Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

5,50 dünner shove aus dem SB

Alt
Standard
5,50 dünner shove aus dem SB - 17-07-2013, 21:51
(#1)
Benutzerbild von 991920
Since: Aug 2007
Posts: 258
Wilhelm: loose/passiv mit Tendenz aus MP zu raisen. Habe Ihn noch nicht 4x spielen sehen.
Stats auf 72 Hände: 32/14 Fto3B:67(3)
MP Stats: 47/24(17) Fto3B: 50(2)

Frage: Kann man machen, oder dummer spew?

PokerStars No-Limit Hold'em, 5.5 Tournament, 125/250 Blinds 30 Ante (9 handed)

UTG (t3,050)
UTG+1 (t3,563)
MP1 (t6,549)
MP2 (t5,435)
MP3 (t12,815)
CO (t9,466)
Button (t3,423)
991920 (SB) (t5,748)
BB (t4,616)

991920's M: 8.91

Preflop: 991920 is SB with Ad,
3 folds, MP2 bets t1,000, 3 folds, 991920 raises to t5,718 (All-In), 1 fold, MP2 calls t4,405 (All-In)
 
Alt
Standard
18-07-2013, 00:23
(#2)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
ich spiele zwar keine MTTs, aber denke, dass der push hier std. sein sollte.
wenn der gegner sehr tight ist sollte hier eine sehr sehr weite range profitabel sein.

wenn der gegner loose-aggressiv ist, kann man's auch r/c.


andere meinungen?


the fish is the modern robin hood. - he gives money away!
 
Alt
Standard
18-07-2013, 00:49
(#3)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
Zitat:
Zitat von Serratus1337 Beitrag anzeigen
ich spiele zwar keine MTTs, aber denke, dass der push hier std. sein sollte.
wenn der gegner sehr tight ist sollte hier eine sehr sehr weite range profitabel sein.

wenn der gegner loose-aggressiv ist, kann man's auch r/c.


andere meinungen?
Hand nochma genau lesen bitte


@ Topic: Auf den Stakes neigen die Leute dazu, den starken Teil ihrer Range (AK/AQ etc) und/oder Sachen die selten n guten Flop treffen (e.g. Pockets 22-88) so groß zu openen, weil sie einfach nicht wissen, wie sie diese Sachen postflop spielen sollen.

Du kannst das 4x open also als "Ich will die Kohle rein haben und zwar am liebsten vorm Flop soviel wie möglich" interpretieren.

Und gegen die "Ich will die Kohle rein haben und zwar am liebsten vorm Flop soviel wie möglich" - Range, steht A9s ziemlich schlecht dar. Außerdem hast du gegen das Open sogut wie keine FoldEquity, wie du dir vielleicht erhofft hast.

Dazu kommt, dass du mit deinem 20bb Stack gegen ein eher spielschwaches Feld noch eine deutliche Edge aufbauen kannst und dadurch viel viel bessere Spots generierst um es in die Mitte wandern zu lassen.


Gruß


Zitat:
Zitat von Sambafor Beitrag anzeigen
Ich habe schon viele Spielstile ausprobiert. Tight, Semi-aggressiv und Aggressiv. Laut meiner Einschätzung ist wahrscheinlich die Semi-aggressive Spilweise die erfolgreichere.
 
Alt
Standard
18-07-2013, 01:00
(#4)
Benutzerbild von Koenig_Mild
Since: Dec 2007
Posts: 52
Zitat:
Zitat von 991920 Beitrag anzeigen
Wilhelm: loose/passiv mit Tendenz aus MP zu raisen. Habe Ihn noch nicht 4x spielen sehen.
Wenn ein loose-passiver Spieler bei der Stacksize aus MP 4x macht, würd ichs ohne Read tendeziell wohl eher folden. Insbesondere weil halt Werte wie Fto3B bei der Samplesize auch nicht wirklich aussagekräftig sind. Mich würd allerdings interessieren, womit Villain gecalled hat.
 
Alt
Standard
18-07-2013, 09:49
(#5)
Benutzerbild von 991920
Since: Aug 2007
Posts: 258
Vielen Dank für eure Antworten.
@cold_smile:
Danke für Deine ausführliche Analyse. Beim review der Hand hatte ich ähnliche Gedanken. Ich habe aber total vernachlässigt das er hier auch starke Hände so spielen kann (AK/AQ etc.). Im Turnier hatte ich den gleichen Spieler vor 10-15 Hände schonmal ge3betshoved und er hatte gefoldet. Ich habe mir das dann schön geredet, von wegen er foldet oder spielt eben 22-88 so. Daraus habe ich dann geschlossen das ich mit dem shove entweder das deadmoney einsammel oder flippe. Den Punkt mir der Edge auf das schwache Feld finde ich ziemlich gut, da ich glaube ich hier einfach zu statisch spiele und diese Gedankengänge oft total vernachlässige.
@Koenig_Mild: Stimmt schon das die sample mini ist. Ich betrachte das auch immer nur als einen kleinen Baustein. In diesem Falle hatte ich einen kleinen Read (zugegeben in einer völlig anderen Situation). Ich verrate was er gezeigt hat nachdem die Handanalyse abgeschlossen ist. Werde mich heute Abend spaßeshalber mal an eine EV Kalkulation begeben wenn man Ihm die cold_smile Range gibt (ziemlich wahrscheinliche Range).
 
