Alt
Standard
Verzweiflung!!! - 25-11-2013, 13:18
(#1)
Benutzerbild von MvLatterhorn
Since: Oct 2013
Posts: 13
Hallo Leute, habe ein bisschen rum gesucht, aber kein Thema gefunden, bei dem ich eure Meinung zu meinem Thema brauche.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass ich nicht der einzige bin, der dieses Problem hat / hatte.

Zu mir. Habe nach 4 Jahren Pause (wegen Arbeit & Kindern) wieder mit dem Pokern angefangen. vor 4 Jahren, habe ich mir alles auszahlen lassen. Für meine Verhältnisse "mächtige" 600 $. Jetzt, da ich in Elternzeit bin und Vormittags Zeit habe, habe ich vor knapp 6 Wochen wieder angefangen.

Hatte noch knapp 8$ übrig, habe noch 10 $ eingezahlt und die 6 $ vom Konto meiner Frau transferieren lassen. Mit diesen 25 $ habe ich mich bei den 1,50 $ STT (Hyper, Turbo & Regulär), relativ schnell auf 80 $ hoch gespielt. Dann kam der Downswing und ich fand mich bei 15 $ wieder.

Mittlerweile bin ich bei 35 $ angekommen und spiele ab und zu mal auch die 3,50 $ STT's (jaaa, die Banktoll erlaubt es eigentlich nicht ).

Jetzt meine Frage:

Die 3,50 $ STT's spiele ich wirklich selten. Bleibe trotzdem weiterhin bei den 1,50 $. Allerdings habe ich mich bei den 3,50 $ sehr wohl gefühlt. Es ist einfach ein anderes Spiel und nicht so "fishy" wie bei den 1,50ern.

Was soll ich tun? Kennt ihr das? Es ist echt frustrierend, wenn man mit AK s im HighJack einen 6 BB raise machen und der BB denkt sich: " Ich reraise mal All-In mit K8 o." Und natürlich trifft er die 8 und gewinnt. (War jetzt nur ein Beispiel von vielen).

Wie habt ihr das gemeistert? Ich würde ungern noch mehr Geld einzahlen nur um gleich die "höheren" Buy-Ins zu spielen. Es muss doch möglich sein, bei (relativ) konstantem Spiel, auch relativ konstant hoch zu kommen.

Spiele auch einige Freerolls um dadurch mal mit einem "Lucky Punch" die Banktoll zu vergrößern. Allerdings hat das noch nicht so gefruchtet.

Ist das nur meine Meinung mit den "fishy" Spiel auf den Limits, oder ist das Tatsache?

Danke schonmal für eure Meinungen.

P.S.: Gerne kann dieses Thema entsprechend verschoben werden. Natürlich auch geschlossen werden, mit dem entsprechenden link für ein anderes ähnliches Thema.
 
Alt
Standard
Oh, scheinbar habe ich eine Handanalyse beantragt... - 25-11-2013, 13:46
(#2)
Benutzerbild von MvLatterhorn
Since: Oct 2013
Posts: 13
Handanalyse war eigentlich nicht meine Absicht, vor Allem, weil das Erwähnte Beispiel kein SnG war sondern das "2,20 $ Zoom Turbo" Turnier.

Aber trotzdem (wenn es schon beantragt ist), hier der Handvorgang.

Blinds bei 150/300 mein Stack ca. 9000 Chips. Alle es wird zu mir durch gefoldet. Ich mache eine Position vor dem Button mit AK s einen 6 fach BB Bet. Button fold, Small Blind fold. BigBlind hat ein Stack von knapp 8000 Chips und pusht All-In. War mein Call jetzt wirklich ein Fehler. Er pusht mit K8 o und gewinnt eben, weil er die 8 trifft.

Wenn wir schon dabei sind, eine andere Hand die ich zwar gewonnen habe, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob mein PreFlop Call so in Ordnung war:

Es war ein MTT 1,00 $ mit 45 Mann. Mittlere Turnier Phase: Blinds sind 50/100 und ich sitze mit 5 7 s im BB. Mein Stack ca. 7000 und ich bin HighStack am Tisch. UTG2 (5000 Chips) bei ein 300 Bet. Eigentlich würde ich einen Fold ansetzen, aber sowohl HighJack, als auch Button callt, also dachte ich mir, ich guck mal und call die 200.

