Alt
Standard
Pokerlehrling - 20-06-2013, 20:37
(#1)
Benutzerbild von n.jackelson
Since: Apr 2013
Posts: 68
Habe vor ca. 2 Monaten angefangen mich ernsthaft mit NL Holdem zu beschäftigen. Der Spaß am Lernen treibt mich an möglichst viel zu lesen, mittlerweile ein gutes dutzend Bücher und die zum Teil mehrfach. Bescheidene Früchte ließen sich auch schon ernten. Einige Tickets und Preisgelder fielen schon für mich ab.
Trotz allem Fortschritt bin ich mir bewusst, dass ich eben das Laufen lerne, mich also auf unterstem Level bewege und gerade eine Ahnung davon habe was ich noch alles lernen muss.
Damit ich mich dabei auch objektiv verbessere würde ich gerne einiges zur Diskussion stellen.
Beispielsweise lese ich immer das ein Spiel mit Playmoney den Stil verdirbt. Wenn ich aber die Grundfehler kenne und mich nicht an den AI Schlachten beteilige, meine tighte Spielweise beibehalte, kann ich risikolos üben. Wenn die Bankroll so fett ist, dass mir nichts mehr weh tut (auf dem Level), kann ich sicher sein die Grundschule bestanden zu haben.
Bei den Echtgeldspielen wurde mir nach anfänglichen Höhenflug
nämlich schnell meine Grenzen gezeigt.
Cash game spiele ich nur noch im Mikro Bereich eben so SnG's.
Möchte an dem Punkt richtig einsteigen wenn ich mit gewonnenem Geld spiele.

Frage:
-Stimmt die Strategie?
-Bekomme ich hier ein Feedback?
-Gibt es noch Anfänger die sich mit mir austauschen wollen?
-Gibt es Spieler aus NRW Raum Köln/Bonn die am Küchentisch um kleines Geld spielen, - wollen?
tight lines

n.jackelson
 
Alt
Standard
20-06-2013, 21:44
(#2)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
playmoney ist müll, ebenso freerolls.

poker kann man nur im echtgeldbereich lernen.


Get on your bike
 
Alt
Standard
20-06-2013, 23:21
(#3)
Benutzerbild von JP1-FCE
Since: Jan 2008
Posts: 3.251
(Moderator)
SilverStar
Hallo

wenn du deine angesprochene Strategie im Playmoney- bzw. Freerollbereich tasächlich so durchziehen kannst, dann ist auch diese Spielform eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Lernen aller wesentlichen Grundzüge des Pokerspiels.
Daher muss ich Todde hier dann doch widersprechen.

Du musst dir dann natürlich im klaren darüber sein, dass viele Gegner nur sinnlos gamblen bzw. überhaupt keine Ahnung vom Spiel an sich haben werden. Dies ist im Echtgeldspiel tatsächlich ein wenig anders. Wenn du jedoch im Playmoney- bzw. Freerollbereich eine erfolgreiche Spielweise erlernt hast, ohne dich von den Gegebenheiten dort(ständiges Allin Gehen usw.) beeinflussen zu lassen, dann wage ich zu behaupten, dass du zu mindest auf den Microleveln im Echtgeldbereich auch keine Schwierigkeiten haben wirst.


Team IntelliPoker - Jens - Moderator



ISOP 2012 Event #15 Gewinner *Limit Hold'em* & ISOP 2013 Event #50 Gewinner *PL Omaha Hi/Lo*
MPAC Champion April 2011,TL Meister High Februar,April 2013; Mic Mai 2014
 
Alt
Standard
Müll oder nicht Müll - 21-06-2013, 11:46
(#4)
Benutzerbild von n.jackelson
Since: Apr 2013
Posts: 68
Aloha Todde,

bedenke bitte das ich meine ersten Gehversuche mache. Wenn ich meine bisherigen Fehler mit Geld bezahlt hätte würde ich wahrscheinlich nicht mehr spielen.
Da ich mir der angesprochenen Gefahren, ( sinnloses gambeln, All Inns ohne Ende, konzeptionsloses Wetten etc.), durchaus bewusst bin kann ich genau das üben. Tighte Handauswahl, Strategie und den Umgang mit der Software sollte man aus dem FF beherrschen bevor man teures Lehrgeld bezahlt.
Hab neulich ein Ticket für The Big 22 gewonnen und das war ein Sprung ins kalte Wasser. Kam mir dabei ziemlich einfältig vor und hab gut in die Fresse bekommen.
Meiner Einschätzung nach bin ich dafür bereit, wenn ich diese "mülligen Levels" problemlos beherrsche und
mich dauerhaft behaupten kann.

Frage -Haltet Ihr es für realistisch bei den 100 K Freerolls regelmäßig ins Geld zu kommen um damit eine Bankroll aufzubauen?
-Sollte ich mit PM dem Bankroll Management gemäß versuchen die Fullring Tische auf den hohen Levels zu erreichen oder mich ganz auf Turniere konzentrieren?

Tight lines

n.jackelson
 
Alt
Standard
Mikros - 21-06-2013, 12:03
(#5)
Benutzerbild von n.jackelson
Since: Apr 2013
Posts: 68
Hallo JP1-FCE,

danke für die schnelle Antwort.
Hab mich bereits mit wechselnden Ergebnissen in mikros versucht um den Bonus freizuspielen.
Dabei liege ich noch in meinem Rahmen, bin aber der Meinungen, dass das Lesen von Bücher nur über verstehen und vor allem begreifen (~50 K Hände sind zu wenig) zum Erfolg führt. Deswegen werde ich solange PM spielen bis ich 1 Million zusammen habe und die 100 K Freerolls, bis ich mit monatlichen Einzahlungen von 10 € auf 50 € bin.

Aloha

n.jackelson
 
Alt
Standard
Geht doch - 24-06-2013, 02:35
(#6)
Benutzerbild von n.jackelson
Since: Apr 2013
Posts: 68
Nach dem ich tagsüber böse Prügel bezogen habe wurd's dann abends besser.
Booster Platz 7 von 164 Spielern und $100 k Freerolls Platz 13 von 20745 Spielern.

Zum Thema Freeroll- in den letzten Stunden des Turniers ist das Niveau spürbar gestiegen.
Wenn ich gelernt habe hier sicher zu laufen kann ich evtl. auch ein anderes Parkett meistern,
ohne ins stolpern zu geraten, wie es zeitweise hier schon noch der Fall ist.
Muss noch weniger dummes Zeug spielen, vllt. klappt's dann auch mit der Bankroll!

tight lines

(Ist ein Gruß aus der Anglersprache, bezeichnet den Zustand wenn der Fisch den Köder geschluckt hat und es Action gibt.

Soll nicht als Animation zum Drogenkonsum missverstanden werden.)

Geändert von n.jackelson (24-06-2013 um 02:43 Uhr).