Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

midpockets 16-25BB mittlere phase MTT

Alt
Standard
midpockets 16-25BB mittlere phase MTT - 21-10-2013, 17:07
(#1)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
So, da bin ich nun endlich aus dem downswing ein wenig heraus cashe wieder regelmäßig schon kommt die letzte zeit ein neues Problem auf mich zu.ich mit meinem (meist) averagestack itm und muss nun zusehn wie ich mich hochgrinde..da kommen mir natürlich midpockets wie 77-1010 gelegen.oder doch nicht?
Anliegen steht eigentlich bereits im titel.wie spielen?ich hab oft einen guten read wenn jemand aus mp oder lp erhöht und weiss dass ich preflop vorn bin.bring es dann auch rein.problem ist nur dass selbst Hände wie A10-KQ in schöner Regelmäßigkeit hitten.nun die frage...shove pre richtig oder in solchen "badluckphasen" auf stop&go umsteigen?
Ich ändere meinen spielstil ja nur ungern wenn ich einfach nur riesiges pech damit hatte..andererseits würde ich gern mehr als 3-4std in einem mtt verharren.
Bin gespannt auf eure Meinungen.
Gl allen heute abend
 
Alt
Standard
23-10-2013, 16:48
(#2)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Denke, dass man das nicht allgemein sagen kann. Du solltest das Gegnerabhängig machen. Wenn du dir ne Postflop Edge gegenüber deinem Gegner gibst ist das natürlich profitabel. Du kannst natürlich nicht auf jedem Board Stop & Go spielen, wenn das Board eklig ist oder die Range deines Gegners zum Großteil trifft. Je nach Position und Gegnertyp kann man mit 77 oder 88 vllt auch noch nen Fold finden...Ob das profitabel ist weiß ich allerdings nicht...99+ gehen halt immer bei 16 BB rein....
 
Alt
Standard
23-10-2013, 20:08
(#3)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
Bin postflop eigentlich schon ziemlich selbstsicher und weiss meist wann ich zu folden/shoven habe.wenn ich meine pockets rein bring bin ich auch in etwa 75% oder mehr der Fälle vorn.nur schlägt halt momentan immer das A der K der J oder sonst was ein im moment.
 
Alt
Standard
14-11-2013, 13:32
(#4)
Benutzerbild von Speck CHAMP
Since: Oct 2007
Posts: 334
Wie oft du verlierst sollte deine Spielweise auf keinen Fall beeinflussen sofern du dir sicher bist das Richtige gemacht zu haben.
Zudem würde ich dir empfehlen nicht so verkrampft zu versuchen von 16-25BB 77-1010 immer gleich zu spielen.
Position ist da das entscheidende..
Ich selbst spielen 77-1010 sehr unterschiedlich. In später Position z.B. kann man 9er und 10er easy mit bis zu 20bb all in stellen, da sie genug Equity haben. Frühe Position ist es für mich ein min-Raise und gegen eine 3Bet Calle/Folde/4bette ich je nach Gegner und Stacksize und 3Bet Size.
In den Blinds sind die Pockets halt ganz klar 3Bet Push.

Ich empfehle dir diese Situationen in denen du 16-25bb und eines dieser Pockets hast zu analysieren, da man sie auf unterschiedliche Weise spielen muss. Ich denke das ist auch der Grund warum du am Zweifeln bist ob du sie richtig spielst, weil du versuchst dir eine Spielweise anzugewöhnen bei der du sie abhängig von deinen Blinds immer gleich spielen willst.

Mfg
Speck