Flop bringt mir 6, 8, 10 in meiner Farbe. Also Flush. Ich machen einen halben Pot Bet und bekomme 2 Calls. Button Fold. Turn beschert mir einen Straight Flush mit der 9. Ich check, UTG2 mach einen 2/3 Pot Bet. HighJack Fold und ich call natürlich. Nach dem River stell ich ihn All-In und er callt mit AQ ebenfalls Flush. War mein PreFlop Call in Ordnung, oder hättet ihr in der Situation anders gespielt?
 
Alt
Standard
25-11-2013, 13:52
(#3)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
Zitat:
Zitat von MvLatterhorn Beitrag anzeigen
habe noch 10 $ eingezahlt und die 6 $ vom Konto meiner Frau transferieren lassen.


Zu deiner Frage kann ich dir nur raten eine anständige Einzahlung zu machen um dir das jeweilige limit leisten kannst wenn du nicht vor hast dich mühevoll hoch zu grinden.
Ansonsten solltest du ja longterm froh sein dass sie ihren 3outern nachjagen.
Kann dir versichern dass du auf sicht gegen schwache Spieler mehr profit erzielst als gegen leute die nur mit soliden Händen gegen dich spielen.
Also ich kann nur von den 3.50$ 6max sprechen und muss sagen da ist nicht besonders viel unterschied.
Aber wenn du mit scared money spielst wird das wohl sowieso nicht gut gehen denn du spürst einen viel zu hohen druck sngs zu gewinnen da du sonst wieder einzahlen musst.
Also entweder mal 100 € einzahlen oder so wie alle andren auch von gaaaanz unten anfangen nl2 45cent sng etc

Gl!
 
Alt
Standard
26-11-2013, 11:00
(#4)
Benutzerbild von MvLatterhorn
Since: Oct 2013
Posts: 13
Alles klar, danke für deine Meinung. Cool, dass es Antworten gibt.

Das mit dem Einzahlen überlege ich mir noch. Mal die Steuererklärung bzw. Bescheid abwarten.

Klar spielen die auf den 3,50 $ Limits jetzt nicht großartig anders, aber in den bisherigen ca. 10 Turnieren bin ich nie mit der besseren Hand raus geflogen. Wenn dann waren es immer meine JJ oder QQ vs. AA, AK, KK. Oder so... Das mich der BigStack auch mal mit einer schlechteren Hand fallt (wenn ich Small bin) ist auch klar und gehört dazu. Aber gut... werd vorerst die Finger davon lassen.

Würdet ihr mir empfehlen die Hyper 9 Mann Turniere zu meiden? Habe da eigentlich meine beste Bilanz. Allerdings ist mir auch klar, dass man nicht zu lange auf ein Monster warten kann, da man schnell ausgeblindet wird.

Kurze Nebenfrage zu den Zoom Turnieren (auch wenn das hier der SnG Bereich ist): Sind die empfehlenswert, oder eher nicht? Spiele des Öfteren die 2,20 $ Turbo Zoom Turniere und habe eigentlich eine Positive Bilanz. Auch wenn es jetzt kein Riesiges Plus ist, da die hohen Gewinne erst deutlich später kommen, aber immerhin. Wie sind da eure Erfahrungen?
 
