Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 ZOOM / Overbet am River mit Set Callen oder Folden?

Alt
Standard
NL25 ZOOM / Overbet am River mit Set Callen oder Folden? - 12-05-2014, 02:12
(#1)
Benutzerbild von Derching
Since: Jul 2009
Posts: 9
Hallo,

zu folgender Hand hätte ich einige Fragen und hoffe, ihr könnt mir helfen.

1. Preflop
Ich raise den Open-Limper (UTG) mit 55. Prinzipiell attackiere ich Openlimper mit jedem Pocket-Pair, ausser ich habe spezielle Read/Stats, die dagegen sprechen.
Ist das Preflop-Play soweit ok?

2. Flop
Auf dem Flop mit zwei Gegenspielern spekuliere ich darauf, dass der K auf dem Board Action generiert, z.B. von AK oder KJ. Mein Plan ist es auf dem Flop zu Check-Raisen.

3. Turn
Die "blanke" Turn-Card ändert nicht viel. Ich möchte wegen möglicher Straight- und Flushdraw aber keine weitere Free-Card zulassen und bette ca. 55 % vom Pot.
Ist die Betsize ok oder zu gering?

4. River
Die River-Card vervollständigt den Flush-Draw und einen, wenn auch unwahrscheinlichen, Straight-Draw. Ich bin mir nicht mehr sicher die beste Hand zu halten und checke deshalb. Ich rechne damit, dass mein Gegner auf meinen Check etwa 50 - 75 % des Pots betten wird, da er meinen Check als Schwäche interpretiert. Diese Bet würde ich callen, da er oft genug mit Top- oder Second-Top-Pair diese Bet bringen würde. Tatsächlich aber bringt er eine massive Overbet.
Was hättet Ihr an meiner Stelle getan?

Der Gegner hat übrigens auf knappe 100 Hände folgende VPIP/PFR Werte: 23/20

Vielen Dank schon mal für euere Beiträge!


 
Alt
Standard
13-05-2014, 23:51
(#2)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
Preflop:

Finde ich okay, auch wenn es ein bisschen knapper wird, weil UTG keinen vollen Stack hat.

Flop:

Sollten wir unbedingt cbetten. Wir wollen den Pot aufbauen und der CO wird hier nicht zu light den Pot attackieren, wegen dem schwachen Spieler in der Hand und deshalb wird der Flop dann oft durch gecheckt und wir verpassen eine value Straße.

Turn as played:

Sollten wir definitv größer betten. Der FZS wird seine draws/pairs bei einem größeren sizing nicht folden und wir bekommen einfach mehr value. Wenn jetzt der FZS callt, ist der Pot unter 7$ groß und er hat noch 17 oder sowas dahinter. Das heißt wir stacken seine guten Hände/guten draws nicht und spielen nen ziemllich kleinen Pot im multiway pot gegen nen FZS mit nem Set. Ist wichtig hier groß zu valuebetten und würde so 80% Pot betten.

River:

Würde ich bet/folden. Er wird mit vielen und callen aber nicht unbedingt alle diese selbst betten. Wenn er dich am River raist, hast du nen einfachen fold, weil er so gut wie immer nen Flush hat imo.

as played würde ich auf die overbet folden, weil ich sehr wenig busted draws in seiner range sehe und er wird bei so einem kleinen Pot auch kein in einen Bluff turnen, weil er oft genug noch vorne ist am showdown.