Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

nl16 qq .play mit overacard am turn

Alt
Standard
nl16 qq .play mit overacard am turn - 09-01-2014, 01:39
(#1)
Benutzerbild von Askim32
Since: Nov 2010
Posts: 36
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.16 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

SB ($14.88)
BB ($13.79)
UTG ($17.27)
UTG+1 ($7.14)
MP1 ($28.23)
MP2 ($15.46)
CO ($16)
Hero (Button) ($16.01)

Preflop: Hero is Button with Q, Q
4 folds, CO raises to $0.48, Hero raises to $1.28, 2 folds, CO calls $0.80

Flop: ($2.80) 6, 3, 4 (2 players)
CO checks, Hero bets $1.60, CO calls $1.60

Turn: ($6) K (2 players)
CO checks, Hero checks

River: ($6) 3 (2 players)
CO bets $3.20, Hero calls $3.20

Total pot: $12.40 | Rake: $0.56

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen



hi

villain hat auf 48 hände 10/6 gespielt und er hat bisher in einigen situationen noch nie auf 3bets gefoldet.

gerade deswegen sollte ich meine 3betsize pre wohl höher machen denke ich oder?

aber eigentlich gehts ums turnplay ob ich den K dort betten sollte oder nicht. ich sehe seine range krass pocketlastig an. sometimes auch etwas höhere broadwaycards.

ich habe den turn gecheckt for potcontrol und for bluffinduce am river bzw damit ich am river von pockets noch value bekomme wenn ich selber bette. die frage ist ob es sinn macht oder ob ich den turn lieber betten sollte.

den call am river habe ich gemacht weil ich einen blocker für den flush habe und weil die pot odds ziemlich gut sind. aber es macht an seiner stelle natürlich keinen sinn tt oder jj zu betten deswegen hab ich n bisschen gezweifelt ob er da so viele bluffs hat. er hat natürlich auch den k in der range wenn er mal oop gefloatet hat was aber auch wiederum fragwürdig ist.
 
Alt
Standard
09-01-2014, 12:38
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Yup, wenn er nicht gegen 3Bets foldet würde ich lieber 9BB machen. Riesig ist der Unterschied aber natürlich nicht. Vergessen darf man dabei dann aber auch nicht, dass er nur ne sehr tighte Range überhaupt openraised.

Flopbet ist natürlich standard.

Deine Gedanken zum Turn sind gut. Konkret geht es um 2 Punkte:
1. Die Karte hat dem Gegner nicht geholfen, außer er hat exakt oder . Mit anderen Kx Kombos sehe ich ihn den Flop nicht callen, für den BDFD ist ja nicht mehr möglich am Turn. Auf der anderen Seite eliminiert die Karte 3 seiner 6 möglichen KK Kombos. Wir wissen ja nicht wie viel er preflop 4betted. Wenn er KK 4betted, dann vermutlich auch AK. Also prinzipiell ist die Karte gut.
2. Wie bekommen wir noch mehr Geld von seinen PPs, nachdem er jetzt mit Händen wie 77-JJ nicht nur gegen QQ+ hintenliegt, sondern auch gegen AK und alle Kx Bluffs.

Da er vermutlich nur sehr wenige FDs in seiner Range haben wird, finde ich den check behind nicht schlecht. Ne dritte Straße Value wird man vermutlich eh nicht bekommen wenn er den Turn check/call gespielt hat bzw. ist fraglich ob man den River dann überhaupt nochmal betten möchte.

River ist eigentlich ganz OK, weil jetzt 33 sehr unwahrscheinlich wurde und wir keine Flushs bei ihm vermuten. blockst du ja auch noch, bleibt eigentlich nur noch sowas wie oder . Für 3:1 calle ich hier auch, auch wenn man sich vermutlich relativ oft AA oder 66 anschaut. Aber ich denke jedes vierte Mal ist man hier schon gut und die eigene Hand ist durch den Turncheck auch unterrepräsentiert.

Nice hand!


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!