Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL50 Playin Nuts against Reg

Alt
Standard
NL50 Playin Nuts against Reg - 18-12-2013, 14:19
(#1)
Benutzerbild von Pauli-calls
Since: Apr 2008
Posts: 898
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

CO ($63.77)
Button ($50)
SB ($29.63) - 46 / 25 / 1.9
Hero (BB) ($84.59)
UTG ($55.27) - 28 / 20 / 2.7 (176) - 27% UTG Open (was sicher am Fish im SB liegt), 40% cb
MP ($78.82)

Preflop: Hero is BB with 6, A
UTG raises to $1.18, 3 folds, SB calls $0.93, Hero calls $0.68

Flop: ($3.54) 3, 4, 8 (3 players)
SB checks, Hero bets $2.25, UTG raises to $7, 1 fold

Hero... ?

Ich donke hier, weil der Reg nur einen cbet Wert von 40% hat und ich keinen Value gegen den FZS verlieren will. Für mich stellt sich am Flop die Frage, ob ich nochmal backclicken sollte oder ob das an dieser Stelle zu strong aussieht. Bin mir nicht sicher, ob er dann einen Teil seiner Range foldet, die ich eig. drinne behalten will, wie z.B. Overpairs mit d. Andererseits will ich auch nicht unbedingt nen Actionkiller wie z.B. ein viertes d oder ein paired Board am Turn sehen.


Geändert von Pauli-calls (18-12-2013 um 14:42 Uhr).
 
Alt
Standard
18-12-2013, 16:37
(#2)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
donkbet gefällt
bet/call flop
check/call turn
check/gii river

so hälst du seine range maximal weit.. alles andere sieht halt, wie du schon sagst, einfach zu stark aus..
gib ihm halt raum um auszurasten oder seine schwährend madehands maximal zu overplayen


Zitat:
Zitat von Sambafor Beitrag anzeigen
Ich habe schon viele Spielstile ausprobiert. Tight, Semi-aggressiv und Aggressiv. Laut meiner Einschätzung ist wahrscheinlich die Semi-aggressive Spilweise die erfolgreichere.
 
Alt
Standard
19-12-2013, 21:09
(#3)
Benutzerbild von ThePhilera
Since: Aug 2011
Posts: 178
naja so richtig kann ich mir nich vorstellen, dass er jetz komplett overplayen wird, aber keine ahnung du kennst villain ja besser pauli
is halt abhängig von diversen faktoren, ob man hier seine range weit halten will oder doch eher nochmal drübergehen will.
so richtig schwach sollte villain hier ja auch nich sein, weshalb ich jetz nochmal drübergehen, gerade auf den micros wo die gegner eh noch nich so stark auf unbalanced ranges achten, nich so verkehrt fände. wenn du drübergehst is deine range halt schon recht stark beeinhaltet häufig sets, flushes, 2pairs, eventuell overpairs und ein paar nutflushdraws. villain kann hier halt auch selber nen set haben oder sowas wie KK mit d drin oder sonstewas. ohne reads kann man das schon reraisen imo.
 
Alt
Standard
22-12-2013, 16:10
(#4)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Finde coodsmiles vorgeschlagene line hier wie gespielt auch am besten. Deine leading Range multiway wird ja mit dem FZ in der Hand eh schon recht solide sein, Bet/3Bet Flop repräsentiert eine ganz kleine und superstarke Range während es Villain mit vielen schwächeren (vor allem nondiamond) Händen leichte Entscheidungen gibt. Gegen die schwächeren Teile deiner donk/callin Range kann Villain umgekehrt aber mit seiner weiten UTG Range viel leichter semibluffen/bluffen oder zu dünn valuebetten - auch oder sogar grade auf diamond/boardpairing Karten (die ja für Teile seiner Range gut sein können. Boardpairs sind auch gut für seine Overpairs, Diamonds gut für seine Semibluffs).



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter


Geändert von xflixx (22-12-2013 um 16:14 Uhr).