Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] CG Grinding It Up Challenge Mrburns.daoc

Alt
Post
CG Grinding It Up Challenge Mrburns.daoc - 08-05-2014, 18:17
(#1)
Benutzerbild von Mrburns.daoc
Since: Mar 2010
Posts: 51
Hallo liebe Intelli Community!



Ich habe mir die 'Grinding It Up Challenge' des guten xflixx als Vorbild geommen, um meine recht bescheidenen Cashgame-Skills zu verbessern. Einige von Euch werden das immer wiederkehrende Projekt bereits kennen oder sogar selbst daran teilgenommen haben. Für alle anderen sei hier grob erklärt, worum es dabei geht.

Gestartet wird mit einer Bankroll von 80$ auf NL2, mit der versucht wird, nach fest vorgegebenem BR-Management die verschiedenen Limits zu erklimmen. (Näheres zum BR-Management später.)

Bevor ich Näher auf das Projekt eingehe, kurz ein paar Worte zu meiner Person. Derzeit lebe ich in Sydney, Australien, wo ich mich für insgesamt ein Jahr aufhalten werde. Mit meinen 29 Jahren bin ich im Pokerbusiness nicht mehr der Jüngste, aber bei Leibe auch nicht der Älteste (schöne Grüße an Nico an dieser Stelle... ). Da ich derzeit einen 40h/week Job habe, spiele ich weniger als noch bis vor Kurzem, aber noch immer genug für eine Challenge.
Ich habe ca 2009-2010 mit dem Pokern auf den Spielgeld-Tischen angefangen und konnte mir Dank eines Intelli Freerolls damals mein Startkapital für die Echtgeld Tische erspielen. (160$)
Diese konnte ich dann mit den 27- und 18-Mann FR SnGs ausbauen. Nach meinem Umstieg auf die fifty50s, auf denen ich nun schon seit geraumer Zeit unterwegs bin, gelang es mir die Micros hinter mir zu lassen und bis in die Midstacks vorzudringen. Derzeit spiele ich die fifty50s turbo und non-turbo bis 60$ mit Schwerpunkt auf den 30$.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wieso ich mich an einen NL2 CG Tisch setzen sollte. Dies hat natürlich nichts mit dem zu gewinnenden Reichtümern auf NL2 zu tun als vielmehr damit, dass es bei dieser Challenge darum gehen soll, Cashgame von der Pike auf zu lernen. Ich sehe meine derzeitigen Schwächen auch eher im Postflop-Spiel, welche mit Hilfe des Projekts ebenfalls verbessert werden sollen. Dafür eignet sich ein Gringing It Up in meinen Augen recht gut!

Meine Fortschritte werde ich aus Dokumentations- und Motivationsgründen in diesem Blog festhalten und würde mich natürlich über den ein oder anderen Kommentar freuen, gerne auch als konstruktive Kritik. Neben dem allgemeinen Fortschritt in Form von Graphen werde ich die ein oder andere interessante Hand posten, bei der Eure Meinung gefragt ist. Zudem bin ich kein Freund von Badbeat-Storries, statt dessen werde ich versuchen, ein paar skurile Hände zu finden und hier zu veröffentlichen.

Genug der langen Worte, hier nun die Bankroll-Management Regeln:

Start auf NL2 mit 80$

Aufstieg auf NL5 bei einem Bankrollstand von $100
Abstieg auf NL2 bei einem Bankrollstand von $80


Aufstieg auf NL10 bei einem Bankrollstand von $200
Abstieg auf NL5 bei einem Bankrollstand von $100


Aufstieg auf NL16 bei einem Bankrollstand von $400
Abstieg auf NL10 bei einem Bankrollstand von $200


Aufstieg auf NL25 bei einem Bankrollstand von $500
Abstieg auf NL16 bei einem Bankrollstand von $400


Aufstieg auf NL50 bei einem Bankrollstand von $1000
Abstieg auf NL25 bei einem Bankrollstand von $500


Aufstieg auf NL100 bei einem Bankrollstand von $4000
Abstieg auf NL50 bei einem Bankrollstand von $1000


Aufstieg auf NL200 bei einem Bankrollstand $8000



Ich habe mir bis jetzt noch kein Ziel vorgenommen, was die Veröffentlichungsrate anbelangt, allerdings sollte es mindestens wöchentlich einen Eintrag geben. Das hängt auch davon ab, wie viel CG ich spiele, da ich nebenher noch weiterhin monatlich mindestens den Goldstatus auf Pokerstars erreichen möchte, wozu ich die fifty50s spielen werde.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß beim lesen!
 
Alt
Standard
09-05-2014, 01:11
(#2)
Benutzerbild von Hodge94
Since: Jan 2013
Posts: 14
Hört sich doch stark an!

Viel Glück an den Tischen!
 
