Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Das ewige Thema - Flop verpasst

Alt
Standard
Das ewige Thema - Flop verpasst - 02-03-2014, 21:49
(#1)
Benutzerbild von Spaaxx
Since: Dec 2012
Posts: 25
Nabend,

jeder kennt diese Situation, man will eine Hand spielen und raist diese.

Flop geht aber mal gar nicht auf und nun steht man da.

(nicht in Position)
Was macht man ? Durchchecken und dann bei einer Bet doch zu folden ?
Bet machen in der Angst das der Gegner einfach nur stumpf callt und am Ende unnötig Geld zu verlieren ?

(in Position)
Bei einer geringen Bet im Glauben sein das man noch leicht vorne sein kann und callen ?
Bei einem Check einfach mal durch bluffen ?

Das Thema macht mich echt ein bisschen wahnsinnig...

Wie geht ihr damit um ?

Ach ja, Limit ist 0,01$/0,02$

Danke für eure Hilfe
 
Alt
Standard
02-03-2014, 21:57
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Gib dem Gegner eine Range und bluffe, wenn das Board seine Range nicht hittet.

Beispiel:
Du eröffnest vom CO KQs, der Button flattet. Flop 2A7 rainbow. Er hat selten das Ass, weil er viele A's ge3bettet hätte. Du kannst allerdings als Openraiser das Ass super repräsentieren, er wird oft folden.

Gegenbeispiel:
Du eröffnest AK aus UTG+1 und kriegst einen Call vom SB. Flop 89J. Du kannst nochmal betten um kleinere Pokets (22-77) zum folden zu bringen, jedoch hat der SB hier oft etwas getroffen bzw einen starken Draw. Check/Fold ist hier wohl die beste Line.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
03-03-2014, 17:13
(#3)
Benutzerbild von Spaaxx
Since: Dec 2012
Posts: 25
Okay....uns wie sieht aus wegen der teilweise sehr loosen Spielweise auf dem Limit ?

Kommt oft vor das ich mit Händen geschlagen werde die sich oft erst auf dem Turn oder River ergeben und ich mich dann frage warum nach dem Flop überhaupt noch gecallt wurde...
 
Alt
Standard
03-03-2014, 18:22
(#4)
Benutzerbild von Gyro$ Pit4
Since: Dec 2013
Posts: 1.659
Ist teil des spiels..besonders auf 6max bekomm ich zum beispiel viele calls auf dem flop und turn..ich geb dem gegner ne range,schau wieviele draws draussen liegen bzw wie hart er wohl getroffen haben könnte und entscheide mich dann ob bet oder check mehr sinn macht.manchmal is durch checken bis zum river auch ok denn wenn dein gegner auf dry boards hittet sich aber nicht traut zu betten eh kaum noch was weglegt wenn du nicht 3mal barrelst
 
Alt
Standard
03-03-2014, 21:17
(#5)
Benutzerbild von Spaaxx
Since: Dec 2012
Posts: 25
Kommt mir selber das nur so vor oder sieht das stumpfe durch checken bis zum river nicht total fishig aus ? So fühl ich mich zumindest immer...
 
Alt
Standard
04-03-2014, 09:26
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Spaaxx Beitrag anzeigen
Okay....uns wie sieht aus wegen der teilweise sehr loosen Spielweise auf dem Limit ?
Loose spielen in der Regel (sehr) schlechte und (sehr) gute Spieler, zwischendrin sind die Leute eher tight.

Wenn du sagst eine Hand des Gegners ergibt sich erst auf Turn oder River und du fragst dich warum damit der Flop gecalled wurde, ist das halt eine ziemlich allgemeine Aussage.

Wenn jemand deine CBet mit auf called und sich ne Straight rivered ist das natürlich kein guter Call am Flop. Wenn der Spieler jedoch hat und der Flop kommt, sieht die Sache mit 2 Overcards und 2 Backdoordraws natürlich ganz anders aus. Wenn er dann dein JT überholt, kann man nur hoffen du hast nicht noch zu viel weiteres Geld investiert.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
04-03-2014, 21:48
(#7)
Benutzerbild von Spaaxx
Since: Dec 2012
Posts: 25
Okay....vielen Dank für eure Hilfe