Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] salenka's Vorbereitungen für den Schritt zum Pokerprofi

Alt
Standard
salenka's Vorbereitungen für den Schritt zum Pokerprofi - 27-04-2014, 15:57
(#1)
Benutzerbild von salenka
Since: Sep 2011
Posts: 324
Hallo

Ich habe mich entschieden einen neuen Blog zu eröffnen wo ich über meine Vorbereitungen für nächstes Jahr berichten werde. 2015 gilt es nämlich ernst, da werde ich den Schritt machen und mich für mindestens ein Jahr als Pokerpro versuchen. Ich denke die Vorbereitungen auf so ein Projekt sind wichtig und dürften auch für einige andere ganz interessant sein. Mein alter Blog war ja ganz cool, hat aber nun seinen Zweck eigentlich erfüllt.

Meine Situation sieht momentan folgendermassen aus:
  • Bis Mitte Juni habe ich noch Zeit um meine Bachelorarbeit fertig zu schreiben. Dies wird den Grossteil der Zeit in Anspruch nehmen. Daneben sollte ich aber noch genug Zeit für meine Vorbereitungen haben.
  • Ende Juni geht es dann bis Mitte November ins Militär (falls nicht wieder mal was dazwischenkommt).
  • Im Dezember werde ich dann wenn alles klappt nach Neuseeland fliegen und mich einrichten um für den Grind im 2015 gerüstet zu sein.

Neuseeland hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe mich entschlossen, dort mein Pokerjahr zu verbringen. Die Landschaft ist fantastisch, die Leute super freundlich und man kann als schönen Nebeneffekt noch sein Englisch perfektionieren. Die freie Ortswahl ist ja einer der grossen Vorteile den man als Pokerpro hat und ich werde diese Gelegenheit definitiv nutzen um mal was anderes kennenzulernen.

Die Themen in diesem Blog werden sein:
  • SNE oder nicht?
  • Welche Varianten soll ich neben 6max NLHE spielen?
  • Wie viel der Zeit und Energie auf PLO,MTT's und HU investieren?
  • Mindset und die Fähigkeit zu grinden verbessern

Ich habe bereits verschiedene Szenarien analysiert mit dem benötigten Aufwand, der Varianz und dem erwarteten Gewinn.
Bin dann mal gespannt was andere so davon halten.

Daneben werde ich hier wohl weiterhin ein paar PLO Hände posten.

Das wärs erstmal.

Gruss
 
Alt
Standard
27-04-2014, 16:11
(#2)
Benutzerbild von arkey87
Since: Apr 2013
Posts: 595
BronzeStar
Hi.

Finde ich eine sehr gute Idee, dein Vorhaben für 2015 in Form eines neuen Blogs zu planen und hoffentlich erfolgreich anzugehen. Als Mitleser im alten Blog wird sich das natürlich auch hier ned ändern.

Zitat:
Zitat von salenka Beitrag anzeigen
[*]Ende Juni geht es dann bis Mitte November ins Militär (falls nicht wieder mal was dazwischenkommt).
Als Führungsstaffel-Leidensgenosse auch viel Durchhaltewillen für die mühsamen Monate bei der "besten Armee der Schweiz". Hast zum Glück nen easy-going Job erwischt, auch wenns halt trotz allem die Definition von Sinnlosigkeit ist und bleibt, diese Rekrutenschule

GL für deine Pläne, crush it!


Team Beliebers
 
Alt
Standard
27-04-2014, 16:44
(#3)
Benutzerbild von CEMU_93
Since: Jan 2012
Posts: 673
Dann gibts hoffentlich auch endlich wieder NLHE Content !
Viel Glück !
 
Alt
Standard
27-04-2014, 18:10
(#4)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
[x] Stammleser

Finde es sehr interessant und freue mich, dass du weiter bloggst und uns teilhaben lässt an deinen Gedanken und Entscheidungen. Insbesondere finde ich es interessant, weil ich oft mit dem Gedanken spiele selbst als Pro durchzustarten oder halt weiterhin als Teilzeit Pro neben dem Studium und erst nach dem Bachelor Vollpro werden.

Zitat:
Zitat von salenka Beitrag anzeigen
Die freie Ortswahl ist ja einer der grossen Vorteile den man als Pokerpro hat
Hierbei solltest du allerdings die verschiedenen Zeitzonen bedenken. Ich habe von vielen aus Thailand/Australien gehört, dass sie mitten in der Nacht um 4 Uhr aufstehen um zur Peak Zeit zu spielen. Weiß nicht genau wie das in Neuseeland aussieht, aber solltest du auf jeden Fall beachten.

Gibt auf jeden Fall ne Menge zu bedenken und es macht Sinn auch so weit im Voraus zu planen und viele andere Spieler werden wohl nicht 8 Monate vorher planen.

Wünsche dir viel Glück und Erfolg beim planen und noch die restliche Ausdauer bei deiner Bachelorarbeit
 
Alt
Standard
27-04-2014, 20:52
(#5)
Benutzerbild von Elite Tim
Since: Sep 2009
Posts: 3.429
in
Kennst du in Neuseeland Pokerpro's wo du einziehst oder schon mit ein paar geplant eine Wg zu gründen?
 
