Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 CO, Riverentscheidung

Alt
Standard
NL2 CO, Riverentscheidung - 23-02-2014, 16:43
(#1)
Benutzerbild von DominikNBA
Since: Mar 2013
Posts: 48
Diese Hand wurde vom Spieler gelöscht

Stats Villain 4 auf 34 Hände: 44/6


So eine Calling-Station kann man schlecht einschätzen... Hätte gedacht er hat irgendein Ax oder Two Pair oder mitteleres Pocketpair.

Check-behind am River angebracht?

Lieben Dank für eure Einschätzung!
 
Alt
Standard
24-02-2014, 18:20
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Am River muss man Kombos zählen und dann eine Betsize finden gegen die mehr schlechtere Hände callen als bessere.

Nehmen wir mal an, er called preflop mit dieser Range:
22+,A2s+,K2s+,Q4s+,J7s+,T7s+,97s+,87s,76s,65s,54s, 43s,32s,A2o+,K7o+,Q8o+,J8o+,T9o

Am Flop wird er mit allen Kx, FDs, Sets, 76s, 54s und JJ-66 bezahlen und vermutlich werden die meisten dieser Hände am Turn nochmal callen.
Am River kommt der Flush an und das dürften alleine so in Gegend von 25 Kombos sein. Dazu kommen dann FHs und AK gegen die du hinten bist. Das sind ne ganze Menge Kombos und ich würde nicht davon ausgehen, dass er viel mehr schlechtere Kx Komnbos in seiner Range hat. Deshalb würde ich hier klein bet/fold spielen, um die Chance auf ein paar Herocalls zu erhöhen.

Wenn am River der Flush nicht ankommt, finde ich nen Shove for Value gut.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!