Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AQo vs MP open -> 3 Streets for Value?

Alt
Standard
AQo vs MP open -> 3 Streets for Value? - 05-11-2013, 14:27
(#1)
Benutzerbild von Spook181
Since: Mar 2011
Posts: 190
Villain spielt 19/13 auf 88 Hände, EP nicht tighter. Preflop 3bette ich und spiele hier halt b/b/shove, bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt so gut ist.

Andererseits sehe ich hier in seiner Range sowohl AQ/AJ als auch ne 9 oder FDs.
Am River brickt der FD und ich shove.

Ist der Shove überhaupt gut? Schließlich callt er mich hier halt nur noch mit AK, twopair, slowplayed Sets oder ner 9, die aber nach seinem Turncall eher unwahrscheinlich ist.


PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

Button ($20.65)
SB ($10)
BB ($12.96)
UTG ($10.52)
UTG+1 ($8.78)
MP1 ($13.47)
MP2 ($21.18)
Hero (MP3) ($12.83)
CO ($16.02)

Preflop: Hero is MP3 with ,
UTG raises to $0.30, 3 folds, Hero raises to $0.90, 4 folds, UTG calls $0.60

Flop: ($1.95) , , (2 players)
UTG checks, Hero bets $1.40, UTG calls $1.40

Turn: ($4.75) (2 players)
UTG checks, Hero bets $2.30, UTG calls $2.30

River: ($9.35) (2 players)
UTG checks, Hero bets $8.23 (All-In)
 
Alt
Standard
05-11-2013, 15:35
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Villain spielt 19/13 auf 88 Hände, EP nicht tighter.
88 Hände FR bedeutet, dass sagen wir mal 30 davon in early Position stattfanden. Ne verlässliche Aussage bzgl. seiner OpeningRange lässt sich daraus nicht wirklich ableiten, jede einzelne Hand entspricht dann direkt 3.5%, die Statistik wird schnell verfälscht.
Mit 19/13 würde ich ihm von daher erstmal ne 'normale' OpeningRange eines Regs geben, etwa so: 44+,ATs+,KQs,AQo+.

Aus dieser Range dürftest du mit der 3bet aus MP einiges rausfolden können, daher geht die 3bet + cbet (vs PPs, die auf Set callen) imho in Ordnung, wenn man postflop dann im Hinterkopf behält, dass man dominiert sein kann (vs AK/QQ/KK/AA).

Turn is dann schon dünner gegen seine FlopCallingRange auf AceHigh-Board, würde es aber dennoch betten, gegen AJs/ATs/KK/FD, wobei man diese Range wohl z.T. discounten darf. Übrig bleiben dann noch AA/AK/99, evtl. 33.

Bezweifle, dass Villain hier mit AT/AJ/KK/QQ bluffcatched gegen den potsizeshove, denn busted Draws haste eigentlich kaum welche, und die meisten haben wohl nen TopPair dabei. Zumal er loose 3bets vs UTG wohl eh selten aufm Schirm hat. Ich denke den River called fast nur Besseres.
 
Alt
Standard
06-11-2013, 11:14
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
88 Hände FR bedeutet, dass sagen wir mal 30 davon in early Position stattfanden. Ne verlässliche Aussage bzgl. seiner OpeningRange lässt sich daraus nicht wirklich ableiten, jede einzelne Hand entspricht dann direkt 3.5%, die Statistik wird schnell verfälscht.
Mit 19/13 würde ich ihm von daher erstmal ne 'normale' OpeningRange eines Regs geben, etwa so: 44+,ATs+,KQs,AQo+.
Sehe ich genauso.

Der Rivershove ist im Prinzip ein Bluff um AK und den AQ Splitpot rauszufolden. Ich sehe schon nicht viele schlechtere Asse in der Openingrange des Gegners, geschweige denn in der Range mit der er die 3Bet called und dann 3 Barrels postflop stumpf bezahlt.

Ob das als Bluff gut sein kann, weil man selbst eigentlich nur AA und evtl. AK repped und der Gegner auf dem Board nicht so arg viel haben kann, ist eine andere Frage. 33 muss man nach der preflop Action zumindest discounten, 99 ist nur eine Kombo und ansonsten sehe ich nicht weile 9x Hand er preflop raise/call spielt und damit dann zum River kommt. A9s ist genau eine Kombo, die theoretisch möglich wäre. Ich würde es nicht machen, weil ich AK beim Gegner nicht folden sehe, aber wenn man glaubt er legt das am River weg, ist der Bluff schon +EV.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!