.

Was man machen kann, ist hier gleich zu 3betten. Hat folgende Vorteile:

1) wenns hinter Dir noch viel Action gibt, deckst du das auf und kommst billig von der Hand los
2) gegen nen aktiven/loosen Gegner, gewinnst du den Pot evtl direkt
3) 3bet in MP sieht etwas stärker aus als vom CO/BU und du reppst ne starke Hand.

Am Flop raise is gut, aber die Turnkarte ist halt super ungünstig.
 
Alt
Standard
24-06-2013, 05:16
(#10)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Serratus1337 Beitrag anzeigen
pre: ich hätte die hand 3betten sollen und zwar FOR VALUE gegen einen wal, der zwar zumindest nach den 26 händen keine allzu wahnsinnige raisingrange hatte, aber dennoch jede menge quatsch, den er grad geil findet, dabei hat.

flop: den flop hätte ich wohl auch groß sizen sollen, jo. - i.d.R. size ich grad gegen fish/wal sehr groß, weil die eh entgegen jedweder odds callen. kA wieso ich das hier nicht gemacht habe.

turn: shove auf so ziemlich jede karte.


Bsp:

UTG+1 (t1,385)
Hero (MP1) (t1,338)
MP2 (t915)
CO (t3,940)
Button (t1,475)
SB (t85)
BB (t1,692)
UTG (t4,170)

Hero's M: 29.73

Preflop: Hero is MP1 with J, A
UTG bets t60, 1 fold, Hero bets t170, 3 folds, SB calls t45, 1 fold, BB calls t110

Flop: (t430) 7, J, A (3 players)
SB bets t25 (All-In), UTG calls t25, Hero raises to t335, UTG calls t310

Turn: (t1070) Q (3 players, 1 all-in)
UTG checks, Hero bets t833 (All-In), UTG ?
Pre 3bet/F auf 135 oder fold direkt. Callen auf jedenfall schlechteste Option.

Flop dann bomben, da villain mit jeder Art von (Kombo-)draw und/oder SDV als "Wal" ne große bet bezahlen wird.
Turn gehts dann rein oder man bettet nochmal groß und comittend. Dann find ich die Hand gut gespielt. Hast ja selber für dich erkannt, was die bessere line gewesen wäre.