Alt
Post
Der Pot des Gemetzels - NL2 oder nach mir die Sintflut - 09-05-2014, 01:29
(#3)
Benutzerbild von Mrburns.daoc
Since: Mar 2010
Posts: 51
Die ersten 2000 Hände sind "im Kasten" – Zeit ein erstes Fazit zu ziehen. Auch wenn man von NL2 sicherlich nicht viel erwarten kann, so ist es doch erstaunlich, mit welcher Leichtfertigkeit einige Spieler mit ihrem Stack umgehen. Man kann Sie nahezu vor ihrem Rechner sitzen sehen und mit einem "sind ja nur 2$"-Spruch und gefühlten any-two einen Stack nach dem anderen in die Mitte und von dort aus auf direktem Wege an den Gegner wandern zu lassen. Aber gut, ich will mich nicht beschweren... Meine generelle Taktik war möglichst viele billige Flops zu sehen, um dann mit guten Blättern Value zu holen. Das lief ehrlich gesagt doch beeser als gedacht und so konnte ich auf die ersten etwas über 2157 Hände 13,18$ machen (30,55bb/100). Der Graph sieht dementsprechend wie folgt aus:





Angemerkt sei hier, dass die Showdown-winnings stark positiv und die Non-showdown-winnings etwas negativ sind, was wie ich meine so sein muss. Ich hatte bei einem länger zurückliegenden Versuch im CG immer das Problem, zu viel zu bluffen und den Gegner aus der Hand zu drängen, was ich mir auf NL2 bis dato logischerweise komplett geschenkt habe ("never bluff a fish"). Von daher bin ich bis jetzt zufrieden mit meinem ersten Schritt von vielen in Richtung Spitze des CG-Olymps. Ziel ist es nun, möglichst fix auf 20$ Gewinn zu kommen, um auf das kommende Limit aufsteigen zu können. Dies sollte in Anbetracht des Gemetzels auf NL2 nicht all zu lange auf sich warten lassen, möchte ich doch hoffen.
 
Alt
Standard
09-05-2014, 01:42
(#4)
Benutzerbild von Mrburns.daoc
Since: Mar 2010
Posts: 51
Zitat:
Zitat von Hodge94 Beitrag anzeigen
Hört sich doch stark an!

Viel Glück an den Tischen!
Besten Dank!
 
Alt
Standard
09-05-2014, 04:37
(#5)
Benutzerbild von Gyro$ Pit4
Since: Dec 2013
Posts: 1.659
Das Problem auf nl2 sind wohl wirklich die premiumpaare mit denen man Maximum value raus holen will aber auch maximale Varianz spürt weil eben so gut wie alles gespielt wird.ich hol mir meine stacks zum beispiel mit made hands tptk sets etc..
Hab ich dann mal QQ+ kann ich mir sicher sein dass ich ab dem turn zu 70% geschlagen bin sollte er noch lust haben zu zahlen.
Hänge auch an der limitgrenze fest und komm seit tagen nicht vom fleck.gl auf alle fälle


Zitat:
Zitat von salenka Beitrag anzeigen
Das callen von 5bets mit A4s ist Teil einer hochkomplexen Strategie, die nur einigen der besten Highstakes Regs (und den meisten NL2 Fischen) bekannt ist und die ich deshalb hier nicht weiter ausführen kann.
 
Alt
Standard
09-05-2014, 07:25
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
GL Sir, welcome to camp #grindingitup & #ihatefolding



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
09-05-2014, 07:45
(#7)
Benutzerbild von Chef Nase
Since: Nov 2007
Posts: 984
Moin,

dein Vorhaben und vor allem die Alltagssituation kommen mir sehr bekannt vor.
Spielst du 6-max oder Fullring? Sry vielleicht hab ich es einfach überlesen.

Zumindest ist hier ein eher stiller Stammleser.

Gl bei deinem Vorhaben.
 
Alt
Standard
09-05-2014, 08:15
(#8)
Benutzerbild von Eem01ofEEnGe
Since: Sep 2011
Posts: 1.179
Hi,
wünsche dir viel Erfolg.
Zoom der reg tables?


Wenn Du nach den ersten zwanzig Minuten nicht weisst, wer der Dumme am Tisch ist, dann bist Du es. Aber wenn der Dumme nach der zweiten halben Stunde noch nicht von Tisch ist, dann bist Du auch nicht viel klüger!
Zitat:
Zitat von Picasso25
Hey, die regs, die grad gegen dich voll abspasten und einfach anytwo hitten, ja diese regs tun dir leid! Denn diese regs sind gewinnen nicht gewohnt, da sie so unfassbar scheisse im Kopf sind.
 
Alt
Standard
09-05-2014, 14:14
(#9)
Benutzerbild von Mrburns.daoc
Since: Mar 2010
Posts: 51
Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen, freut mich!

Ich spiele FR auf reg tables, allerdings sitze ich des öfteren auch mal mit weniger Leuten am Tisch, da ich mich zumeinst an neu aufgehende Tische setze. Derzeit spiele ich meist 6 Tische parallel, allerdings ist der Plan auf 8 Tische zu gehen, da ich sonst auch 8-12 Tische spiele derzeit.

greetings!
 
Alt
Post
This is the end, my NL2-friend! - 10-05-2014, 02:06
(#10)
Benutzerbild von Mrburns.daoc
Since: Mar 2010
Posts: 51
Da sitzt man nichts ahnend an den NL2 Tischen, nur um nach einem kurzen Blick in den Holdem Manager erschreckt feststellen zu müssen, dass man schon über NL2 hinaus ist.
Ja, es ist schon soweit: nach knapp 3000 Händen verlasse ich die seichten Fischgründe des NL2 um mich in die knietiefen Gewässer des NL5 zu wagen.

Die Endbillanz von NL2:
2932 Hände
23,08$ Gewinn
39,36 bb/100


Dementsprechend sieht der Graph wie folgt aus:








Der Plan für NL5 unterscheidet sich bis dato noch nicht von dem auf NL2. Vielleicht werde ich ein wenig tighter spielen, mal sehen was das neue Limit so bringt. Ich werde mir die NL2 Hände nochmals ansehen, um zu festzustellen, was mir dabei geholfen hat, das Limit so schnell verlassen zu können. Ansonsten gilt es nun, die recht lange Strecke bis 200$ hoch zu grinden, was wohl wesentlich länger dauern dürfte als 3000 Hände.