Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2/ AKo/ schlecht gespielt oder einfach pech auf dem river ?

Alt
Standard
NL2/ AKo/ schlecht gespielt oder einfach pech auf dem river ? - 22-03-2014, 01:08
(#1)
Benutzerbild von Unruppeble
Since: Sep 2008
Posts: 31
BronzeStar
Hallo zusammen,
ist das erste Mal, dass ich hier ne Hand poste, also hoffe dass ichs verständlich rüber bringe.Also ich sitze für ca. 30 Hände an diesem Tisch und habe AKs UTG preflop 3BB geraist, hatte die gleiche Hand das letze mal ebenfalls UTG 4BB geraist und alle haben gefoldet.Der Gegner direkt links von mir callt und der BB raist. Ich calle hier weil ich den pot nicht zu groß haben will und denke dass der Gegner auch nur callen wird, weil er das vorher schon mehrmals so nach einem reraise getan hat.ich denke der flop ist sehr gut für mich, aber ich bin mir sehr unsicher ob ich auf flop, turn und vor allem auf dem river die richtige Entscheidung getroffen habe...ich dachte die ganze Zeit, dass ich vorne bin. Hätte ich ehr raisen sollen um dem Gegner keine free cards zu geben???, denn wenn ich selbst auf dem turn den Flushdraw nicht gehabt hätte, hätte ich mich wohl nicht mehr so sicher gefühlt und meine Hand besser geschützt.Über meinen Gegner im BB hatte ich bis dahin keine auffälligen Infos.Also würde gerne grundsätzlich wissen ob ich die Hand so langfristig profitabel bzw. richtig spiele oder was ich hier vielleicht übersehe?Danke schonmal im voraus für die Hilfe!!!


 
Alt
Standard
22-03-2014, 01:20
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Würde pre nochmal raisen auf ca. 36 Cent um es gegen den Shortie reinzukriegen, auf NL2 kann man wohl dort auch einfach direkt pushen und kriegt sogar recht oft einen Call von schlechteren Händen.

Auf dem Flop würde ich auch raisen. Du hast Top Pair mit Top Kicker und einen Backdoor-Flushdraw. Auf den Micros wirst du in der Hand von KQ, KJ, KT dort locker bezahlt und wahrscheinlich noch von vielen anderen Combos, die du schlägst und sollte der andere etwas besseres haben, hast du ja noch Equity deine Hand zu verbessern.

Auf dem Turn kommt sogar dein Flushdraw, spätestens dort würde ich den Anderen All In setzen.

Finde die Hand zu passiv gespielt, am River bist du eigentlich immer tot, musst aber trotzdem wegen guten Odds callen, da die Spieler auf dem Limit da manchmal komische Sachen machen.

Das nächste mal einfach den Mut haben zu raisen und dann läuft das.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
22-03-2014, 01:27
(#3)
Benutzerbild von Unruppeble
Since: Sep 2008
Posts: 31
BronzeStar
mhhh ok...auf dem Flop zu passiv geb ich dir recht, aber preflop nochmal drüber gehen bin ich mir da sehr unsicher mit AKo wenn er vorher schon reraist...und ich denke wenn ich alles reinschiebe und der shortstack callt bin ich geschlagen bzw. wenn er nix hat foldet er. Zumindest ist in solchen Situationen wohl meine Denkweise.
 
Alt
Standard
22-03-2014, 01:51
(#4)
Benutzerbild von AW-CO2
Since: Dec 2007
Posts: 456
zu dem nochmaligen erhöhen auf 36Cent.

Finde ich auch, damit du eventuell nicht gegen zwei Spieler in den Flop gehst und selbst da wirst du von Händen wie AJ AQ wahrscheinlich auch AT KQs noch oft genug bzw in 9/10 fällen einen call und eine super Auszahlung bekommen. Ist ja nur NL2
 
Alt
Standard
22-03-2014, 08:41
(#5)
Benutzerbild von cystic fibro
Since: Dec 2007
Posts: 910
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Unruppeble Beitrag anzeigen
mhhh ok...auf dem Flop zu passiv geb ich dir recht, aber preflop nochmal drüber gehen bin ich mir da sehr unsicher mit AKo wenn er vorher schon reraist...
4 Dinge sind für dich entscheidend:

1. Du hast eine sehr starke Hand.
2. Du hast 2 Gegner, von denen der mit dem größten Stack Position auf dich hat.
3. Wenn der Bigstack foldet, spielst du nur noch um den effektiven Stack des Smallstacks
4. Das reraise vom shorty ist ein minraise.

All das spricht für eine 4bet und zwar tatsächlich in der Höhe über 30 ct. Damit wirst Du den Spieler hinter Dir vertreiben (der so viel zu gute potodds bekommt) und wenn der shorty auch foldet, hast Du den Pot ohne weitere Schwierigkeiten eingeheimst. Ein call gewinnt nie den Pot sofort! Dass es hier nur NL2 ist, spielt m.E. keine Rolle, sondern es geht einfach darum, zu erkennen, wann muss ich noch einmal raisen und wann folde ich besser.
Den Flop musst du in jedem Fall anspielen, da jetzt toppair schon anfällig ist, und du auch weiterhin von schwächeren Assen Auszahlung erhältst. Und auf dem Turn muss dann der Rest des Stacks ohnehin rein, da du nun auch noch nutflush drawst....
Du musst dich eben entscheiden, und zwar preflop, ob du mit einer Hand wie AKo broke gehen willst oder nicht - ich broke hier in jedem Fall...

Geändert von cystic fibro (22-03-2014 um 08:44 Uhr).
 
Alt
Standard
22-03-2014, 10:18
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Hallo und Willkommen bei den Handanalysen!

Preflop würde ich 4betten, um UTG+1 aus dem Pot zu bekommen und die Hand heads-up gegen den 40BB Spieler im BB spielen zu können. 3way spielt sich AKo im Sandwich nicht so arg schön postflop.
Ich würde es so auf 0,24$ machen um UTG+1 einen nicht zu guten Preis zu geben und gegen den BB bekommen wir es ja eh gerne preflop rein. Größer muss man es hier nicht machen, denke ich.

Am Flop ist der Call glaube ich ziemlich standard, auch wenn hier scheinbar jeder anderer Meinung ist? Der Flop ist ziemlich trocken und wir blocken auch noch den Nutflushdraw. Hier zu raisen führt eigentlich nur dazu, dass wir schlechtere Hände aus dem Pot drängen und das wollen wir ja eigentlich nicht.

Am Turn würde man mit tieferen Stacks im Regelfall nur callen, aber bei nur noch 13BB behind, stellt man es am sinnvollsten einfach direkt rein. Jetzt freerolled man oft gegen andere AK Hände, ist meilenweit vorne gegen Hände und bekommt sogar noch Calls von und weil die sich eingepreist fühlen.

River ist vermutlich die absolut hässlichste Karte im Deck, hier überholen einen KQ/QQ/JJ und man muss plötzlich auf nen Splitpot gegen AK hoffen. Für 6:1 folden will man aber auch nicht mehr unbedingt.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
23-03-2014, 02:52
(#7)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Auf NL2 drängt man nicht viele schlechtere Hände aus dem Pot vom 40bb Stack.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
25-03-2014, 23:22
(#8)
Benutzerbild von Unruppeble
Since: Sep 2008
Posts: 31
BronzeStar
Ok...danke für eure hilfe!!!