Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 Zoom 4B-Pot TT in Bluff Turnen +EV?

Alt
Standard
NL10 Zoom 4B-Pot TT in Bluff Turnen +EV? - 04-01-2014, 01:23
(#1)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.10 BB (6 Spieler) - PokerStars Zoom Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

Button ($12.47)
SB ($14.09)
BB ($12.01)
UTG ($15.76) 24/20/1.8/3Bet 6%/4Bet 5% (6)/Cbet 64 (#150)
Hero (MP) ($16.95)
CO ($49.81)

Preflop: Hero ist MP mit 10, 10
UTG raises to $0.25, Hero raises to $0.90, 4 folds, UTG raises to $1.98, Hero calls $1.08

Flop: ($4.11) A, 6, K (2 Spieler)
UTG checks, Hero bets $2, UTG calls $2

Turn: ($8.11) 3 (2 Spieler)
UTG checks, Hero checks

River: ($8.11) 8 (2 Spieler)
UTG checks, Hero??
 
Alt
Standard
04-01-2014, 01:56
(#2)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
...

Geändert von OlgaRanz (03-06-2014 um 19:43 Uhr).
 
Alt
Standard
04-01-2014, 12:27
(#3)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Spiele 3Bet/Call hier nur, da wir deeper sind. Normalerweiße spiele ich TT auch 3bet/Fold oder Flatcall (je nach dem wie die Position ist).

Mit der Size gebe ich dir recht. Denke so 0.70 tun es auch^^. Zum 4Bet Wert: Ich habe ihn in eigener Analyse nicht betrachtet, da ich ihn auch für nicht aussagekräftig halte. Aber wer weiß, vllt fragt ja jemand nach nem 4Bet Wert hier, da es auch User gibt die eine Sample von 10 Händen als aussagekräftig halten . Aber natürlich hast du recht, war überflüssig

River gut zum bluffen oder nicht? Sehe ihn hier eigentlich nie Aces, Kings oder Ax 4 Betten und dann so passiv spielen.
 
Alt
Standard
04-01-2014, 12:37
(#4)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
...

Geändert von OlgaRanz (03-06-2014 um 19:43 Uhr).
 
Alt
Standard
04-01-2014, 12:44
(#5)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Seine 4-Bet Range besteht imo aus QQ+,AKs,vllt AKo (Also eigentlich die Standard-4Betting-Range). Ich kann mir echt nicht vorstellen das die Leute auf NL10 Set Asse oder Set Kings (vor allem Set Kings, da ich ja AK, AQ evtl halten kann) am River checken. Er lässt so viel Value hier liegen auf Dauer. Das ich nicht viel reppe ist mir bewusst, das "stört" mich auch an dieser Situation, meine Hand in Bluff zu turnen. Aber wenn ich hier z.B. 6 $ bette, erzeuge ich denke schon viel FE, da er hier imo oft QQ hat.
 
Alt
Standard
04-01-2014, 12:48
(#6)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
...

Geändert von OlgaRanz (03-06-2014 um 19:43 Uhr).
 
Alt
Standard
04-01-2014, 13:21
(#7)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Wtsd 30 % (#20)
 
Alt
Standard
04-01-2014, 13:22
(#8)
Benutzerbild von grekbuddy
Since: May 2010
Posts: 154
ich würde nicht 3betten, weil denke ich die wenigsten spieler auf dem limit auf die stacksize achten und v.a. dann oop (um einiges) looser callen als sie es für 100bb tun würden.

as played hätte ich die 4bet auch gecallt.

nachdem er den flop c/c würde ich persönlich die hand auch am turn aufgeben, weil ich denke dass er viel häufiger AK, AA, KK slow played anstatt mit QQ (oder schlechter) zu callen (weil er diese hände imo oftmals auch einfach c/f könnte)

dass er den river checked ist schon relativ weird und erzeugt so einen level-spot.
ich denke aber auch dass bluffen okay ist, weil wohl doch die meisten ihre toprange am river anspielen würden...

insgesamt ist der "fehler" in der hand mMn aber schon preflop passiert.
 
Alt
Standard
04-01-2014, 13:39
(#9)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Ich habe TT bisher meistens als 3 Bet gespielt, da ich:

a) speziell in diesem Spot nicht von den Blinds oder vom Button gesqueezed werden möchte. OoP muss ich dann entweder folden oder auf Setvalue callen, gefällt mir beides nicht.
b) TT gerne HU spiele (es sei denn der Pot ist schon Multiway, dann spiele ich auf Setvalue)
c) TT mir zu schade ist, nur auf Setvalue zu spielen im HU Pot (mit ner 3Bet kann ich einiges mehr reppen am Flop und den Pot mit Aggression gewinnen, falls ich mein Set treffe, ist es relativ gut versteckt)

Aber ich nehme mir das mal zu Herzen, TT nur zu flatten. Danke bis hier schonmal für eure Einschätzungen .
 
Alt
Standard
04-01-2014, 13:54
(#10)
Benutzerbild von grekbuddy
Since: May 2010
Posts: 154
unsere primäre überlegung sollte sein, wie sich die range des openraisers verändert wenn wir ihn IP 3betten: wird seine calling range aus vielen schwächeren händen als TT bestehen oder isolieren wir uns gegen seine toprange aus QQ+, AK? was machen wir gegen eine 4bet?

wenn wir TT 3bet/folden haben wir eine relativ starke hand preflop in einen bluff geturnt, denn 3bet/folden können wir auch mit 27o.

TAGs werden in der regel (v.a. wenn sie oop sind) nie mit schlechterem callen, d.h. wir folden durch unserer 3bet alle hände aus der gegnerischen range, die wir schlagen, raus...
v.a. wenn wir gegen UTG opens 3betten ist das ein super starker move und villain kann/sollte wenn er mitdenkt eigentlich maximal JJ+, AK weiterspielen...

auf nl10 brauchst du dir quasi keine gedanken über squeezes machen, weil das preflop game noch nicht so aggressiv ist. vor allem in diesem spot gegen UTG wird kaum ein villain als bluff squeezen.

im endeffekt bringt es dir wenig wenn du vermeidest gesqueezed zu werden, dafür aber jedes mal in die toprange des openraisers läufst oder 3bet/foldest