Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 10 Set 55 gegen Turn raise. Line check

Alt
Standard
NL 10 Set 55 gegen Turn raise. Line check - 18-05-2014, 11:55
(#1)
Benutzerbild von NBACS12
Since: May 2012
Posts: 11
Hallo,

Also zur Hand:

Villain spielt 21/14/10/CallCBet Flop 57/ CallCBet Turn 50/ Check Raise Turn 15/

Prflop ist Standard denk ich. Flop bette ich sehr klein um kleine Paare drin zu behalten und von Qx ein Raise zu provozieren bzw auch von Bluffs. Turn ebenso.
War eigentlich ganz happy über das raise weil ich sehr viele Qx Kombis in der seiner Range sehe die er so spielen kann. Natürlich kann ich hier auch gegen set 8 laufen aber sehr selten imo. Call dann das Raise um bluffs am River nochmal betten zu lassen und Qx ebenso, da er eh schon comitted ist.
Backdoor FD kommt zwar an aber ich sehe hier eigentlich keine FDs raisen und sich damit comitten.

Danke schonmal für eure Meinungen

 
Alt
Standard
18-05-2014, 12:52
(#2)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Finde die Bets am Flop und Turn gar nicht so falsch (vor alle mam Flop, da das Board sehr dry ist). Problem ist, da Villain hier Multiway und nachdem er den Flop gecallt hat nicht so viele random Bluffs haben wird (vor allem da er 4 BB openraist PF, wird er hier schon sehr stark sein). Kann mir nicht vorstellen, dass hier jemand AQ so spielt. Folden werde ich das hier auch nicht mehr, aber ich würde am Turn shoven, da er auch mal n Combodraw wie haben kann oder den NutFD. Er kann so aber auch Pocket QQ spielen.
 
Alt
Standard
19-05-2014, 22:49
(#3)
Benutzerbild von chrissie1993
Since: Sep 2008
Posts: 2.007
BronzeStar
preflop kann man denke machen, aber ist schon knapp bei nem 4x.

flop würde ich dann ein bisschen größer betten. Wenn du so kleine sizings nimmst, baust du kaum nen Pot auf bis zum river und lässt die leute sehr günstig drawn. Außerdem callen sie auch 15ct mehr mit den gleichen Händen. So super schwach siehst du ja auch nicht aus und gerade im multiway pot wird hier nicht so oft der flop geraist.

am Turn kommen ne paar draws und beide haben am Flop gecallt. Würde hier jetzt deutlich größer betten, weil du den preflop raiser heir stacken willst, bzw nen großen Pot spielen willst und er wird hier sehr oft ne Q halten wenn er den Flop checl/callt oder sowas wie 88-JJ und das wird vermutlich auch noch ne bet callen.
Wenn er raist ist er oft stark, also hat eine starke made hand oder einen starken draw und er wird die draws wohl nicht mehr folden und ich würde daher einfach den turn pushen für max value aus seinen draws, die er evtl am river aufgibt, wenn er nicht trifft.

as played ist der River schon recht knapp. Sehe hier ehrlich gesagt wenig schlechteres, dass er so spielt. vlt mal 33 oder AA aber denke wir können hier sogar folden, weil ich nicht denke, dass er AA hier nochmal value bettet, also bleibt 33. Gegen alle anderen Hände die er so spielt sind wir hinten und sollten daher folden.

Verstehe, dass es ingame natürlich schwer ist zu folden, aber bei dem Board, den ranges und diesem Gegner können/sollten wir den river folden.