Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

BB OESD gegen passiven Spieler

Alt
Standard
BB OESD gegen passiven Spieler - 29-09-2013, 14:04
(#1)
Benutzerbild von Lisawetta
Since: Jul 2012
Posts: 1
Ich möchte meine Gedanken zu dieser Hand zur Diskussion stellen. Und bin dankbar für jeden Kommentar.

Poker Stars, $0.25/$0.50 Limit Hold'em Cash, 5 Players

BU ist auf die ersten 31 Hände eher tight & passiv (29/0/1,3)
SB ist auf die ersten 29 Hände eher loose & passiv (62/3/0,5)

Preflop: Hero is BB with J K
2 folds, BTN raises, SB calls, Hero calls

Normalerseise 3bette ich KJo gegen BU raise. Aber da BU sehr passiv ist, defende ich passiv. Ist das okay so?

Flop: (6 SB) Q T 7 (3 players)
SB checks, Hero bets, BTN raises, SB folds, Hero calls

Der Flop ist ganz gut für mich. Ich denke, dass BU nicht cbettet, wenn er nicht getroffen hat. Deshalb donke ich rein. Macht das Sinn?

Nach seinem Raise, setze ich ihn auf Q, eine gute T oder Overpair. Flushdraws oder Straightdraws seh ich ihn eher passiv spielen mit AF 1,3. Außerdem drückt er durch den raise wahrscheinlich den SB raus, was für einen Draw nicht gut ist. Macht das Sinn oder wäre es auch richtig hier einen Flushdraw zu raisen?

Meine Equity ist hier nicht gut genug für eine 3bet, deshalb calle ich.

Turn: (5 BB) T (2 players)
Hero checks, BTN bets, Hero calls

Am Turn calle ich auf meine 8 outs zum OESD. Den K seh ich nicht als clean an, da er eine T oder KK, AA halten kann.

River: (7 BB) 9 (2 players)
Hero ?

Der River sieht für ihn nicht gut aus (vorausgesetzt er hält Overpair, Q oder T), da Flush und Straight ankommen. Sollte ich hier deshalb donken?

Geändert von Lisawetta (29-09-2013 um 14:19 Uhr).
 
Alt
Standard
18-10-2013, 13:13
(#2)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Preflop 3-bette ich auf keinen Fall. Erstens raist BU sehr tight und kann hier oft eine Premiumhand haben. Ausserdem ist auch SB in den Pot eingestiegen, was deine Chancen verschlechtert, noch vorne zu sein und auch deine Chancen verschlechtert, am Flop mit einer Contibet den Pot mitzunehmen.

BU ist nach dem Flop gar nicht so passiv, wenn 1,3 der Aggression Factor ist. Ich würde auch hier einen Checkraise spielen. Das bietet auch die Chance, den SB für 2 Bets mitzunehmen, was gut für deinen Draw ist. Wenn BU so selten preflop raist, dann könnte er eine ziemlich gute Hand haben, da er hier ja geraist hat. Da sind auch ein paar Pockets darunter, auf die du mit dem Checkraise Druck ausüben kannst. Sollte er das Pocket aus Angst vor zwei Overcards checken, dann ist das auch gut für dich.

Der Raise wird fast immer von einer guten made Hand kommen. Viele Draws wird BU nicht raisen. Man muss auch immer noch bedenken, dass er anteilig viele Premiumhände in seiner Range haben kann, da er preflop so selten raist. Ich glaube nicht, dass du ihn mit einer 3-bet noch irgendwo zum folden bekommst. Einen Vorteil hast du sicher nicht. Also den Draw passiv weiterspielen.

Am River versuche ich einen Checkraise. Der Gegner wird auf jeden Fall auch eine Q bei dir für möglich halten. Die wird er in den meisten Fällen schlagen. Ich denke, die Chancen sind ganz gut, dass er noch mal bettet. Vor einem 2-Pair mit Q9 muss er ja keine Angst haben, da die zwei Ts Q9 counterfeitet und eine T wird er für unwahrscheinlich halten, wenn du am Turn nicht checkraist. Wenn er AQ, KQ, KK+ hat, dann sieht er für sich wenig Gefahr. Viel schlechter wird er nicht sein.
 
