Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL50 TPTK gegen Fisch Linecheck

Alt
Standard
NL50 TPTK gegen Fisch Linecheck - 24-05-2014, 17:15
(#1)
Benutzerbild von zooccer
Since: Dec 2012
Posts: 58
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

CO ($51.34)
Button ($23)
SB ($50)
BB ($20)
UTG ($53.82)
Hero (UTG+1) ($56.65)
MP1 ($67.21)
MP2 ($50)
MP3 ($22.07)

Preflop: Hero is UTG+1 with K, A
UTG calls $0.50, Hero raises to $2, 6 folds, BB calls $1.50, UTG calls $1.50

Flop: ($6.25) A, 5, J (3 players)
BB checks, UTG bets $0.50, Hero raises to $6, 1 fold, UTG calls $5.50

Turn: ($18.25) 6 (2 players)
UTG checks, Hero bets $14, UTG calls $14

River: ($46.25) 4 (2 players)
UTG checks, Hero bets $34.65 (All-In), UTG calls $31.82 (All-In)

Total pot: $109.89 | Rake: $2.50

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen


Villain: 8 Hände, 63/13

Ist der River hier overplayed? Wir blocken den Flush und alle GS's kommen nicht an. Bette hier für Value gegen AT/AQ/A9/A8/A7/KJ
 
Alt
Standard
25-05-2014, 03:34
(#2)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Lass dich nicht von dem Ergebnis verunsichern.
Es ist ein easy value shove am river.
 
Alt
Standard
25-05-2014, 11:42
(#3)
Benutzerbild von sky4u2
Since: Oct 2012
Posts: 102
Also ich weiß nicht ob ich die Hand bis ins ALL-in geführt hätte. Bei den sog. FZS muss man differenzieren. Viele eurer sog. Fische sind sehr loos-passiv preflop was den Wert 63/13 erklärt. Aber hey: Du hast gerade mal 8 Hände von Ihm. Wenn ich eine Session Anfange kann es sein dass ich nach 8 Händen auch 63/13 gespielt habe, die sehen 200 Hände weiter dann aber schon ganz anders aus. Also: 8 Hände sind zu wenig um ihn die Schublade zu stecken (ausser Du hast in den 8 Händen zuvor einen move von ihm gesehen, dass du ihn sofort in das Fischregal stellen kannst).

Eine Eigenart dieser Spieler ist, das Sie oft preflop sehr loos spielen aber Postflop eher korrekt. Da Du hier aber keine Aussagekräftige Postflop Sample-Size hast um das zu bewerten, muss Du das nehmen was Du hast. Und da fällt mir direkt auf dem Flop der call Deines mega Raise auf. Ab hier wäre ich aufmerksamer geworden. Die Jungs callen ein solches Megaraise nicht mit Luft. Natürlich gehören da Ax Hände zu mit denen Du mit Deinem TPTK vorne sein kannst. Aber glaube mir, die meisten folden hier nach einer solchen großen Bet ihre kleinen Ax-Hände. Was Du aus meiner Sicht machst ist eigentlich Geld verbraten. Hier solltest Du um einen mittelgroßen Pot spielen. Am Turn und für River kleiner und damit für dünnen Value zu betten fände ich OK. Aber nach Deiner saftigen Value Bet am Turn und anschließenden call wäre ich mir sicher gewesen das mich am River nichts mehr callt was ein TPTK nicht schlagen würde. Ich hätte hier den Check-Behind am River genommen wenn ich den Turn so groß gebettet hätte.

Ich komm auf keinen Fall zu dem Ergebniss das dies eine easy value shove am River ist.
 
Alt
Standard
25-05-2014, 12:09
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von sky4u2 Beitrag anzeigen

Eine Eigenart dieser Spieler ist, das Sie oft preflop sehr loos spielen aber Postflop eher korrekt.
Man will zwar nie verallgemeinern, aber preflop ist der mit Abstand einfachste Teil des Spiels und jemand der sehr loose/passiv preflop spielt, hat zumindest mal diesen Teil des Spiels überhaupt nicht verstanden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich so jemand dann postflop als spielstark erweist, ist extrem gering.

Dabei geht es nicht um die Anzahl der Hände die man spielt, weil es natürlich schon Leute gibt die 50% ihrer Hände profitabel spielen können, aber wenn man dann kaum raised/3betted, macht man einfach irgendwo einen spieltheoretischen Fehler, das lässt sich nicht vermeiden.

Zur Hand:

Bis zum River ist das natürlich standard gespielt. Dort steht man in erster Linie vor nem Matheproblem und stumpfem Kombozählen.
Er hat alle möglichen besseren Hände in seiner Range mit denen er den River callen wird, alle Ax two pairs, JJ/55 und wohl zumindest J6s, J5s, 65s. Dazu kommen , , , , , , , , .

Ohne Infos über den Gegner würde ich nicht davon ausgehen, dass er den River mit KJ called, dafür hätte man schon gerne nen herocall Read. Aber natürlich kommt er mit allen schlechteren Ax Händen zum River. Gegen JJ,55,AQs-A2s,KcQc,KcJc,KcTc,QcJc,QcTc,JcTc,JhTh,Jc9c,Js9s,J c8c,Jc7c,J6s-J5s,65s,AQo-A2o ist man 55-45 vorne. Dagegen hat man also einen knappen Valueshove. Sobald man davon ausgeht, dass er bspw. A3, A2 foldet, liegt man gegen die Callingrange knapp hinten.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (25-05-2014 um 12:12 Uhr).
 
Alt
Standard
25-05-2014, 13:11
(#5)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Warum bettest du alle streets so groß auf nem so trockenen board wenn du river nicht shoven willst?


Ich bette am river 10-12$ damit er einfach keine bluffcatcher foldet, erspart uns ggf auch die probleme dass wir uns am river isolieren könnten.
 
Alt
Standard
26-05-2014, 21:36
(#6)
Benutzerbild von AreA cC
Since: Jun 2008
Posts: 1.292
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Ich bette am river 10-12$ damit er einfach keine bluffcatcher foldet, erspart uns ggf auch die probleme dass wir uns am river isolieren könnten.
Dann hätten wir doch eig schon wieder nen oddscall wenn er pushed oder?
Also ich würde hier ungern AK am River b/f... und dann wäre das Geld auch komplett drin
 
Alt
Standard
26-05-2014, 21:56
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von AreA cC Beitrag anzeigen
Dann hätten wir doch eig schon wieder nen oddscall wenn er pushed oder?
Also ich würde hier ungern AK am River b/f... und dann wäre das Geld auch komplett drin
Wenn man klein betted ist das ein bet/fold, womit soll er denn hier bluffen und schlechteres wird sicherlich nicht valueshoven.

Ich mag klein betten übrigens auch, weil ich befürchte, dass er kleine Ax zu oft gegen den Shove foldet.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!