Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Tagebuch eines Microspielers

Alt
Standard
Tagebuch eines Microspielers - 28-11-2013, 13:39
(#1)
Benutzerbild von IIWeaselI
Since: Jan 2012
Posts: 31
Hi Leute,
nachdem ich so viel über Spieler gelesen habe, die hohe Blinds spielen und regelmäßig posten, dachte ich mir, dass doch auch mal ein kleiner F(r)ischling seinen Werdegang bloggen kann.

Ich hatte Poker mal vor 3 Jahren für ein halbes bis dreiviertel Jahr gespielt, hatte aber immer ein Bierchen (oder mehr) getrunken und am Ende der Woche meist das verloren, was ich in der Woche einnahm, da ich am WE auch mehr trank^^.

Vor zwei Jahren lief mein zweiter Versuch...
Ich trank nicht mehr so viel Bier, machte auch an den meisten Tagen ca. 1-2$ Gewinn. Wenn ich dann aber mal 6-8$ sei es durch Fehler oder „bad beats“ verloren hatte, wurde ich dermaßen aggressiv, ging die blinds hoch oder setzte vor Wut 10/2o auf AI oder sowas wie 69o (der eine oder andere wird sich darin wiedererkennen :-) ) Und da hab ich dann natürlich, da ich das immer tat, irgendwann die gesamte Bankroll verloren

Nächster Versuch: Start ca. 01.10.2013 und gleich mal 250$ eingezahlt,….gleiches Spiel wie beim 2ten Versuch! Gut gespielt, aber dann bei schlechten Tagen die blinds hochgeklettert, ungeduldig gespielt und direkt nach 2 Wochen mal auf NL1$ gezoggt oder SnGs 30$ (Teufelskreis: stetig bei Verlusten die blinds hochgeklettert!)usw. gespielt, um die Verluste reinzuholen…und gleich alles verzoggt…grrrr

Jetzt starte ich meinen vierten Versuch. Beginn 21.10.2013. Nix eingezahlt, sondern mit FPP Punkten ein SnG 1.50$ HU Ticket gekauft….glücklich gewonnen. 3$ auf dem Konto…noch eins gewonnen…4.50$ auf dem Konto. 3.50HU gewonnen…schwupps ca. 7-8$ auf dem Konto.

Das war für mich ein Zeichen: Pokermindset (durch einen Bekannten bekommen; durchgewälzt) und wieder gestartet. Erst 2Tische NLHE 0.01/0.02$ , bis auf 40$ hochgespielt…Dann 4 Tische bis auf 80$ hochgespielt….Momentan bin ich bei 6-8 Tische 0.01/0.02$ und die Bankroll steht bei aktuell 173$.

Ich hab nebenbei noch ein paar Bücher verschlungen und mich dieses Mal strikt an die BRM-Strategie gehalten….wie sagt crazysheep in einem seiner Videos“ Die Bankroll sollte einem Spieler heilig sein!“. Einmal war ich nur auf 0.02/0.05$, aber nicht, weil ich auf 0.01/0.02$ geloost habe, sondern weil ich mich letzte Woche so gut gefühlt habe, dass ich es mal kurz wagen wollte….hat auch gut geklappt.

Gestern hatte ich meinen größten Verlust erlitten mit 10$. Nicht weil ich „bad beats“ kassierte (naja, viell. den einen oder anderen) , sondern dermaßen schlecht gespielt habe….in mir hat es schon gebrodelt und gerufen:“Spiele höhere Blinds, du kannst nicht mit Verlusten aufhören, das packst du bestimmt!!“
Nach einem starken inneren Konflikt mit mir selbst stand ich einfach auf, spazierte 2 min. im Wohnzimmer herum und merkte sofort, wie die Stimmen verschwanden. Das war eine dermaßen große Überwindung für mich. So als ob mich eine ungeheure große Macht an den Rechner zieht und mich zwingen will weiterzuspielen. Im nach hinein kann ich sagen, dass dies mein größter Erfolg der letzten Wochen war. Wenn ich das so wie gestern in den Griff bekomme, dann habe ich ein großes Problem weniger.

