Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

[Feedback/Diskussion] plus/minus null spielen und vom rake back leben!?

Alt
Standard
plus/minus null spielen und vom rake back leben!? - 25-06-2013, 22:09
(#1)
Benutzerbild von olibo666
Since: Sep 2008
Posts: 23
BronzeStar
Hallo Pokerfreunde,

ich wollte mal eine kleine diskusion zu einem thema starten, das mich interessiert.

gibt es spieler, oder ist es überhaubt möglich seinen lebensunterhalt allein mit den prämien zu bestreiten?

wenn man plus minus null (0,5$/1$) 7000 hände/Tag spielt, so könnte man seine erspielten fpp´s und vpp´s gegen bares eintauschen.

ist das so möglich und gibt es spieler unter euch die das nachweissbar so machen?

ich freue mich auf die diskusion!

Grüße Olibo666
 
Alt
Standard
25-06-2013, 23:04
(#2)
Benutzerbild von JP1-FCE
Since: Jan 2008
Posts: 3.251
(Moderator)
SilverStar
also ich machs nicht so, das schon einmal vorweg.
Mir wäre schon allein das nötige Volumen zu viel.

aber es gibt sicher einige Spieler, die das drauf haben und auch so praktizieren, allerdings wohl eher seltener mit plus/minus 0, sondern lifetime sicher mit ein wenig Plus.

Das Rakeback hilft dann halt auch mal Downswings zu überstehen.


Team IntelliPoker - Jens - Moderator



ISOP 2012 Event #15 Gewinner *Limit Hold'em* & ISOP 2013 Event #50 Gewinner *PL Omaha Hi/Lo*
MPAC Champion April 2011,TL Meister High Februar,April 2013; Mic Mai 2014
 
Alt
Standard
25-06-2013, 23:41
(#3)
Benutzerbild von corleone 169
Since: Sep 2011
Posts: 842
BronzeStar
es wurde mal in einen anderen forum heftig diskutiert und man ist am ende auf diese zahlen gekommen


1,8% sind rakegrinder die das ein jahr durchziehen und davon leben,aber meist bescheiden leben und die nerven auch stark beansprucht.



5-7% sind winningplayer die es nicht auf denn rakeback abgesehen haben sonder auf die hohen mtt ränge.


die restlichen 90%-91% sind freizeitspieler,gelegenheitsgrinder,loosingplayer, oder +/- 0 player
 
Alt
Standard
26-06-2013, 08:37
(#4)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Was sind schon Zahlen
Die Lebenserhaltungskosten variieren ja schliesslich auch
+-0 ist ja auch nicht +-0
Um mit 0 rauszugehen,muss man ja auch besser als die meisten anderen sein,da ja schliesslich die Rake auch noch zu schlagen ist.
 
Alt
Standard
26-06-2013, 12:33
(#5)
Benutzerbild von twister39114
Since: Aug 2007
Posts: 1.758
Also 1bb/100 Winner sollte man vllt schon sein. Was bei diesem Pensum und 30 Tage (grob gerechnet) im Monat auch 2100$ (1609€ nach aktuellem Kurs) wären. Plus Rakeback wirds dann halt nochmal mehr.

Wenn dich sowas interessiert dann schau doch mal in den alten V-Blog von unserem Cashtrainer Crazysheep.

How to get SNE <<Klick
 
Alt
Standard
26-06-2013, 13:03
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich weiß von mehreren SNEs (allerdings keinen aktuellen), dass sie in dem jeweiligen Jahr sogar Loosingplayer waren. Von ca. 10k$ Rakeback im Monat lebt es sich ja auch nicht so arg schlecht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
29-06-2013, 11:29
(#7)
Benutzerbild von olibo666
Since: Sep 2008
Posts: 23
BronzeStar
Danke schonmal für eure beiträge!

ich habe folgendes vor: ich möchte 2000$ einzahlen und mit je 40$ an den tisch gehen. ich spiele dan ca 20 tische bis ich ca 2000 hände/Tag habe. dadurch sollte ich 200000 vpp´s im jahr erspielen, was ein rake back von ca 13000$ entspricht. das wiederum sind 1000$ taschengeld im monat.
ich würde relativ tight spielen und keine coin flips suchen. ganz solide und langweilig.

gibt es andere strategien die ihr empfehlen könnt? besteht interesse, das ich die ganze sache in einem block dokumentiere?
glaubt ihr das ein eher durchschnittlicher spieler soetwas schaffen kann?

sollte es funktionieren, werde ich im darauf folgendem jahr das ganze so ausweiten, das man davon leben kann.

grüße
 
Alt
Standard
29-06-2013, 11:43
(#8)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
glaub nicht, dass das wirtschaftlich ist.
wenn du zu tight bist werden dich die regs exploiten und du wirst gut verlust machen mit der zeit.
bekommst auch nur noch vpp/rakeback für gespielte hände. rakebackgrinden beim folden ist auch auf stars vorbei.


Get on your bike
 
Alt
Standard
29-06-2013, 13:54
(#9)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.608
Moin,

Es gibt extrem viele Spieler die vom Rakeback leben. Aber du kannst nicht davon ausgehen, dass du jeden Monat genau bei 0 sein wirst. Wenn du eine Winrate von 0bb hast (und auch dafür muss man schon recht gut sein auf NL100, da man ja das Rake erstmal schlagen muss), heisst es nicht dass du jeden Monat am Ende 0 gewinnst, sondern du wirst Monate haben wo du dein Limit mit 3-4bb schlägst und Monate haben wo du mit 3-4bb im Minus bist. Jetzt pro 100 Hände gerechnet. Bei eine, 4bb Minus Monat auf 100k Hände auf NL100 sind das dann schonmal 4000$ Minus.

Daher braucht man dann für NL100 auch eine solide Bankroll. Ich sage mal mindestens 6000$, eher mehr.

Wenn du dann auch viele VPP sammeln willst, ,macht es keinen großen Sinn sehr tight also sagen wir mal mit 9/8 als Shortstacker (40$ rumzulaufen). Könnte dann sein, dass ich dann mit 25$ und etwas looser, so 18/14, auf NL25, genausoviele VPPs sammele.

Weiss jetzt nicht was du für Erfahrungen usw bis jetzt hast, aber ich empfehle jedem halt den harten Weg, wo man einzeln alle Limits über größere Samples schlägt und sich dann langsam hocharbeitet.

Gruss, Pat
 
Alt
Standard
29-06-2013, 14:32
(#10)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Der ganze Gedankenansatz is ziemlich strange imo

Ich sehs so :

Um Rakeback zu bekommen ,musst Du ja erstmal immer Rake bezahlen - von nix kommt nix !

Für Dein Ziel genau Breakeven 200.000 VPP zu machen musst Du pro Jahr also real die 36.400 $ gezahlten Rake mehr Gewinnen als Verlieren .

Wenn Du das mit ´ner guten Multitabling -SSS/MSS - Strategie schaffst ...Chapeau und GL dafür