Alt
Standard
18-07-2013, 10:08
(#6)
Benutzerbild von Serratus1337
Since: Apr 2012
Posts: 400
Zitat:
Zitat von cold_smile Beitrag anzeigen
Hand nochma genau lesen bitte

oooooooppppppsssssss - is mir doch glatt das oR entgangen.^^


@ Topic: Auf den Stakes neigen die Leute dazu, den starken Teil ihrer Range (AK/AQ etc) und/oder Sachen die selten n guten Flop treffen (e.g. Pockets 22-88) so groß zu openen, weil sie einfach nicht wissen, wie sie diese Sachen postflop spielen sollen.
Du kannst das 4x open also als "Ich will die Kohle rein haben und zwar am liebsten vorm Flop soviel wie möglich" interpretieren.

Und gegen die "Ich will die Kohle rein haben und zwar am liebsten vorm Flop soviel wie möglich" - Range, steht A9s ziemlich schlecht dar. Außerdem hast du gegen das Open sogut wie keine FoldEquity, wie du dir vielleicht erhofft hast.

Dazu kommt, dass du mit deinem 20bb Stack gegen ein eher spielschwaches Feld noch eine deutliche Edge aufbauen kannst und dadurch viel viel bessere Spots generierst um es in die Mitte wandern zu lassen.


Gruß
+1 die range, die so groß geopened wird ist auch meine erfahrung. viele wissen postflop damit nix anzufangen.
gegen diese range performed deine karte natürlich denkbar schlecht.
also fold.

ohne das oR geht mein statement aber klar.


the fish is the modern robin hood. - he gives money away!
 
Alt
Standard
18-07-2013, 16:13
(#7)
Benutzerbild von 991920
Since: Aug 2007
Posts: 258
So, nachdem ich mich mal an die EV Kalkulation begeben habe, ist die Antwort ziemlich klar.
Ich habe dem Wilhem die cold_smile Range gegeben:
open Range: 88-22,AQs+,KQs,AQo+,KQo
calling Range: 88-22,AQs+,AQo+
wir haben also mini FEQ, da ich annehme das er seine schwachen Broadways foldet. Wir haben 40,7% Equity gegen diese Range.
Die Berechnung zeigt das der shove -t$257,45 ist. Also ~-1BB. Ein Fold ist -0,5BB.
Edit: Wenn er KQs hier auch noch callt ist es sogar noch klarer: -t$402,08, -~1,6BB
Damit hat sich die Frage also ziemlich klar beantwortet. Besonderen Dank nochmal an cold_smile für seine hilfreiche Analyse

Hier die komplette Hand:
PokerStars No-Limit Hold'em, 5.5 Tournament, 125/250 Blinds 30 Ante (9 handed)

UTG (t3,050)
UTG+1 (t3,563)
MP1 (t6,549)
MP2 (t5,435)
MP3 (t12,815)
CO (t9,466)
Button (t3,423)
991920 (SB) (t5,748)
BB (t4,616)

991920's M: 8.91

Preflop: 991920 is SB with Ad,
3 folds, MP2 bets t1,000, 3 folds, 991920 raises to t5,718 (All-In), 1 fold, MP2 calls t4,405 (All-In)

Flop: (t11,330) , , (2 players, 2 all-in)

Turn: (t11,330) (2 players, 2 all-in)

River: (t11,330) (2 players, 2 all-in)

Total pot: t11,330

Results below:
991920 had , (one pair, Aces).
MP2 had , (one pair, eights).
Outcome: 991920 won t11,330

Geändert von 991920 (18-07-2013 um 17:06 Uhr).
 
Alt
Standard
20-07-2013, 11:12
(#8)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Stimme da mit cold_smile überein.

Gegen das standard 2-3bb openraise würde ich wohl auch immer 3bet shoven. Diese größere size muss dir jedoch auffallen, du solltest sie dann notieren und hoffen, dass du einen showdown siehst und darauf basierend einen sizingread bekommst. Die sind nämlich Gold wert!

Achso und btw ein fold in dieser Hand ist 0EV, nicht -0.5bb EV.