Weiterhin habe ich früher sehr schnell getiltet. Wenn ich jetzt große (für meine Verhältnisse) Pötte verliere, kann ich das (keine Ahnung warum) aktuell besser bewältigen. D.h. mein B- und C-Game unterscheidet sich momentan nicht so stark voneinander, wie früher. Ich vermute das liegt daran, dass ich mir dann vor Augen halte, dass es das erste Mal ist, dass ich kein Geld eingezahlt habe, und die 170$ durch Gewinne erwirtschaftet sind. Das bedeutet, ich habe nicht alles falsch gemacht und wenn ich ruhig bleibe, komme ich bald wieder ins Plus, und dann sage ich mir:“Versuche einfach nur gutes Poker zu spielen, der Rest kommt von allein.“

Meine Ziele:
Ich versuche mich bis 250$ Bankroll auf 0.01/0.02$ hochzuspielen, um dann auf 0.02/0.05$ zu wechseln. Momentan fühle ich mich noch nicht vom Kopf her bereit 0.02/0.05$ zu spielen, da ich nicht genau weiss, wie ich reagiere, wenn ich mal höhere Pots verliere. Und ich will nicht die gleichen Fehler begehen, die ich vorher auch gemacht habe….

So, warum schreibe ich das eigentlich alles auf?

Weil es bestimmt ganz viele wie mich gibt, die einigermaßen Poker spielen können (microgames) aber durch Dummheiten und Ungeduld alles wieder verlieren.
Wenn sich also der eine oder andere hier wieder findet, und sieht ihm geht es nicht als einziger so, dann ist das vielleicht schon für den einen oder anderen eine Motivation :-) dies in den Griff zu bekommen.
Ich werde auch versuchen so oft es geht hier rein zu posten und auch Handverläufe, wenn es die Zeit zu lässt. Da ich Berufstätig bin, wird das nicht immer klappen.
Für Fragen und neue Anregungen wäre ich super dankbar... Ich liebe Poker und meine Bekannten können es nicht mehr hören, daher würde ich mich freuen mit Gleichgesinnten zu kommunizieren.

Geändert von IIWeaselI (28-11-2013 um 18:40 Uhr).
 
Alt
Standard
28-11-2013, 14:10
(#2)
Benutzerbild von OxECara
Since: Jul 2013
Posts: 391
BronzeStar
Nice1!
Wenn da mal nicht ein kleiner Hai heranwächst
Weiter so! GL
 
Alt
Standard
28-11-2013, 15:36
(#3)
Benutzerbild von 1Fish4You
Since: Oct 2013
Posts: 300
sehr netter blog GL auf deinem weg
 
Alt
Thumbs up
28-11-2013, 17:31
(#4)
Benutzerbild von firstshadow
Since: Jun 2008
Posts: 108
Wenn Du am Boden bleibst wirds sicher klappen!!
Netter Blog bitte weitermachen so.

L.g.
shadow



ISOP 2013 Event #62 Gewinner *Razz*

HomeClub<<<Pirates of Poker>>>CTL Team
 
Alt
Standard
28-11-2013, 22:35
(#5)
Benutzerbild von IIWeaselI
Since: Jan 2012
Posts: 31
Vielen Dank für die netten Antworten das motiviert mich

Sodele....heute wieder mit 6 Tischen begonnen, 6Max-NLHE 0.01/0.02$ ca. 70 min.
Die ersten 40 Minuten waren sehr durchwachsen,...GuV auf 0$

Aber so ab 21 Uhr habe ich den Eindruck die Leute haben schon die ersten Biere getrunken...da werden auf einmal alle aktiver und risikobereiter...darum noch mal 4 Tische dazugeholt und bissl tighter gespielt und abgewartet bis mir die ersten Fische ins Netz gehen...

Ab da an musste ich eigentlich nur noch gegen die Maniacs mit meinen Nuts bis turn callen und im River AI gehen, weil sie sich da schon selbst Pot committed haben.

Ich habe dann in der Zeit 12,35$ gemacht.
Es war also für mich ein super Ergebnis. (ca. 700Hände)

Hierbei fällt mir ein, dass ich auch weiter lernen muss das richtige Zeitmanagement zu finden.
Heute hab ich zur richtigen Zeit den Absprung geschafft....ich hoffe es bleibt die Tage so.

Fragen und Anregungen sind gerne gesehen

Weasel
 
Alt
Standard
28-11-2013, 22:37
(#6)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von IIWeaselI Beitrag anzeigen
Hi Leute,
nachdem ich so viel über Spieler gelesen habe, die hohe Blinds spielen und regelmäßig posten, dachte ich mir, dass doch auch mal ein kleiner F(r)ischling seinen Werdegang bloggen kann.

Ich hatte Poker mal vor 3 Jahren für ein halbes bis dreiviertel Jahr gespielt, hatte aber immer ein Bierchen (oder mehr) getrunken und am Ende der Woche meist das verloren, was ich in der Woche einnahm, da ich am WE auch mehr trank^^.