Alt
Standard
27-04-2014, 22:08
(#6)
Benutzerbild von salenka
Since: Sep 2011
Posts: 324
Hey Leute. Freut mich, dass der Blog gut ankommt. Werde die Gedanken die ich mir schon gemacht habe wohl morgen dann posten.

arkey: Danke, jo Militär wird wirklich eine mühsame Zeit, ich sehs jetzt einfach mal positiv und denke, dass ich dafür die Freiheiten nachher umso mehr schätze.

CEMU: NLHE Content wird es wohl kaum geben. Hier soll es hauptsächlich um die generelle Planung gehen

chrissie: Ich denke es hat schon Vorteile erst noch den Bachelor durchzuziehen und sich danach als Pro zu versuchen. Dann hat man zumindest etwas solides in der Hinterhand falls es nicht läuft wie gewünscht. Oder auch einfach generell wenn man dann irgendwann später mal was anderes machen will.

Ich muss halt bereits jetzt beginnen zu planen weil ich im Militär kaum Zeit haben werde und einige Dinge am besten schon frühzeitig geregelt werden. Zu den 12 Stunden Zeitverschiebung: Sehe das nicht so als Problem. Ich werde dann einfach mal schauen ob ich am Tag spielen (wenn es hier dann so Abends/Nachts ist) oder eher am Abend. Finde da sicher was geeignetes.

Elite Tim: Ich werde nicht in eine Poker WG gehen. Wenn es so läuft wie geplant gehe ich an dem Ort wo ich bereits im Dezember einen Monat in der Sprachschule war. Habe dann die Schule für die sozialen Kontake, dort schliesst man extrem leicht Freundschaften.
 
Alt
Standard
28-04-2014, 14:16
(#7)
Benutzerbild von salenka
Since: Sep 2011
Posts: 324
Alright, hier kommt der erste Teil. Werde so vorgehen dass ich erstmal meine Erwartungen für die verschiedenen Limits festlege und dann in einem zweiten Schritt die Möglichkeiten SNE oder nicht evaluiere. Heute ist erstmals das SNE Szenario an der Reihe.

Erst mal die Ausgangslage:

http://i.imgur.com/XlIIogJ.png

Als Planungsdaten gehe ich von folgenden Werten aus:
NL200: Winrate: 5bb/100, Std.Abw.: 85bb/100, VPP per Hand: 0.5
NL500: Winrate: 3.5bb/100, Std.Abw.: 90bb/100, VPP per Hand: 0.8
NL1k: Winrate: 2bb/100, Std.Abw.: 100bb/100, VPP per Hand: 1.05

Ich habe die Winrates mal eher vorsichtig geschätzt, vor allem für NL1k wo ich zu wenig Sample habe.

Dazu kommt dann noch PLO wo ich natürlich noch keine Grundlage habe, aber mal mit folgender Schätzung arbeiten werde.

PLO100: Winrate: 1bb/100, Std.Abw.: 125bb/100, VPP per Hand: 0.5
PLO200: Winrate: 2bb/100, Std.Abw.: 130bb/100, VPP per Hand: 1

Die VPP per Hand habe ich von der Pokerstars Homepage wo sie Angaben machen wie viel Hände man spielen muss für SNE auf bestimmten Limits. Wie man sieht kriegt man bei PLO deutlich mehr VPP für ein Limit als in NLHE. Die Winrates hier habe ich ebenfalls tief eingeschätzt, da ich in PLO noch sehr viel lernen muss und wahrscheinlich zu Beginn des nächsten Jahres nur breakeven PLO100 spielen kann (wenn überhaupt).

Damit kann man jetzt mal abschätzen, wie viel Aufwand ich hätte wenn ich mich entschliesse SNE zu machen.

Szenario SNE
Eine Möglichkeit um die benötigten 1 Mio VPP zusammenzukriegen sieht so aus:

NL200: 50k Hände
NL500: 500k Hände
NL1k: 300k Hände

PLO100: 100k Hände
PLO200: 250k Hände

Total wären das 1.2 Mio Hände, was genau 100k Hände pro Monat ergeben würde. Bei 25 Arbeitstagen benötige ich 4k Hände pro Tag, wofür ich 4 bis 5 Stunden grinden müsste je nach Anzahl Tische.
Dazu kämen dann 1-2 Stunden Theorie und ich hätte eine Arbeitszeit von 5-7 Stunden.

Der Ertrag setzt sich dann folgendermassen zusammen mit den angegebenen Winraten:

Rakeback: 107'000
Tablewinnings: 163'500
Total: 270'500

Selbstverständlich unterliegen die Tablewinnings noch der Varianz. Je höher das Limit, desto kleiner die Winrate und grösser die Varianz. Dazu mal paar interessante Zahlen:

An einem Tag mit 4k Händen:
NL200: Probability of loss: 35% Expected Winnings: 400
NL500: Probability of loss: 40% Expected Winnings: 700
NL1k: Probability of loss: 45% Expected Winnings: 800

Über das Jahr mit der entsprechenden Anzahl an Händen:
NL200: Probability of loss: 9% Expected Winnings: 5k
NL500: Probability of loss: 0.3% Expected Winnings: 87.5k
NL1k: Probability of loss: 14% Expected Winnings: 60k

Finde ich noch ganz interessant das mal so zu sehen. Habe auch noch die Konfidenz-Intervalle berechnet, will euch jetzt aber nicht mit Zahlen erschlagen.

