Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Riverentscheidung mit TP, wenn Flush ankommt

Alt
Standard
Riverentscheidung mit TP, wenn Flush ankommt - 06-10-2013, 18:22
(#1)
Benutzerbild von modraa
Since: Oct 2012
Posts: 20
Diese Hand wurde vom Spieler gelöscht

Hallo

ich fülle im sb mit q7s auf und treffe im flop die dame. Denke Flop play ist standart.
wie ist mein betsizing am turn? Im nachhinein denke ich das vllt mehr hätte betten müssen.

Am River kommt der Flush an. Da das board auch gepaird ist sehe ich keinen sinn hier eine valuebet zu machen. Ich checke in der Hoffnung das wenn der gegner eine dame hat behind checkt.Jetzt spielt er klein an und im nachinein würde ich hier folden, weil er ja hier eig nur den flush anspielen würde oder? Der River ist also eigentlich ein fold oder?
 
Alt
Standard
06-10-2013, 19:49
(#2)
Benutzerbild von $roma$874
Since: Feb 2009
Posts: 1
1. preflop denk ich ist es keine pflicht aufzufüllen. würde ehr folden da postflop schwierig zu spielen und viel erfahrung benötigt
2. flop denke ziehmlich standard kann man auch pot spielen
3. dito auch vllt etwas höher
4. river würd ich selber klein betten wenn du es für möglich hälst das der spieler sowas wie 99, tt, a8, etc, callen könnten... und sonst check fold

insgesamt würd ich sagen brauchst dich auf sowas gar nicht einlassen
 
Alt
Standard
07-10-2013, 12:31
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
Den preflop Complete sehe ich unkritisch, auf dem Flop würde ich schon eher checken. Gibt nicht sehr viele schlechtere Hände die eine Valuebet callen, lass jemanden lieber seine Hand selber anspielen.

Turnbet finde ich in Ordnung gegen FDs, River würde ich check/fold spielen. Hier kann der Gegner eigentlich kaum noch mit einem Bluff auftauchen, meist hat er bessere Queens, Trips oder Flushes.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter