Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$3,30 schwierige Situation am turn mit AA

Alt
Standard
$3,30 schwierige Situation am turn mit AA - 18-10-2013, 17:13
(#1)
Benutzerbild von Dennisinho22
Since: Nov 2007
Posts: 78
Hi zusammen,

es geht um folgende Hand: http://www.boomplayer.com/en/poker-h...584_4AC89BE01F

Gegner Info: VPP/PFR: 40/32 Er war erst 14 Hände am Tisch, hat aber alles geflattet und wirres zeug bis dahin gespielt.

Er spielt wie gesagt unberechenbar und kann hier alles haben. Seine line ist auch wirre. Pre nur limp, flop callt er meine cbet, und donkt dann den turn 1/2 Pot rein.

Was würdet ihr hier so bei diesem Gegner vermuten? 22,77 A5s Pre gelimpt? Mit straight könnte er mich ja eigentlich weiter beten/bluffen lassen, da ergibt das rein donken wenig sinn.

Würdet ihr hier ein weiterspielen der Hand in betracht ziehen? und wenn ja wie würdet ihr da weiterspielen?

Ich hab dann die Hand einfach aufgegeben. Nach seinem Spielstil zu beurteilen, hätte er egal was auf dem River kommt, nochmal ordentlich reingebetet, und ich hätte dann mit den AA da gestanden. Da mein Stack sehr ordentlich war, und ich noch bessere Gelegenheiten bekommen kann. Ich hab einfach kein Bock 50%/100% meines Stacks zu Riskieren nach 4 stunden Spielzeit, gegen einen Gegner der so Pokert, als ob er gerade aus der irren anstallt geflohen wäre.


Liebe Grüße
 
Alt
Standard
18-10-2013, 17:50
(#2)
Benutzerbild von GitarLuck
Since: Apr 2013
Posts: 701
BronzeStar
hey mache hier so auf 10000-12000

8k finde ich schon zu klein
flop bette ich grösser
turn denk ich kann man hier aufjedenfall einmal callen und river wenn der flush ankommt immer folden oder sehen was er macht je nach betsize call oder folde ich hier


je nach betsize turn ich villt meine hand in einem bluff da die spieler immer nur die 1 card stragi sehen und ihre sets auch oft folden
auserdem hast du auch noch split outs
 
Alt
Standard
22-10-2013, 15:29
(#3)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Dennisinho22 Beitrag anzeigen
Gegner Info: VPP/PFR: 40/32 Er war erst 14 Hände am Tisch, hat aber alles geflattet und wirres zeug bis dahin gespielt.
Was ist denn wirres Zeug? Ist ziemlich ungenau formuliert und sone Info verwirrt eher mehr, als dass sie uns hilft.

Zitat:
Zitat von Dennisinho22 Beitrag anzeigen
Ich hab einfach kein Bock 50%/100% meines Stacks zu Riskieren nach 4 stunden Spielzeit, gegen einen Gegner der so Pokert, als ob er gerade aus der irren anstallt geflohen wäre.
Es waren nur 14 Hände. Also vllt hast du einfach nicht verstanden was er macht und es hatte alles Hand und Fuß oder war nen Vollfisch und hat jedes mal improved, wenn er komische Sachen gemacht hat. So oder so würde ich da nicht zuviel reininterpretieren.

Zitat:
Zitat von Dennisinho22 Beitrag anzeigen
Er spielt wie gesagt unberechenbar und kann hier alles haben. Seine line ist auch wirre. Pre nur limp, flop callt er meine cbet, und donkt dann den turn 1/2 Pot rein.
Pre nur limp spricht auf jedenfall tendenziell für nen Fisch. Falls ers häufiger macht und immer callt, dann solltest du auf jedenfall zwischen 9.8k und 11.8k isolieren, um einfach mehr value zu extrahieren und den pot zu builden.
Den flop callt er wohl betsizeunabhängig, d.h. er callt quasi fast jede bet (bis posize) wenn er draw, pair oder overpair hat und foldet air. Daher kannst du einfach easy 19k betten und ziehst mehr value aus deiner Hand.

Zitat:
Zitat von Dennisinho22 Beitrag anzeigen
Was würdet ihr hier so bei diesem Gegner vermuten? 22,77 A5s Pre gelimpt? Mit straight könnte er mich ja eigentlich weiter beten/bluffen lassen, da ergibt das rein donken wenig sinn.

Würdet ihr hier ein weiterspielen der Hand in betracht ziehen? und wenn ja wie würdet ihr da weiterspielen?
Ich denke sets raised er am flop. Er kann hier durchaus mal random buttons mit nem pair oder draw klicken, wo er jetzt einfach denkt er blufft obwohl er ja teilweise SDV hat. Deswegen calle ich auf jedenfall noch einmal und folde einfach any river. Selbst auf nen oder ne : würde ich folden, da ich ihn zu selten am river nochmal bluffen sehe und ich auch nicht auf nen split callen möchte.
Er kann durchaus die turned straight oder turned 2pair leaden, weil er davon ausgeht, dass du zu häufig behindcheckst und er value haben will und vor dem FD protecten möchte.

Zitat:
Zitat von Dennisinho22 Beitrag anzeigen
Ich hab dann die Hand einfach aufgegeben. Nach seinem Spielstil zu beurteilen, hätte er egal was auf dem River kommt, nochmal ordentlich reingebetet, und ich hätte dann mit den AA da gestanden. Da mein Stack sehr ordentlich war, und ich noch bessere Gelegenheiten bekommen kann.
Folden finde ich jetzt nicht soooo schlecht, wenn du keine Ahnung hast, was der Gegner macht. Aber an sich call ich einmal mit dem Plan any river aufzugeben.
 
Alt
Standard
22-10-2013, 20:28
(#4)
Benutzerbild von Dennisinho22
Since: Nov 2007
Posts: 78
Danke für die Tipps

Ich glaube auch höher raisen wäre im nachhinein besser gewesen. Ja mit wirren zeug meine ich, dass er schon davor gelimpt hatte, und ein Move ausgepackt hat. Bei einem Gegner einige Hände davor, hat er aus MP3 nur gelimpt, und dann nach raise nochmal eine 3bet ausgepackt. War nicht richtig formuliert von mir sorry Das meinte ich eben mit verwirrt, weil sowas wirkt auf mich nicht, dass es wirklich Hand und Fuß hat was er da macht. Es sei denn er macht es mal early Position mit AA. Aber da hat er mir einfach zuviel Open gelimpt davor. Das markiere ich dann auch gleich als Fish immer.

Mir hat die Hand jetzt zum Glück nicht das Genick gebrochen, und ich konnte danach meinen Stack weiter aufbauen. Hat sogar noch zum FT gereicht. Versuche halt die letzten Wochen viel Content zu sammeln, und schaue auch sehr gerne deine Trainings Videos an Ist immer schön zu sehen wenn man sein Game noch weiter verbessert, oder kleinere Fehler somit aufgezeigt bekommt.


Gruß

Geändert von Dennisinho22 (22-10-2013 um 20:30 Uhr).