Alt
Standard
26-11-2013, 11:45
(#5)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
glaub wir sind hier definitiv im falschen teil des forums aber ich antworte mal trotzdem

würde um mich im spiel weiter entwickeln zu wollen die hypers wohl eher meiden weil wie du ja festgestellt hast ziemlich schnell unter druck bist und so kein gefühl entwickeln kannst für verschiedene phasen eines MTT´s/SNg´s
Zoom is ja in der regel auch turbo.aber dann doch nicht ganz so schlimm wie hyper da die blindsprünge ganz anders sind und du somit ein wenig mehr zeit hast.
wenn du damit gut zurecht kommst wieso nicht

am besten wäre aber wohl regspeed
 
Alt
Standard
26-11-2013, 15:00
(#6)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
ich spie auch STTs und wenn ich ausgecasht habe starte ich immer mit nem recht aggressiven BRM um wieder aufzusteigen.. geht bei STTs (insb. regspeed) eig klar weil die swings nicht so mega sind und die edge zudem recht hoch sein sollte:

folgendermaßen: ich kann mich in jedes STT einkaufen bei dem ich wenn ich verliere noch 10BI left hab.. dh. ab 38,50 kannst du 3.50 spielen und mit 77 auf die 7er umsteigen etc..
 
Alt
Standard
27-11-2013, 09:52
(#7)
Benutzerbild von MvLatterhorn
Since: Oct 2013
Posts: 13
Zitat:
Zitat von OxECara Beitrag anzeigen
glaub wir sind hier definitiv im falschen teil des forums aber ich antworte mal trotzdem
Wie gesagt, wenn das Thema fehl am Platz ist (was ja scheinbar der Fall ist ) Kann es gerne verschoben werden.


Zitat:
Zitat von OxECara Beitrag anzeigen
würde um mich im spiel weiter entwickeln zu wollen die hypers wohl eher meiden weil wie du ja festgestellt hast ziemlich schnell unter druck bist und so kein gefühl entwickeln kannst für verschiedene phasen eines MTT´s/SNg´s
Eh klar... klappt zwar weiterhin, aber ich lass lieber die Finger davon. Zu swingy.
Die verschiedenen Phasen klappen ganz gut. Zumindest bei Turnieren bis 27 Mann. Ab 45 Mann irgendwie nicht. Ich weiss wie, und auch wann, aber es klappt nicht, oder ich traue mich eben nicht, weil die Hand eher nicht so ist. Wobei mir da meistens die Spots fehlen um anzuspielen. Das machen die anderen dann ganz gut. Oder ich verrenn mich, weil ich endlich mal wieder eine Hand spielen und spiele diese dann aggressiv. Dummerweise laufe ich da regelmäßig in AA, KK, QQ, AK oder in ein geflopptes Set. Aber naja... Übung macht den Meister (hoffentlich).


Zitat:
Zitat von OxECara Beitrag anzeigen
Zoom is ja in der regel auch turbo.aber dann doch nicht ganz so schlimm wie hyper da die blindsprünge ganz anders sind und du somit ein wenig mehr zeit hast.
wenn du damit gut zurecht kommst wieso nicht
Bei Zoom sehe ich das Turbo Format nicht so dramatisch, da ich in der Anfangsphase so lange "Fast Food" nutze bis eine starke Hand kommt. Mit "stark" meine ich dann AQs und höher bzw. QQ und höher. Kleine Pockets limp ich, wenn nicht geraist wird. Treff ich das Set, dann Top. Ansonsten Check/Fold. Pockets ab 99 bis JJ spiele ich auch mal an, wenn vor mir nichts war und call auch entsprechend (je nach Bet).
Sobald Ante im Spiel ist, wars das mit dem "Fast Fold". Zumal da die Blinds entsprechend hoch sind. Es sei denn ich habe übermäßig viele Chips. Aber selbst da bin ich eher abwartender.


Zitat:
Zitat von AAsuited91 Beitrag anzeigen
folgendermaßen: ich kann mich in jedes STT einkaufen bei dem ich wenn ich verliere noch 10BI left hab.. dh. ab 38,50 kannst du 3.50 spielen und mit 77 auf die 7er umsteigen etc..
Hey klappt ganz gut. Habe zwar vorher immer wieder mal ein Regulär gespielt, aber habe mich eher auf andere Formate konzentriert und war daher nicht so erfolgreich.

Gestern aber startete ich einen Versuch und habe ein paar "1,50 $ Regulär mit 9 Mann" gespielt (immer 4 bis 6 Turniere zeitgleich). Und siehe da. Gar nicht mal so schlecht.
Bisherige Bilanz bei 22 Turnieren:
5 x Platz 1;
3 x Platz 2;
4 x Platz 3;
und 10 mal nicht im Geld.

