Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL100: kann man 2 paare folden?

Alt
Standard
NL100: kann man 2 paare folden? - 02-07-2013, 07:59
(#1)
Benutzerbild von 1followu
Since: Sep 2012
Posts: 885
BronzeStar
der gegner 3bettet 5% gegen ep, 300 hände, gegen mich wahrscheinlich noch höher da ich hohen ft3bet habe. ich habe pre gegen die zahlen gecallt da ich dachte das der crap drin hat, was ich angesichts dieser hand wohl nichtmehr so schnell machen werde.
er ist eher passiv pre (aggr factor & frequency) was halt nichts sagt in dieser situation sonst hab ich auch ka wie der spielt.

PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

SB ($109.78)
BB ($103)
UTG ($262.49)
UTG+1 ($137.20)
Hero (MP1) ($116.96)
MP2 ($42.90)
MP3 ($114.13)
CO ($50.24)
Button ($167.89)

Preflop: Hero is MP1 with A, Q
2 folds, Hero bets $3, 5 folds, BB raises to $10.50, Hero calls $7.50

Flop: ($21.50) Q, A, 9 (2 players)
BB bets $15, Hero calls $15

Turn: ($51.50) 3 (2 players)
BB bets $32.50, Hero calls $32.50

River: ($116.50) J (2 players)
BB bets $45 (All-In), Hero calls $45

Geändert von 1followu (02-07-2013 um 08:42 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2013, 10:30
(#2)
Benutzerbild von weizinho50
Since: Jan 2009
Posts: 891
BronzeStar
also nen Flush geb ich ihm fast nie, da in der 5% Range meistens nur {TT+,AK, AJs,AQs} sind.

Im Prinzip kommst du da postflop nicht raus ! Nice hand! Sobald du ihm hier iwelche AK Kombos gibst ist das eine klare Sache. Selbst wenn du alle AK Hände rausnimmst reichen die zwei AJs Kombos schon aus, wenn er die in seiner Range hat.
Gegen R={AA,QQ,AQo,AQs,AJs} hast du am River genau 50% Equity. Je mehr AK-Kombos dazukommen umso besser wirds.


Was handhabt man die Situation preflop am besten ?
Ist klein4Bet/Fold eine Option ?
 
Alt
Standard
02-07-2013, 10:32
(#3)
Benutzerbild von St4rrrrrr
Since: Sep 2010
Posts: 78
Gegen eine 5% 3-bet kann man mit AQs IP glaube ich ziemlich gut callen und kommt oft in Spots, wo man sich den Pot direkt am Flop oder Turn holen kann. In dem Fall trifft das jetzt zwar nicht zu und Villain wird bei einem Shove am River eine ziemlich starke Range haben. Ich denke aber trotzdem, dass du mit top 2 oft genug gut sein wirst, dass ein call profitabel ist. Gegen AA/QQ hast du je einen Blocker und AdKd kann er auch nur selten haben. Dagegen kann er viele andere 2p und evtl. AK (nicht in Karo) genauso spielen mit dem Ergebnis, dass du dir seinen Stack abgreifst. Von daher für mich nh.
 
Alt
Standard
02-07-2013, 10:43
(#4)
Benutzerbild von weizinho50
Since: Jan 2009
Posts: 891
BronzeStar
Zitat:
Zitat von St4rrrrrr Beitrag anzeigen
Gegen eine 5% 3-bet kann man mit AQs IP glaube ich ziemlich gut callen und kommt oft in Spots, wo man sich den Pot direkt am Flop oder Turn holen kann.
Das denke ich iwie nicht. Ich glaube die meisten Flops sind problematisch, weil man wenn ein A oder ein Q am Flop auftaucht nie weiß wo man steht. Meistens hittet man gar nicht und man muss auf die C-Bet folden.
 
Alt
Standard
02-07-2013, 11:06
(#5)
Benutzerbild von 1followu
Since: Sep 2012
Posts: 885
BronzeStar
man sollte wohl einfach 4betten was mir aber auf die nerven geht mit wenig infos und was auch schnell unprofitabel werden kann und wenn die frequent 3better dann 5mal ak kriegen und drübershoven komme ich mir verarscht vor denke das sie doch nicht light 3betten blabalbla ratespiel und bin gereizt das ich gepowned werde. ich bin wahrsheinlich einfach nur sau schlecht in poker.

Geändert von 1followu (02-07-2013 um 11:15 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2013, 11:26
(#6)
Benutzerbild von St4rrrrrr
Since: Sep 2010
Posts: 78
Mit den Situationen, wo man sich den Pot auf Flop oder Turn m.E. gut holen kann, meine ich grade Boards, die aus keinen hohen Karten bestehen oder ziemlich drawlastig sind - wir also verpassen. Viele Villains treffen solche Boards mit ihrer Range auch nicht und c/f in solchen Situationen meiner Erfahrung nach recht häufig. Und wenn man dann noch ein paar Infos über den Gegner hat, kann ein Raise auf die cbet oder ein Float auch recht profitabel sein.

Würde den Call pre auf jeden Fall einer 4bet vorziehen, da man Postflop einfach mehr Möglichkeiten hat, Villain auszuspielen und sich bei einem Shove oft AK oder einem Flip gegenüber sieht, was mit zwei Overcards auch nicht unbedingt profitabel ist.

Geändert von St4rrrrrr (02-07-2013 um 11:44 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2013, 11:48
(#7)
Benutzerbild von weizinho50
Since: Jan 2009
Posts: 891
BronzeStar
Ja mit nem Call haben wir schon mehr SPielraum, das is klar.
Aber dadurch dass wir AQs halten blocken wir schon viele Non-Pair-Hände einer 5% Range. Und ich weiß nicht ob man die Paare dann auf kleinen Boards iwie rausbringen kann. Ich glaub auch nicht, dass Villain viele Boards zu dir checken wird nach deinem Preflop Call.

Geändert von weizinho50 (02-07-2013 um 12:00 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2013, 11:56
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich glaube irgendwie nicht, dass ein passiver Spieler aus dem BB vs. MP1 Hände wie AJs 3betted? 5% raise vs. EP sagen ja nichts darüber aus, aus welchen Positionen er das macht. Ich würde seine Range hier deutlich enger einschätzen.

Eine kleine 3Bet würde ich in Position vermutlich trotzdem callen, aber hier muss man 7,5BB nachzahlen, das ist leider ne ganze Menge.

Postflop kann man glaube ich nicht viel anders machen. An Flop und Turn kann er gut auch AK so spielen und selbst wenn er das am River nie betted und auch kein AJ in seiner Range hat, muss nur eine einzige Kombo AQo (und die eine verbliebene AQs) in seiner Range sein um die nötigen Odds für den Rivercall zu bekommen, weil man in 50% der Fälle nen Splitpot hat.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!