Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 10 Zoom bluffspot am turn im 3bet pot?

Alt
Standard
NL 10 Zoom bluffspot am turn im 3bet pot? - 12-01-2014, 18:08
(#1)
Benutzerbild von damiano879
Since: Oct 2009
Posts: 39
Hallo Leute?
Genaue Stats gibts keine. Aber CO hatte viel grün bei den Zahlen, war also eher loose und der 3 Better sehr auf der tighten Seite. Preflop denke ich das gegen loosen Spieler in Position gut spielen kann. Der Preis der 3bet ist nun nicht so günstig, aber mit noch einem Spieler und relativer und absoluter Position geht ein call wohl in Ordnung.
Am Flop stimmt der Preis also call mit dem draw.
Das gepairte board am turn entwertet den draw etwas und ich kann nicht sicher sein das meine outs clean sind. Deswegen habe ich mich gegen einen call entschieden.
Ich sehe allerdings wenige bis keine Qx Hände und auch keine sets in seiner range. Ich dadegen kann beides gut repräsentieren und hab mich entschieden foldequity und potequity zu kombinieren um den pot doch noch zu gewinnen.
Denkt ihr der spot ist geeignet dafür oder nicht.


 
Alt
Standard
12-01-2014, 18:18
(#2)
Benutzerbild von straateflu$h
Since: May 2011
Posts: 388
97's hätte ich preflop eher gepasst, aber gut. Finde auch nicht, dass du den turn shoven musst, er hat noch knapp 80BB und so wird das doch eher teuer, wenn er doch JJ, AQ oder AA,KK nicht loslassen kann. Würde ne 40%-Bet anspielen und gucken, wie er reagiert.
Zu dem, wenn du All in gehen möchtest, würde ich dass auf 2 Bets verteilen, also turn und river bet, dass sieht einfach stärker aus.

Dir noch GL
 
Alt
Standard
12-01-2014, 18:30
(#3)
Benutzerbild von damiano879
Since: Oct 2009
Posts: 39
wie soll ich seinen stack denn auf zwei streets verteilen
 
Alt
Standard
13-01-2014, 12:02
(#4)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Zitat:
Zitat von damiano879 Beitrag anzeigen
Ich sehe allerdings wenige bis keine Qx Hände und auch keine sets in seiner range. Ich dadegen kann beides gut repräsentieren und hab mich entschieden foldequity und potequity zu kombinieren um den pot doch noch zu gewinnen.
Ohne Stats schwierig zu beurteilen, aber es gibt durchaus noch AQs, QQ Kombos in seiner 3betting Range (sind aber nicht so viele, stimmt schon). Wenn du sagst, dass Villain hier tight ist, dann hat er am Turn niemals mehr AK, außer . Seine Value 3Betting-Range besteht imo dann nur noch aus JJ+, deine Equity dagegen brauch ich dir glaube ich nicht verraten. Du darfst nicht vergessen, dass der Pot MW am Flop war und die Ranges eher tighter sind. Würdest du bei dem Flop Sets/2Pair wirklich nur callen oder raisen um es reinzubekommen? Ich sehe nämlich eher Onepair-Hände und Draws in deiner Range als genannte Kombos. Ob er dir ne Q glaubt ist halt die Frage, wenn du Reads auf ihn hast kann man das evtl machen, würde ich aber im MW-Pot von abraten.

Für mich pre Fold (spätestens nach der 3bet)
Flop call oder fold
Turn fold

LG
 
Alt
Standard
14-01-2014, 08:58
(#5)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
Preflop finde ich in Ordnung, besonders da ein schwächerer Spieler involviert ist. Wenn der Spielertyp allerdings diesen Turn bettet sehe ich a) wenig Foldequity und b) zu starke reverse Implied Odds um unseren 9 high Flushdraw weiterzuspielen. Würde hier einfach den Turn folden.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
14-01-2014, 12:43
(#6)
Benutzerbild von damiano879
Since: Oct 2009
Posts: 39
an des gegners stelle, würdest du einen call mit AA KK AKc empfehlen.