Alt
Standard
AA vs Donk - 18-11-2013, 21:48
(#1)
Benutzerbild von Klääätsch
Since: Feb 2013
Posts: 1.977
Villain: 0/0 (5)


Obwohl ich mir vorgenommen habe, Donkbets nach Möglichkeit nicht auszuzahlen habe ich mich hier leider ohne Infos auf zum Calldown entschieden!

Frage ist ob Villain soweit denkt (wohl eher nicht) aber da trappen auf den Micros der letzte Schrei ist sah mir das nach Qx, bzw nach einem FD aus, die Bet am River tut natürlich weh sollte unser "Bauchgefühl" nicht stimmen!


PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 Spieler) - PokerStars Zoom Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/

Button ($5)
SB ($7.67)
BB ($15.77)
UTG ($4.79)
Hero (UTG+1) ($5.75)
MP1 ($4.93)
MP2 ($5)
MP3 ($5.93)
CO ($1.94)

Preflop: Hero ist UTG+1 mit ,
1 fold, Hero raises to $0.15, 5 folds, SB calls $0.13, BB calls $0.10

Flop: ($0.45) , , (3 Spieler)
SB checks, BB bets $0.30, Hero calls $0.30, 1 fold

Turn: ($1.05) (2 Spieler)
BB bets $0.50, Hero calls $0.50

River: ($2.05) (2 Spieler)
BB bets $1.95, Hero calls $1.95

Gesamt Pot: $5.95 | Rake: $0.25
 
Alt
Standard
19-11-2013, 00:42
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ich denke ohne Infos kann man das durchaus so spielen, auch wenn die potsizebet am River schon sehr verdächtig ist.

Gegen nen eher tighten Reg is nen Fold wohl besser, weil er erstens seltener bluffen und zweitens durch das bei dir und der aufm Board weniger sinnvolle Flushdraws haben wird.
 
Alt
Standard
20-11-2013, 15:47
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Ich denke ohne Infos kann man das durchaus so spielen, auch wenn die potsizebet am River schon sehr verdächtig ist.

Gegen nen eher tighten Reg is nen Fold wohl besser, weil er erstens seltener bluffen und zweitens durch das bei dir und der aufm Board weniger sinnvolle Flushdraws haben wird.
Genau das. Gegen so jemanden macht Potsize am River dann keine Freude.

Gegen total unknown wie hier würde ich aber auch stumpf runtercallen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
21-11-2013, 10:30
(#4)
Benutzerbild von loonester
Since: Feb 2008
Posts: 66
Hi B!gSl!ck3r,

hätte mal eine Frage zu der Hand:

wenn man jetzt mit 100bb spielt hat man grade auf den limits wie man sieht immer wieder schwierige Entscheidungen.

Ich habe mir angewöhnt mit 75bb zu spielen und würde hier auf 4bb (0,20$) open dann wären 0.60$ pre im Pot und bei ner SPR von 6.25 würd ich hier mit AA alles rein bringen. Mach ich da einen großen Fehler ?


Alex
 
Alt
Standard
21-11-2013, 12:56
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Es kommt auf die Situation an..

Nen 3way-Pot als UTG-4BB-Openraiser is natürlich was andres als ne Heads-Up-Situation zwischen BB und SB, da sind die Calling-Ranges (vor allem postflop) entsprechend stärker.

Hohes TopPairTopKicker bzw. Overpairs sind in der ersten Situation für mich bei SPRs zwischen 1 und 4 absolute Nobrainer, solange wir ned grad auf nem -Board ohne Kreuz unterwegs sind. Villain hat in diesem Szenario bereits preflop den Fehler gemacht (z.B. ohne Odds auf set gecalled), und wenn er dann sein Set hat, dann isses halt so; er wird sich aber halt genauso auch mit nem schwächeren TopPair bzw. Overpair committed fühlen.
Bis zu nem SPR von sagen wir mal 5-6 hält sich das Fehlerpotential in Grenzen (is aber natürlich immer abhängig von Villains Spielstil bzw. der Board-Textur).