Natürlich überragend. Aber mir ist schon bewusst dass das ZU gut ist und 22 Turniere nicht ausschlaggebend sind. Bei 100 können wir weiter reden.

Sag mal, irre ich mich, oder gibt es bei den 3,50 $ Limits keine 9 Mann Regular Turniere? Wenn dann nur die Knockouts. Auch nicht schlecht, aber da wird mir oft zu viel Wert aufs Bounty gelegt.

Danke an die bisherigen Antworten, und wie gesagt: "Gerne könnt ihr das Thema dorthin verschieben, wo es hin gehört! Aber sagt mir irgendwie Bescheid, damit ich dann nicht suchen muss. "
 
Alt
Standard
27-11-2013, 10:42
(#8)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
Zitat:
Zitat von MvLatterhorn Beitrag anzeigen
Kleine Pockets limp ich, wenn nicht geraist wird. Treff ich das Set, dann Top. Ansonsten Check/Fold. Pockets ab 99 bis JJ spiele ich auch mal an, wenn vor mir nichts war und call auch entsprechend

Also zu kleinen pockets muss ich sagen dass ich die immer eröffne vor allem in zoom-mtts da oft schon die Chance besteht dass alle folden und du spielst dann nicht gegen Q4 der billig in den flop kommt am BB und dann kommt der flop QQ4..du womöglich noch mit deinen pocket 4's
War jetzt ein extremes Beispiel aber du weißt denk ich was ich meine

Auch ansonsten limp ich ungern egal mit welcher hand ich mich entscheide zu spielen..sollte schon eine gewisse stärke haben ansonsten fold ich,wenn dann limp ich nur mal hinterher in lp wenn schon andre im pot sind.
 
Alt
Standard
27-11-2013, 12:44
(#9)
Benutzerbild von MvLatterhorn
Since: Oct 2013
Posts: 13
Zitat:
Zitat von OxECara Beitrag anzeigen
Auch ansonsten limp ich ungern egal mit welcher hand ich mich entscheide zu spielen..sollte schon eine gewisse stärke haben ansonsten fold ich,wenn dann limp ich nur mal hinterher in lp wenn schon andre im pot sind.

Na gut, das mit dem "Limpen" war jetzt etwas verallgemeinert. Kommt natürlich immer auf die Position und auf meinen Chip Stack an. Generell hast du ja Recht, aber wenn ohnehin schon 2 Caller vorhanden sind und ich in mittlerer Position mit 22 bis 66 sitze, dann limp ich lieber. Kommt oft genug vor (gerade bei Zoom, wenn viele limpen), dass der Button meint All In zu pushen, wenn 4 Spieler dabei sind. 22 bis 66 sind mir meistens max. 3 BB wert. In late position, wenn alle durch folden setzt ich damit schonmal einen Bet an. Das wars aber auch schon.

Die 2 bis 10% der Chips Bet Regelung (laut InteliPoker) find ich zwar gut, aber oft sind mir 7 bis 10 % oft zu viel. Aber auch hier kommt es natürlich wieder auf die Situation an.

Aber wie du schon erwähnt hast: Lieber einen Bet ansetzen bevor der BB mit Q4 ein FullHouse floppt. Und du dir mit 44 auch denkst: "Geil, FullHouse!!!" Wobei die meisten da eher slow spielen. Zumindest bei den Limits.
 
Alt
Standard
27-11-2013, 13:14
(#10)
Benutzerbild von PinkPet
Since: Jan 2008
Posts: 231
wenn du nichts einzahlen willst , kann ich dir die fiftys empfehlen. wenn du dort mit einem 50/60 brm und entsprechender geduld spielst wird das schon klappen.

@AAsuited91, kommst du klar ?
so einen bloeden ansatz hab ich ja noch nie gehoert. ich empfehle dir mal das buch ´Poker Mind Set´ zu lesen.