Vor zwei Jahren lief mein zweiter Versuch...
Ich trank nicht mehr so viel Bier, machte auch an den meisten Tagen ca. 1-2$ Gewinn. Wenn ich dann aber mal 6-8$ sei es durch Fehler oder „bad beats“ verloren hatte, wurde ich dermaßen aggressiv, ging die blinds hoch oder setzte vor Wut 10/2o auf AI oder sowas wie 69o (der eine oder andere wird sich darin wiedererkennen :-) ) Und da hab ich dann natürlich, da ich das immer tat, irgendwann die gesamte Bankroll verloren

Nächster Versuch: Start ca. 01.10.2013 und gleich mal 250$ eingezahlt,….gleiches Spiel wie beim 2ten Versuch! Gut gespielt, aber dann bei schlechten Tagen die blinds hochgeklettert, ungeduldig gespielt und direkt nach 2 Wochen mal auf NL1$ gezoggt oder SnGs 30$ (Teufelskreis: stetig bei Verlusten die blinds hochgeklettert!)usw. gespielt, um die Verluste reinzuholen…und gleich alles verzoggt…grrrr

Jetzt starte ich meinen vierten Versuch. Beginn 21.10.2013. Nix eingezahlt, sondern mit FPP Punkten ein SnG 1.50$ HU Ticket gekauft….glücklich gewonnen. 3$ auf dem Konto…noch eins gewonnen…4.50$ auf dem Konto. 3.50HU gewonnen…schwupps ca. 7-8$ auf dem Konto.

Das war für mich ein Zeichen: Pokermindset (durch einen Bekannten bekommen; durchgewälzt) und wieder gestartet. Erst 2Tische NLHE 0.01/0.02$ , bis auf 40$ hochgespielt…Dann 4 Tische bis auf 80$ hochgespielt….Momentan bin ich bei 6-8 Tische 0.01/0.02$ und die Bankroll steht bei aktuell 173$.

Ich hab nebenbei noch ein paar Bücher verschlungen und mich dieses Mal strikt an die BRM-Strategie gehalten….wie sagt crazysheep in einem seiner Videos“ Die Bankroll sollte einem Spieler heilig sein!“. Einmal war ich nur auf 0.02/0.05$, aber nicht, weil ich auf 0.01/0.02$ geloost habe, sondern weil ich mich letzte Woche so gut gefühlt habe, dass ich es mal kurz wagen wollte….hat auch gut geklappt.

Gestern hatte ich meinen größten Verlust erlitten mit 10$. Nicht weil ich „bad beats“ kassierte (naja, viell. den einen oder anderen) , sondern dermaßen schlecht gespielt habe….in mir hat es schon gebrodelt und gerufen:“Spiele höhere Blinds, du kannst nicht mit Verlusten aufhören, das packst du bestimmt!!“
Nach einem starken inneren Konflikt mit mir selbst stand ich einfach auf, spazierte 2 min. im Wohnzimmer herum und merkte sofort, wie die Stimmen verschwanden. Das war eine dermaßen große Überwindung für mich. So als ob mich eine ungeheure große Macht an den Rechner zieht und mich zwingen will weiterzuspielen. Im nach hinein kann ich sagen, dass dies mein größter Erfolg der letzten Wochen war. Wenn ich das so wie gestern in den Griff bekomme, dann habe ich ein großes Problem weniger.

Weiterhin habe ich früher sehr schnell getiltet. Wenn ich jetzt große (für meine Verhältnisse) Pötte verliere, kann ich das (keine Ahnung warum) aktuell besser bewältigen. D.h. mein B- und C-Game unterscheidet sich momentan nicht so stark voneinander, wie früher. Ich vermute das liegt daran, dass ich mir dann vor Augen halte, dass es das erste Mal ist, dass ich kein Geld eingezahlt habe, und die 170$ durch Gewinne erwirtschaftet sind. Das bedeutet, ich habe nicht alles falsch gemacht und wenn ich ruhig bleibe, komme ich bald wieder ins Plus, und dann sage ich mir:“Versuche einfach nur gutes Poker zu spielen, der Rest kommt von allein.“

Meine Ziele:
Ich versuche mich bis 250$ Bankroll auf 0.01/0.02$ hochzuspielen, um dann auf 0.02/0.05$ zu wechseln. Momentan fühle ich mich noch nicht vom Kopf her bereit 0.02/0.05$ zu spielen, da ich nicht genau weiss, wie ich reagiere, wenn ich mal höhere Pots verliere. Und ich will nicht die gleichen Fehler begehen, die ich vorher auch gemacht habe….

So, warum schreibe ich das eigentlich alles auf?

Weil es bestimmt ganz viele wie mich gibt, die einigermaßen Poker spielen können (microgames) aber durch Dummheiten und Ungeduld alles wieder verlieren.
Wenn sich also der eine oder andere hier wieder findet, und sieht ihm geht es nicht als einziger so, dann ist das vielleicht schon für den einen oder anderen eine Motivation :-) dies in den Griff zu bekommen.
Ich werde auch versuchen so oft es geht hier rein zu posten und auch Handverläufe, wenn es die Zeit zu lässt. Da ich Berufstätig bin, wird das nicht immer klappen.
Für Fragen und neue Anregungen wäre ich super dankbar... Ich liebe Poker und meine Bekannten können es nicht mehr hören, daher würde ich mich freuen mit Gleichgesinnten zu kommunizieren.


Kurzfassung bitte.
 
Alt
Standard
29-11-2013, 00:53
(#7)
Benutzerbild von IIWeaselI
Since: Jan 2012
Posts: 31
Kurzfassung....hm, gar nicht so einfach


mehrere gescheiterte Versuche Poker zu spielen (in den letzten 3 Jahren)

Jetzt (letzter Versuch) habe ich mir selbst ein Ultimatum gestellt:

1. absolute Disziplin (keine blinds hochklettern, wenn es mal an einem Tag NICHT läuft)
2. nicht die Bankroll angreifen
3. und den TILT Faktor so gut es geht eindämmen

D.h. ich habe an ein paar Rädchen drehen müssen, die mir wirklich sehr schwer fallen...und möchte euch so oft es geht berichten, ob ich ich damit erfolgreich auf den Micros spielen kann, und ob ich das kontinuerlich durchhalten kann, was die größte Herausforderung ist.

Mein kurzfristiges Ziel: NL5 (0.02/0.05$) ab BR 250$ zu spielen (Start: SnG 1.50$ free Ticket -> aktuell 183$)
Langfristiges Ziel: NL50
Wunsch-Ziel:

Ich möchte diesen Werdegang so oft es mir möglich ist, hier bloggen.

Warum?
Weil ich denke, es gibt viele Talente da unten bei uns im NL2-Schlamm (das ist lieb gemeint) Ich sehe 0.01/0.02$ als eine Schlammschlacht an, bei denen sich alles rumtreibt wie beim Fussball auf dem Acker...wer sich hier durchsetzten kann, hat schon mal die erste Etappe erreicht

Aber manche glauben nicht an sich, obwohl sie gut sind.
Und sie verlieren aus den gleichen Gründen wie ich. Falls nur einer, der das liest, sieht, dass er aus den selben Fehlen wie ich, mehr verloren als gewonnen hat, dann kann er vielleicht schneller diese Fehler ausmerzen und gut spielen und an sich glauben :-)

Das würde mir fürs erste schon reichen :-)

So, das war wohl wieder keine Kurzfassung
sorry mike

Der Weasel
 
Alt
Standard
29-11-2013, 07:46
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von IIWeaselI Beitrag anzeigen
Kurzfassung...

in 3 Jahren mehrere gescheiterte Versuche Poker zu spielen

letzter Versuch/Ultimatum gestellt:

1. absolute Disziplin
2. nicht Bankroll angreifen
3. TILT Faktor eindämmen

...möchte euch so oft es geht berichten, ob erfolgreich auf den Micros , und ob ich das kontinuerlich durchhalten kann..

Ziele:
- NL5 ab BR 250$ spielen (aktuell 183$)
- Wunsch-Limit Nl50

Warum?
denke, es gibt viele Talente im NL2-Schlamm...wer sich hier durchsetzten kann, hat schon mal die erste Etappe erreicht


So, das war wohl eine Kurzfassung
bitte mike

Der Weasel

hab das mal beim überfliegen für die andern lesemuffel selbst gefixed.


viel spaß.
 
Alt
Standard
29-11-2013, 08:56
(#9)
Benutzerbild von rasmus1610
Since: Jul 2013
Posts: 203
Ein sehr konservatives bankroll management auf jeden fall. 50BI ...bis ich die auf NL2 reingegrindet hatte wäre ich alt und grau
 
Alt
Standard
29-11-2013, 09:48
(#10)
Benutzerbild von Klääätsch
Since: Feb 2013
Posts: 1.976
Och naja, soooo schlimm is NL2 auch nich, kriegst ja fast immer Auszahlung wenn du hittest


Zitat:
Zitat von 1followu Beitrag anzeigen
ich geb mal nen tipp. geh mit 2k$ auf nl2k um den downswing auszugleichen. wenn du brokst quittest du poker wenn du gewinnst hast du den downswing überwunden. so kann man die pokergötter befragen ob sie meinen man sollte quitten oder nicht.