Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

cBet auf paired board?

Alt
Standard
cBet auf paired board? - 14-08-2013, 19:49
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Stats von Villain: 29/18 - allerdings erst auf 35 Hände.

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

UTG+1 ($2.75)
Hero (MP1) ($5.54)
MP2 ($7.50)
MP3 ($1.91)
CO ($5.43)
Button ($2.18)
SB ($5)
BB ($4.72)
UTG ($4.87)

Preflop: Hero is MP1 with ,
1 fold, UTG+1 raises to $0.15, Hero raises to $0.45, 6 folds, UTG+1 calls $0.30

Flop: ($0.97) , , (2 players)
UTG+1 checks, Hero bets $0.70, UTG+1 raises to $2.30 (All-In), Hero folds

Total pot: $2.37 | Rake: $0.10

Results below:
UTG+1 didn't show



Preflop ist m.M.n. Standard. Nachdem Villain meine 3bet callt, gebe ich ihm: 88+, AQs, AKo, wobei ich AA und KK ausschließe, da ich selbst jeweils ein A und einen K halte und ich glaube, dass er mit AA, KK versucht hätte, das Geld preflop in die Mitte zu bekommen. Allerdings habe ich auf diesem Limit auch schon gesehen, dass Villains mit kleinen Paaren und any suited broadways eine 3bet callen. Ich finde es schwierig, nach nur 35 gespielten Händen und ohne reads Villain eine Handrange zu geben.

Flop trifft mich nicht, hilft aber meinem Gegenspieler wahrscheinlich auch nur bedingt. Da ich aber vor dem Flop mit meiner 3bet Stärke gezeigt hatte, ich 2 Overcards und einen backdoor flushdraw halte, wollte ich die Aggression aufrecht erhalten und habe 2/3 Potgröße gesetzt.

Im Nachhinein habe ich mir allerdings die Frage gestellt, ob es sinnvoll ist, auf solch einem board überhaupt eine cBet zu bringen.

Auf das all-in checkraise von Villain muss ich m.M.n. zwingend folden, da Villain vermutlich ein Overpair oder AKs, AQs mit flushdraw hält und ich somit deutlich hinten liege.
Eventuell hat er sogar mit 88 die Nuts gefloppt.

Wie hättet ihr gespielt? cBet? Oder check behind?
 
Alt
Standard
14-08-2013, 20:37
(#2)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
...

Geändert von OlgaRanz (04-06-2014 um 13:18 Uhr).
 
Alt
Standard
15-08-2013, 10:53
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Preflop kann man 3betten, muss es aber sicherlich nicht machen.

Am Flop kann man cbetten um den Pot oft direkt zu gewinnen oder behind checken. Deine CBet ist aber viel zu groß. Ganz allgemein, weil es keine wirklichen Gründe gibt um auf so einem Board im 3Bet Pot so groß zu setzen, hier aber im speziellen auch weil du damit quasi eingepreist bist um einen Shove zu bezahlen. Du musst in 28% der Fälle gut sein und hast die nötige Equity bereits wenn seine Range nur aus QQ-TT,AcKc,AcQc besteht. Wenn seine Range insgesamt weiter ist, z.B. sowas: QQ-88,AcKc,AcQc,AcJc,KcQc,KhQh,JTs, hast du sogar 30%. Und das sind alles Hände die for value shoven. Sobald man da ein paar Bluffs rein nimmt, hast du einen ziemlich klaren Call.

Wenn man die CBet nur 0,40$ macht, kann man noch gut folden gegen einen Shove sofern man das möchte.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
15-08-2013, 13:47
(#4)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Dank an euch für eure Einschätzung.

Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r
Du musst in 28% der Fälle gut sein und hast die nötige Equity bereits wenn seine Range nur aus QQ-TT,AcKc,AcQc besteht...
Ist mir im Nachhinein auch aufgefallen. Im Eifer des Gefechts hatte ich leider die Stacksizes aus den Augen verloren, sonst hätte ich vermutlich auch kleiner gebettet bzw. wahrscheinlich sogar eher behind gecheckt.

Geändert von MisterHobbes (15-08-2013 um 14:10 Uhr).