Insgesamt ist das SNE Szenario der sichere Weg, das Rakeback ermöglicht schon mal ein gutes varianzfreies Grundeinkommen. Durch das erzwungene Volumen wird zudem die Varianz auch gut abgeschwächt. Der Nachteil ist natürlich ebenso offensichtlich: Es fühlt sich wohl mehr wie ein richtiger Job an und man hat weniger Freiheiten.

Werde später dann noch das Alternativszenario posten, das dann eher in Richtung "Leben geniessen" geht. Dort könnte man dann auch mal einen Monat nach Vegas fliegen, mehr MTT und HU spielen die kaum VPP geben und so weiter.

So schreibt bitte was ihr davon haltet. Wie realistisch sind die Annahmen die ich getroffen habe? Vor allem wäre ich froh wenn jemand die PLO Annahmen wie Varianz, VPP per Hand und realistische Winrates für die angegeben Stakes bestätigen oder widerlegen könnte.

Gruss

Geändert von salenka (28-04-2014 um 17:31 Uhr).
 
Alt
Standard
28-04-2014, 14:55
(#8)
Gelöschter Benutzer
Sicker Graphen Ich hatte ja anfangs noch gedacht du wärst möglicherweise nur auf einem Heater, aber ich habe mich offensichtlich geirrt Glückwunsch auf jeden Fall !

Zum Thema Freitzeit und Elite. Ich denke man kann schon eine menge Freitzeit haben, denn es sind wirklich nur 5-6 Stunden Pokergrind wie du schon sagst. Ich persönlich bin derzeit auch auf SNE Pace und hatte dieses Jahr schon genug Freitzeit tbh. Ich würde mir immer einen Tag in der Woche freigeben, um mal komplett abzuschalten. Vll könnte man diesen Tag auch ausschließlich für Pokercontent nutzen.
Content ist sehr wichtig, denn von nichts kommt nichts !
Ich würde dir allerdings raten dich only auf eine Variante zu fokussieren. Ich denke PLO und NLH wird dich ein wenig durcheinanderbringen^^ Außerdem auch die anderen Regs versuchen sich weiterzuentwickeln, daher braucht man mMn nen ganz hohen Fokus auf eine Variante. Aber vll habe ich auch unrecht.


Viel Erfolg. Ich bin hier auch Stammleser
 
Alt
Standard
28-04-2014, 16:09
(#9)
Benutzerbild von Mr. GambIing
Since: Apr 2013
Posts: 807
Hallo salenka, finde es super das du uns an deinem spannendem Vorhaben teilhaben lässt!
Wenn ich das richtig interpretiert habe hast du für deine SNE Planung keinerlei zeitpuffer für Urlaub und Krankheit eingeplant!? Das halte ich für nicht so gut! Hab mal grade nachgerechnet und bei ca 4750 Händen am Tag was bei dir dann wohl eine gute Stunde längeren Grind bedeuten würde müsstest 46 Wochen an 5,5 Tage Grinden um auf die 1,2mio zu kommen, sprich du hast 6 Wochen Puffer für Urlaub oder sonstiges was auch mal unplanmässig auftritt.

Anyway ob mit oder ohne SNE wünsche ich dir viel erfolg bei deinem Vorhaben!
 
Alt
Standard
28-04-2014, 16:48
(#10)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Hört sich doch ganz solid an


Was mich ja so prima vista stören würde bei Deinem Plan ist ,dass Du in NZL irgendwie dem europäischen /Nordatlantischen Rhythmus entgegenstehst .

Sowohl Jahreszeitlich ,als auch vom circadianen Rhythmus .

Oder is es gar nicht mehr so ,dass per se die europäischen Herbst/ Winterabende ...am besten noch Fr-So den höchsten Traffic und damit die beste REG/Fischrelation und damit auch die beste Winningerwartung haben.


Keine Ahnung ,inwiefern das relevant is ... aba diese highest -winnings Kernzeiten solltest Du wohl so gut wie immer mitnehmen ...also Samstag + Sonntag morgen immer Grindstart early



Wenn ich ansonsten so Deine Zahlen lese kommst Du ja auf 60 % reale Winnings und 40 % Rakeback.

Wieviel weniger RB wäre denn "nur" Sn statt SNE ? ... und macht SNE nicht insbesondere dann Sinn ,wenn man dann auch zumindest im Folgejahr noch mit höherem FPP -Faktor durchzieht ??


Wenns auf sowas wie :

200 K $ + Freizeit + Fun + Reisen vs.
270 K $ mit Stress only rauslaufen würde ....


ich wüsste ja ,was ich präferieren würde ....and its not even close


Gl anyway

Geändert von RedInsanity (28-04-2014 um 17:14 Uhr).