Sobald das SPR größer wird, beginnt das TP/OP an Stärke einzubüßen, und man sollte höllisch aufpassen, sich nicht gegen eine zu enge Range zu isolieren. So will man z.B. auf einem -Board nicht unbedingt mit AA für 80BB broken gegen einen tighten Spieler; mit 40 BB sähe die Situation wieder ganz anders aus..

Zitat:
Ich habe mir angewöhnt mit 75bb zu spielen und würde hier auf 4bb (0,20$) open dann wären 0.60$ pre im Pot und bei ner SPR von 6.25 würd ich hier mit AA alles rein bringen. Mach ich da einen großen Fehler ?
So ganz pauschal mit ja oder nein lässt sich so eine Frage niemals beantworten. In der Ausgangs-Hand versucht Hero durch einfaches Callen (statt zu raisen) die gegnerische Range möglichst weit zu halten - so weit, dass Villain durchaus Air (busted FD) oder PPs wie zB. 44 in seiner Range haben kann. Dennoch kann man sich nicht sonderlich wohl fühlen, wenn man am River die Potsizebet called.
Spielt man hier selber stattdessen Raise+Pot+Pot, dann fallen z.B. alle Bluffs bei Villain aus der Range raus (er wird logischerweise mit den River nicht callen).

Man muss das immer im Kontext betrachten: das Zusammenspiel von Positionen, Spielstilen, Boardtexturen, gewählten Lines entscheidet.
 
Alt
Standard
23-11-2013, 18:19
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ganz allgemein kann man sagen: Je kleiner die (effektive) Stacksize, desto einfacher werden alle Entscheidungen und desto weniger Fehler kann man machen.

Wenn du nur einen 20BB Stack hast, gibt es bspw. kaum Spots in denen man noch eine Riverentscheidung treffen muss.

Größere Stacksizes ermöglichen besseren Spielern auch größere Vorteile/Winrates, deshalb möchte man mit der maximalen Stacksize spielen solange man den Eindruck hat einen spielerischen Vorteil gegenüber den Gegnern zu haben.

Konkret bzgl. einer 75BB Strategie ändert sich nicht so super viel gegenüber 100BB Stacks, außer dass man preflop öfter nicht gegen 3Bets callen kann als mit größeren Stacks und man postflop mit Draws gelegentlich leichtere Entscheidungen hat. Aber insgesamt sollte der Unterschied nicht zu groß sein. Wenn du den Eindruck hast deinen 100BB Stack nicht oft genug reinzubekommen, kannst du vielleicht auch das Betsizing in manchen Spots nach oben anpassen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
25-11-2013, 12:54
(#7)
Benutzerbild von loonester
Since: Feb 2008
Posts: 66
Hi ! Danke für die Antworten.

Werde mir Gedanken über eure Ausführungen machen.. Sehr gut .
 
Alt
Standard
25-11-2013, 13:07
(#8)
Benutzerbild von 1followu
Since: Sep 2012
Posts: 885
BronzeStar
sieht mir eigl. nach qt aus. seit wann donken fische draws 3way am flop + turn geschweige denn AIR? sowas checken die wohl meistens.
wenn er jetzt c/c C/c donk river spielt easy call z.b.
kann auch falsch liegen hab ja ka was da auf nl2 abgeht
ich würde gegen fisch übrigens turn raisen gegen draws + paare weil im river sehr oft flush möglich ist und der fisch qx sowieso noch nicht folden wird.

Geändert von 1followu (25-11-2013 um 13:18 Uhr).
 
Alt
Standard
26-11-2013, 12:07
(#9)
Benutzerbild von Klääätsch
Since: Feb 2013
Posts: 1.977
NL5 mein bester, NL5!

Ich hab jetzt doppelt soviel Rakeback wie vorher und leb wien König!


Zitat:
Zitat von 1followu Beitrag anzeigen
ich geb mal nen tipp. geh mit 2k$ auf nl2k um den downswing auszugleichen. wenn du brokst quittest du poker wenn du gewinnst hast du den downswing überwunden. so kann man die pokergötter befragen ob sie meinen man sollte quitten oder nicht.
 
Alt
Standard
26-11-2013, 17:44
(#10)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Die Idee, den Turn zu raisen finde ich übrigens ganz gut, hatte mir darüber vorher überhaupt keine Gedanken gemacht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!