Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Gut oder glück ?

Alt
Question
Gut oder glück ? - 29-09-2007, 18:26
(#1)
Benutzerbild von RobyDragon
Since: Aug 2007
Posts: 13
BronzeStar
Wie kann man den wissen,wenn man viele händen oder sogar turniere gewinnt, ob man glück hatte oder durch unsers können gewonnen hat? Ich meine mit diese frage wie kann man wissen ob man das ding hat um gut poker zu spielen.
 
Alt
Standard
30-09-2007, 06:18
(#2)
Benutzerbild von cythev
Since: Aug 2007
Posts: 52
Wenn du mehrfach in Situationen kommst, wo du deine Chips auf eine Hand setzt, in der dein Gegner die besseren Karten hält und du dann trotzdem gewinnst ist es Glück. Wenn du immer die bessere Hand hälst, den einen oder anderen Suckout überlebst und dennoch das Tunier gewinnst ist es können...
 
Alt
Standard
01-10-2007, 01:00
(#3)
Benutzerbild von RobyDragon
Since: Aug 2007
Posts: 13
BronzeStar
Das heisst wenn jemand die besseren Karten hat und trotzdem verliert hat er gut gespielt. Zu 70% hab ich so verloren und man fragt sich was hat man den falsch gemacht. Ich spiele seit fast 2 Monate Poker und hab seit 2 Tagen gerade mit richtigem geld angefangen. Hab 10 dollar investiert und habe schon davon das doppelte gemacht.

Geändert von RobyDragon (01-10-2007 um 01:04 Uhr).
 
Alt
Smile
01-10-2007, 01:04
(#4)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)
Zitat:
Zitat von RobyDragon Beitrag anzeigen
Das heisst wenn jemand die besseren Karten hat und trotzdem verliert hat er gut gespielt. Zu 90% hab ich so verloren und man fragt sich was hat man den falsch gemacht. Ich spiele seit fast 2 Monate Poker und hab seit 2 Tagen gerade mit richtigem geld angefangen. Hab 10 dollar investiert und habe schon davon das doppelte gemacht.
kleien Hilfe zur Selbsthilfe : Longrun / Bankrollmanagement
 
Alt
Standard
01-10-2007, 10:36
(#5)
Benutzerbild von metaphysiker
Since: Oct 2007
Posts: 75
BronzeStar
Spiel 20k, oder besser 40k Hände und dann haste eine einigermaßen sichere Aussage, was du Varianzbereinigt erwarten kannst.

Wenn du nach 5k Händen Gewinn hast, ist das ein gutes Zeichen, aber keine Sicherheit, dass du das Level rockst.

Wenn du nach 40k Händen eine vernünftige Winrate hast, kannst du durchaus von dir behaupten das Limit geschlagen zu haben..

Oder, wie mein Vorredner es auf den Punkt brachte, Longturn!
 
Alt
Standard
01-10-2007, 11:33
(#6)
Benutzerbild von JustBlinky
Since: Aug 2007
Posts: 36
#4,#5 ;o)

Ich mag keine Quotes-Posting mit #2 etc. Bitte schreib doch beim nächsten Mal zumindestens einen anständigen Satz, wir wollen hier ja auch keine dauernden "#2"-Postings sehen, sondern eine ansprechende Diskussion.

Geändert von Gelöschter Benutzer (01-10-2007 um 11:44 Uhr).
 
Alt
Standard
01-10-2007, 12:02
(#7)
Benutzerbild von Scarface1978
Since: Sep 2007
Posts: 82
Jepp, unter 20k Händen pro Limit kann man da wenig Aussagen treffen.

Kurz nachdem ich anfing zu Pokern hatte ich auf NL25 einen massiven Upswing und machte an einem Tisch durchschnittlich 15$ pro Stunde. Keine Ahnung von Varianz und BRM, sah ich mich schon in Vegas, stieg zu früh in den Limits auf und es kam wie es kommen musste...

Nett ist natürlich ein Trackerprogramm, dass die u.a. die Anzahl der gespielten Hände und die Winrate "mitschreibt". Schütz auch vor Selbsbeschiss, dem meiner Ansicht nach viele Losing-Player unterliegen.
 
Alt
Standard
08-10-2007, 16:54
(#8)
Benutzerbild von Chiller3k
Since: Oct 2007
Posts: 95
Erstmal kommt es eig nur darauf an, ein "richtiges" (wenn es sowas überhaupt gibt) Spiel zu spielen. Sich also in bestimmen Situationen entsprechens zu verhalten. Wenn dir das gelingt, kommt der Gewinn für gewöhnlich von ganz alleine
vielleicht nich in den nächsten 500 Händen aber mit Sicherheit in den nächsten 5k-10k.
Um dann im nachhinein wirklich standfeste Aussagen über dein Spiel treffen zu können, braucht es schon mindestens 20k Hände. Meist lässt sich aber eine erste wage Einschätzung auch nach 7k oder 10k Händen machen.
 
Alt
Standard
08-10-2007, 19:26
(#9)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Wenn du dich selber kontrollieren möchtest, dann schaff dir Pokertracker oder Pokeroffice oder was ähnliches an und lass das während du pokerst einfach mitlaufen.
Da kannst du dich ganz gut selber kontrollieren und dir auch Gedanken über deine Gegner machen. Was in manchen Situationen einen Entscheidungen erleichtert.
Nach 2 Wochen kann man auf keinen Fall ne Aussage machen ob man erfolgreich pokert oder ob du auf lange Zeit Geld machst.
Ich würde dir auch Empfehlen Hände zu posten (auch wenn du diese gewonnen hast) um dein Spiel kritisieren zu lassen und besser zu werden. Matürlich Artikel lesen und lernen nicht vergessen.
Und in nen halben Jahr kannste dann nochmal distanz zu deinem Spiel geben und schaun ob du auf dem richtigen Weg bist.
Ich wünsch dir viel Erfolg
 
Alt
Standard
08-10-2007, 21:41
(#10)
Benutzerbild von da_mike20
Since: Oct 2007
Posts: 32
BronzeStar
spiel einfach die guten Hände so, dass du weisst, dass du nichts zu bereuhen hast und die schlechten Hände so, dass dein Gegner denkt, dass du eh nur gute Hände spielst... zudem sollte man darauf achten, dass man sich nicht selbst über/unterschätzt - beides kann zum frühen aus führen... Glück und Können liegt oft sehr nah zusammen... aber deine Hand verändert sich nicht weil du denkst du kannst etwas