Alt
Standard
T9s - 29-09-2013, 11:20
(#1)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Keine HH, ist aber schnell erklärt:

T9s im BB oop ohne Initiative versus CO openraiser
Passiv Defend also
Flop A9sxs,
also midpair + FD.

c/r > c/c ?
Ich hab gedacht: ok TT-KK kann dann spätestens am Turn folden + KQ usw foldet. Aber ist es nicht wie bei Draws, wollen wir den KQ 6outer draw nicht drinbehalten und deswegen nur callen?

Auf der anderen Seite, müssen wir vs TT-KK auf niedrigem Limit den Turn dann oft barreln und schießen so auch in Ax rein.

Geändert von js2002 (29-09-2013 um 11:24 Uhr).
 
Alt
Standard
29-09-2013, 12:42
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Für ne gute Analyse sind die Stacksizes hier sehr wichtig, ebenso wie die generelle Spielweise von Villain.

Zitat:
T9s im BB oop ohne Initiative versus CO openraiser
Passiv Defend also
Man muss das nicht zwingend verteidigen. Und wenn man sich zur Verteidigung entschließt, muss das auch nicht passiv sein (3bet is ne Option). Hängt aber sehr stark von Villains preflop-Verhalten ab.


Zitat:
Flop A9sxs,
also midpair + FD.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Situation ungefähr folgendermaßen aussieht:

Hero(BB):

Flop:

Nun hängt halt schon sehr viel von Villain ab:
Was hat er generell für Ranges (ist er tight und dementsprechend ohnehin immer recht stark)?
Wie aggressiv ist er postflop (cbetted er diesen Flop immer oder checkt er ohne Ax; kann er hier Draws wie QJs cbetten)?
Feuert er 2nd barrels, wenn du den Flop Check/Call spielst?
Kann er Ax in seiner Range haben, die er gegen starken Widerstand foldet?
Legt er Ax weg, sobald der Flush ankommt oder is er ne callingstation, die nicht folden kann?


Du hast ne solide Hand mit ordentlich equity (50/50 vs AK), allerdings gibt es eher wenige schlechtere Hände, die ne Bet bezahlen, allerdings einige stärkere, die man zum Fold bewegen kann (TT-KK, kleinere Ax wie z.B. A5s). Am Turn sinkt deine Equity in 2 von 3 Fällen dramatisch (auf ~30%) oder du kriegst kaum noch Auszahlung; für diese beiden Szenarien sollte man am Flop bereits den fertigen Plan haben.
Gegen nen eher passiven Gegner würde ich wohl zu ner Donkbet tendieren, gegen nen aggressiven Gegner zu nem Check/Raise.
Ohne Stacksizes im Blick zu haben, is das aber nur nen Schuss ins Blaue..
 
Alt
Standard
29-09-2013, 13:22
(#3)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Für ne gute Analyse sind die Stacksizes hier sehr wichtig, ebenso wie die generelle Spielweise von Villain.

100bb

Man muss das nicht zwingend verteidigen. Und wenn man sich zur Verteidigung entschließt, muss das auch nicht passiv sein (3bet is ne Option). Hängt aber sehr stark von Villains preflop-Verhalten ab.




Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Situation ungefähr folgendermaßen aussieht:

Hero(BB):

Flop:

Nun hängt halt schon sehr viel von Villain ab:
Was hat er generell für Ranges (ist er tight und dementsprechend ohnehin immer recht stark)?
CO semiloose, standard unkown Einschätzung

Wie aggressiv ist er postflop (cbetted er diesen Flop immer oder checkt er ohne Ax; kann er hier Draws wie QJs cbetten)? keine reads
Feuert er 2nd barrels, wenn du den Flop Check/Call spielst? keine reads
Kann er Ax in seiner Range haben, die er gegen starken Widerstand foldet? Standard mikro Annahme: eher Ax gar nicht folder, ich habe genug beispiele
Legt er Ax weg, sobald der Flush ankommt oder is er ne callingstation, die nicht folden kann? Tendenz gambler/station/fish mischung


Du hast ne solide Hand mit ordentlich equity (50/50 vs AK), allerdings gibt es eher wenige schlechtere Hände, die ne Bet bezahlen, allerdings einige stärkere, die man zum Fold bewegen kann (TT-KK, kleinere Ax wie z.B. A5s). Häh`? Ich hab doch erklärt, dass man davon ausgehen muss, das TT+ oft meine c/r 1x pealt und wir nach dem c/r weiterbetten müssen. Problem dabei ist ja gerade, dass sie Babyaces nicht fallenlassen.
Am Turn sinkt deine Equity in 2 von 3 Fällen dramatisch (auf ~30%) oder du kriegst kaum noch Auszahlung; für diese beiden Szenarien sollte man am Flop bereits den fertigen Plan haben.
Gegen nen eher passiven Gegner würde ich wohl zu ner Donkbet tendieren, gegen nen aggressiven Gegner zu nem Check/Raise. watt? double c/r? oder meinst du c/cF + c/rT ?
Ohne Stacksizes im Blick zu haben, is das aber nur nen Schuss ins Blaue..
Ich muss hier was schreiben, weil das Forum das so will, ende, rest steht in BOLD.
 
Alt
Standard
30-09-2013, 20:48
(#4)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
OOP finde ich x/r > x/c, weil es schwer sein wird auf Turns unserer Farbe oder generell auf späteren Straßen Geld zu machen, wenn wir imrpoven und keine Initiative haben oder der Gegner nicht gerade extrem aktiver Barreler bzw Nonbeliever/Freizeitspieler ist.

Umgekehrt können wir unimproved auch gegen Unknown nicht oft genug in den SD kommen und erwarten diesen mit Midpair häufig zu gewinnen.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
01-10-2013, 10:36
(#5)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Was ist mit den Argumenten von mir?
 
Alt
Standard
01-10-2013, 12:05
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von js2002 Beitrag anzeigen
Was ist mit den Argumenten von mir?
Callst du eine Riverbet wenn der blanke Turn c/c ging und der River ist?

Dann hattest du absolut keinen Vorteil davon KQ in der Hand zu lassen. Der Nachteil ist hingegen offensichtlich: Er kann dich am River rausbluffen. Außer natürlich du willst am River c/c spielen. Aber ob das +EV ist, ist sehr fragwürdig.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
01-10-2013, 12:29
(#7)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Meinte eher das:

"Auf der anderen Seite, müssen wir vs TT-KK auf niedrigem Limit den Turn dann oft barreln und schießen so auch in Ax rein."

Nach dem c/r müssen wir ja ab und zu weitermachen wenn wir unsere 9+5 Outs ind 70% der Fälle nicht treffen. Deswegen: eine 2nd barrel in Ax Fische kann genauso gut/schlecht sein, wie ein Flop x/c xT x/cR
 
Alt
Standard
01-10-2013, 12:42
(#8)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
In Ax reinzubetten finde ich am Turn nicht schlimm, wir haben ja immer noch > 30% Equity plus einige versteckte Outs (T/9) die uns viel River Auszahlung geben können.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter