Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 ak oop im 3b pot vs flop raise

Alt
Standard
NL25 ak oop im 3b pot vs flop raise - 20-08-2013, 03:45
(#1)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
villain: 20/14/3.9 3bet 7.1% F3B 47%
RFI MP 22%, raise cbet (SRP) 20%, Flop AF 4.5
cbet (SRP) flop:77, turn:82 river:100(7) auf 700 Hände

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (5 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

Hero (SB) ($42.53)
BB ($25)
UTG ($33.53)
MP ($34.43)
Button ($39.63)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG raises to $1, 2 folds, Hero raises to $2.90, 1 fold, UTG calls $1.90

Flop: ($6.05) , , (2 players)
Hero bets $3, UTG raises to $6, Hero calls $3

Turn: ($18.05) (2 players)
Hero checks, UTG bets $6, Hero calls $6

River: ($30.05) (2 players)
Hero checks, UTG bets $16.50, Hero calls $16.50


Wie findet ihr die Line?
 
Alt
Standard
20-08-2013, 15:41
(#2)
Benutzerbild von Kaelon28
Since: Jan 2010
Posts: 397
Ich hätte Preflop oop die 3bet etwas grösser angesetzt um den positionellen Nachteil etwas auszugleichen und die FE vs kleine und mittlere PP's zu steigern.

Am Flop bette ich auch grösser aus dem einfachen Grund der Valuemaximierung gegen AQ,AJ. Zudem gibt dir mMn die kleine bet überhaupt keine Infos über die Handstärke der gegnerischen Hand.

Ansonsten sehe ich seine bets am Turn und River als polarisiert. Gibt Gegner die klein bluffen und andere die aus Angst dich aus der Hand zu drücken ihre starken Hände sehr klein anspielen.

Da er auch ab und an Bluffs in seiner Range hat kannst du wohl callen. Wobei grossartig +EV ist es wohl nicht.
 
Alt
Standard
20-08-2013, 16:05
(#3)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
Ja ein bisschen größer kann es schon sein, aber mehr als 3,20 oder 3,30 finde ich zu groß da er dann ja kaum Platz für loose 4bets hat und wir unsere bluffs hier auvh günstig halten wollen.

Mein Plan für die Hand war flop 3, turn 7, river 20. Default cbetting size ist ca halben pot und auf so einem dry board kann ich es eigentlich noch kleiner machen.

Ja er ist polarisiert und reppt nur 55 und 88.
 
Alt
Standard
20-08-2013, 16:29
(#4)
Benutzerbild von Kaelon28
Since: Jan 2010
Posts: 397
Meine Einstellung zu Betgrössen ist eine etwas andere aber jeder wie er möchte.

Auf einem solchen Board gegen seine Range möchte ich mein Value maximieren. Denn falls ich die cbet als bluff ansetzte möchte ich ja FE und die erreiche ich durch eine 1/3 - 1/2 mMn nicht wirklich.

ev. hab ich auch ein Grundlegender Fehler in meinen Gedanken
 
Alt
Standard
20-08-2013, 16:54
(#5)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
Du willst FE, aber auch value und es ist nicht mehr so viel stack behind und deine perceived range ist recht stark, also musst du gar nicht so groß cbetten. Ich denke das eine $3 cbet hier auf jeden Fall FE hat und er seine ganzen PP foldet die er hier auf "setvalue" callt.
Außerdem willst du ja Hände wie 9Ts oder sowas auch profitabel double barreln können. Also das trockene Board cbetten und wenn man nen OESD oder fd aufpickt weiter barreln ( und gegen regs mit history auch evtl den river shoven).
 
Alt
Standard
22-08-2013, 10:51
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Flop würde ich öfter auch mal checken, sein Raise macht natürlich recht wenig Sinn und ich würde sowohl Flop wie auch Turn callen.

Bin nicht sicher ob wir hier am oberen Ende unserer Range sind und es sind doch einige mehr Combos möglich, die er haben könnte (AJ, backdoor Diamonds). Kann mir nicht wirklich vorstelllen, dass er bei den Sizes komplett durchblufft, wenn deine Hand auch noch face-up ist. Würde daher wohl den River folden - es sei denn du hast irgendwelche extrem starken Reads/Tells von ihm.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter