Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Auf dem Weg zu Supernova von Jared Tendler

Alt
Post
Auf dem Weg zu Supernova von Jared Tendler - 12-12-2013, 13:40
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)

Jared Tendler hat mehr als 15 Spieler gecoacht, bis sie den Supernova Elite-Status bei PokerStars erreicht haben. Jedes Jahr möchten Tausende von Spielern dieses Ziel erreichen, aber nur ein paar Hundert schaffen es tatsächlich. Vielleicht bist du noch nicht für Supernova Elite bereit, aber die Methoden, die Jared Tendler bei seinen Schülern anwendet, sind im Wesentlichen die gleichen, die du anwenden könntest, wenn du hoffst, 2014 Supernova (oder ein anderes Statuslevel) zu erreichen.

---> Auf dem Weg zu Supernova (Poker Psychologie)
 
Alt
Standard
13-12-2013, 12:57
(#2)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.609
Ja, also absolut lächerlicher Artikel.

Kann ich dann auch in einem Satz sagen: Du musst halt regelmäßig asozial viel spielen und dir ab und an auch mal ne Pause gönnen.

Und es ist viel besser am Anfang des Jahres richtig Gas zu geben und wenn der Burnout kommt ist Sommer, wo die Traffics eh schlecht sind und man macht erstmal richtig Urlaub, anstatt dann die letzten 3-4 Monate im Jahr einer Pace hinterherzulaufen und jeden Tag, egal ob man Bock hat oder nicht spielen zu müssen.

Desweiteren sind die Vorteile von Supernova und Supernova Elite nach der Rakeumstellung ende 2011 einfach lächerlich gering, zumindest für CG Spieler. Da man soviel spielen muss, dass man geistig behindert wird oder auf Limits wo man in 3 Sessions soviel droppt, dass man Suicidgedanken bekommt
 
Alt
Standard
14-12-2013, 09:05
(#3)
Benutzerbild von L.A.COOL
Since: Dec 2007
Posts: 1.901
Zitat:
Zitat von PatrickStoia Beitrag anzeigen
Ja, also absolut lächerlicher Artikel.

Kann ich dann auch in einem Satz sagen: Du musst halt regelmäßig asozial viel spielen und dir ab und an auch mal ne Pause gönnen.

Und es ist viel besser am Anfang des Jahres richtig Gas zu geben und wenn der Burnout kommt ist Sommer, wo die Traffics eh schlecht sind und man macht erstmal richtig Urlaub, anstatt dann die letzten 3-4 Monate im Jahr einer Pace hinterherzulaufen und jeden Tag, egal ob man Bock hat oder nicht spielen zu müssen.

Desweiteren sind die Vorteile von Supernova und Supernova Elite nach der Rakeumstellung ende 2011 einfach lächerlich gering, zumindest für CG Spieler. Da man soviel spielen muss, dass man geistig behindert wird oder auf Limits wo man in 3 Sessions soviel droppt, dass man Suicidgedanken bekommt
inwiefern hat es sich verändert, drück es bitte mal in %ten aus ab 100.000VPP?

lese zurzeit was von 29% Rakeback ab 100.000 VPP Supernova und 54% ab supernova elite 1.000.000 VPP
....in der Mitte gibt es wohl so um die 39% rakeback.(500.000fpp)

Wie war es den früher?

gruß


Nachdem was ich so lese bekommt man für Gold schon Rakeback von 21%, da lohnt sich der weg zur einfachen sn (29%) meines erachtens nicht wirklich.

http://www.pokerolymp.com/articles/s...r#.UqwPR-KSqAR


ISOP 2011 Gewinner *** NL Hold'em Event # 32 *** Limit Razz Event # 30

Geändert von L.A.COOL (14-12-2013 um 09:27 Uhr).
 
Alt
Standard
14-12-2013, 10:00
(#4)
Benutzerbild von Flushkillaah
Since: Oct 2009
Posts: 5.499
Pat meint die Rakeumstellung im CG, dass man nicht mehr VPPs erhält, wenn man nicht selbst in der Hand involviert ist.
 
Alt
Standard
14-12-2013, 11:19
(#5)
Benutzerbild von L.A.COOL
Since: Dec 2007
Posts: 1.901
ah ok, ist natürlich ein einschnitt, aber dennoch nachvollziehbar. Und wie hoch ist jetzt der Vpp Verlust ca. ? hat das mal jemand berechnet?


ISOP 2011 Gewinner *** NL Hold'em Event # 32 *** Limit Razz Event # 30
 
Alt
Standard
14-12-2013, 12:28
(#6)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.609
Hi,

Also, wenn du als Supernova ins Jahr startest und den Status hällst, also erneut 100k VPP erspielst, musst du als CG Spieler ca 16700 USD an Stars an Rake bezahlen und kriegst so um die 7000 USD zurück. Macht also einen Rakeback von 42%.

Der VPP Verlust im Vergleich zu früher liegt bei ca 40%. Du musst also 40% mehr Volumen spielen, um auf Supernova zu kommen. Dass heisst in der Praxis, dass Supernova auf NL10 nicht mehr möglich ist, auf NL25 ist es zwar noch möglich, erfordert aber ein abartiges Volumen. Auf NL50 ist es easy möglich, aber die Swings sind so groß und die Edge der meisten die es versuchen so klein, dass es nicht viel Sinn macht. Sprich du kriegst jeden Monat so 600 $ Rakeback droppst, dass aber auch an EINEM schlechten Tag.

Früher war SNE auf NL100 durchaus machbar, mit der Hereinmischung von paar NL200 Tischen sogar wirklich machbar, heute kannst du es halt vergessen. Du müsstest auf NL100 halt so 13.000 Hände JEDEN TAG im Jahr spielen.

SNE kannst du jetzt halt noch irgendwie erreichen indem du NL400 bis NL1000 mischt und da bist du wieder am gleichen Punkt wie für Supernova auf NL50, sprich die 10k Rakeback bringen dir nix, da du an einem schlechten Tag auf den Limits deinen kompletten Monatsrakeback droppst. Wie gesagt ich rede hier von FR. 6 Max ist es dann etwas einfacher, aber die Varianz ist halt noch krasser.

Sprich der ganze Rakeback kack und das ganze Status denken lohnt sich nicht wirklich.

Sieht man auch an der realen Zahlen. Früher gab es halt mehr Supernovas und viel mehr Elits als jetzt, also im CG Bereich.

Gruss, Pat
 
Alt
Standard
16-12-2013, 18:57
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von PatrickStoia Beitrag anzeigen
Auf NL50 ist es easy möglich, aber die Swings sind so groß und die Edge der meisten die es versuchen so klein, dass es nicht viel Sinn macht. Sprich du kriegst jeden Monat so 600 $ Rakeback droppst, dass aber auch an EINEM schlechten Tag.
NL50FR ist swingy und die Edges sind klein? Natürlich ist alles relativ, aber das ist schon ein bold statement..

Womit du aber natürlich recht hast: Vor allem für tighte Spieler ist es mittlerweile viel viel schwerer geworden SN oder SNE zu werden.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!