Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 Gefloppte Straight

Alt
Standard
NL10 Gefloppte Straight - 17-04-2014, 16:55
(#1)
Benutzerbild von Nickrey92
Since: Apr 2011
Posts: 29
Moin moin,



wie ist diese Hand gespielt? Raise am Flop ist vielleicht etwas klein, aber wollte da noch den Value von Flushdraws und Overpairs mitnehmen, wobei ich wohl selbst dann etwas mehr betten könnte, da er mit JJ und QQ ja noch nen OESD bzw Gutshot hat, und für nen Flushdraw wohl auch noch mehr bezahlt.
Riverbet ist so klein, um evtl noch Value von Overpairs zu bekommen, wobei ich da wohl eher check/call spielen sollte, da der Flush ankommt?

Villain 14/9 auf 22 Hände

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

SB ($13.28)
Hero (BB) ($11.03)
UTG ($8.49)
UTG+1 ($10)
MP1 ($12.29)
MP2 ($10.55)
CO ($6.02)
Button ($10)

Preflop: Hero is BB with ,
UTG raises to $0.30, UTG+1 calls $0.30, 5 folds, Hero calls $0.20

Flop: ($0.95) , , (3 players)
Hero checks, UTG checks, UTG+1 bets $0.50, Hero raises to $1.30, 1 fold, UTG+1 calls $0.80

Turn: ($3.55) (2 players)
Hero bets $2.25, UTG+1 calls $2.25

River: ($8.05) (2 players)
Hero bets $2, UTG+1 raises to $6.15 (All-In), Hero calls $4.15

Total pot: $20.35 | Rake: $0.92
 
Alt
Standard
17-04-2014, 20:16
(#2)
Benutzerbild von sky4u2
Since: Oct 2012
Posts: 102
M.M.n find ich den Call preflop schon fast grenzwertig. Ein tighter Spieler eröffnet UTG. Auch wenn Du Pott-Odds von 4:1 bekommst spielt sich QJo OOP gegen so einen Spieler nicht so gut. QJs wäre mir da schon lieber. Ich wüsste garnicht ob ich gegen so tighte Spieler so glücklich wäre hier eine Q oder J auf dem Flop zu treffen und dann auch noch action zu bekommen da diese Hand dann keinen Druck aushält. Ich bringe für mich so etwas auch in der Überlegung mit ein

As played: Bomben-Straße gefloppt, fein. Wie schon geschrieben, mehr betten, Pot aufbauen mit dem Ziel baldmöglich All-in zu gehen. Turn: Ebenfalls mehr betten. Min 2,90, lieber sogar mehr. Sogar was im Bereich von 3,20 hätte ich gut gefunden. Der Pot wäre dann so groß das Du am River direkt reinschieben kannst.
Du hättest (oder hast auch) auf einen Flush hin nicht mehr gefoldet. Dann ist m.M.n. die beste Line so viel value wie möglich auf jeder Straße reinzuholen gegen alles was Du bis zum Turn noch schlägst (Sets, Overpairs, draws…) Die All-In Entscheidung (sollte) auf dem Flop ja schon feststehen (spätestens auf dem Turn).BTW: Schöne Hand!
 
Alt
Standard
18-04-2014, 17:56
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Preflop würde ich das gegen die UTG Range eines so tighten Spielers immer folden, die Hand spielt sich einfach nicht gut gegen eine enge Range in der dich auch noch viele Hände dominieren.

As played würde ich am Flop mindestens 1,50€ machen, den Turn dann entsprechend auch größer betten und den River all-in stellen.
Nachdem du am River der den Flush komplettiert klein setzt und der Gegner reinstellt, bekommt man zwar 4:1, schlägt aber leider nicht wirklich viel. Wenn man hier blockbetted sollte man auch konsequent folden weil man nicht davon ausgehen kann, dass so ein Gegner hier den Bluff auspackt oder eine schlechtere Hand for value shoved. Um das zu vermeiden würde ich es einfach selbst reinstellen und hoffen er called mit seinen Sets trotzdem und evtl. sogar mit Overpairs.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!