Alt
Standard
18-10-2013, 14:06
(#3)
Benutzerbild von Uwe571
Since: Jul 2008
Posts: 885
hmmm

hier lohnt es sich mal Pokerstove ,bzw Equilab anzuschmeißen....

lassen wir die kleine Sample die Du auf beide hast mal außen vor.

Pre ist knapp,kann man gegen 2 3betten,muß man aber nicht.Was mich davon abhalten würde,ist der minimale Af vom Bu, der wohl nur wirklich starke Hände zu openen scheint.Das VPIP Monster im SB macht keinen großen Unterschied,Du hast 3way ca. 34% Euity bzw HU vs Bu ca. 48%

mMn ist der passiv defend also i.O.

so seltsam wie es klingt: der Flop ändert an Eurer Situation eigtl. nichts,da er seine Range genauso heftig hittet wie er Dir hilft.

hier kommt dann wieder Equilab/Stove zum tragen,der für Villain 53% und für Dich ca. 47% Equity ausspuckt.

die Tc am Turn ist ein ziemlicher Equitykiller für Dich, sie sinkt auf 32% , c/c also Okay


River : Bäääääm

Deine Equity springt auf 86%

Das richtige Play am River ist wirklich einen spannende Frage.

Da Villain keine Angst vor eventuellen Draws zu haben scheint und sein Af von 1.3 Ihn wohl auch am River den größten Teil seiner Range nochmal betten lassen wird,würde ich mich zu einem c/r entscheiden.

Allerdings müssen wir dann auch bereit sein auf eine 3bet zu folden,da uns auf dem paired 3flush Board doch einige Hände beat haben und auch auf dem Limit fast nur noch Nut-Hände ge-bet/3bettet werden


stay calm + focussed




ach ja,vielleicht findet sich ja doch irgendwann mal wieder ein Handbewerter hier ein,der dafür auch beauftragt ist und bezahlt wird



ISOP 2012 Event # 56 Gewinner *Fixed-Limit-Holdem Knockout [6-max]*
Zitat:
Zitat von RedInsanity Beitrag anzeigen
Ihr seit einfach nen elitäres Völkchen irgendwie so zwischen Illuminati und last Dinosaurs
 
Alt
Standard
28-10-2013, 09:47
(#4)
Benutzerbild von Nilon1982
Since: Jul 2008
Posts: 250
Donk Flop ist halt gwnau so wine Hand (zumindest meistens) wie du sie hast. Ich raise dich hier am Flop mit any two. Würdest du Qx Tx auch si spielen? Ich c/r den Flop. Ich donke as played den river da villian auf diese Karte einiges behind checken wird.
 
Alt
Standard
10-11-2013, 05:27
(#5)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
@Nilon:
Ich kenne einige Regs (wenn auch eher schlechte) die dort auch ne T/Q etc donken
Wenn man super gut gebalanced ist kann das sogar evtl profitabel sein, würde hier aber in der obigen Hand einfach Flop check/call spielen. Sehe gegen so passive Spieler (0 PFR) einfach wenig foldequity. Meiner Erfahrung nach folden die dort never ever AJ/AK geschweige denn kleine Pockets.
Würd einfach flop c/c spielen, turn c/c und river dann den c/r.
River ist für mich immer ein c/r, da er am River wohl alle guten pairs/trips etc nochmal bettet, aber auf eine donk bet sehr viel nur callen wird.

@Uwe: Auf dem Limit folde ich dort auch nicht auf eine river 3bet, allein die chance dass ein Freizeitpieler dort KK/AA overplayed ist mir zu groß bei den pot odds.
Und nein, wir werden dafür nicht bezahlt