Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

K8s im CO bei Mikro 2ct

Alt
Standard
K8s im CO bei Mikro 2ct - 27-05-2014, 17:41
(#1)
Benutzerbild von Juniper_P
Since: Apr 2013
Posts: 70
Ich frage mich, ob das zu Loose war. Vielleicht sollte man so eine Hand nicht mal in Late Position spielen, auf der anderen Seite finde ich, dass ich meistens sehr tight und ängstlich spiele, und oft aus dem Pot gejagt werde, und das wollte ich in der Hand vermeiden. War das euerer Meinung nach zu gewagt?

Noch zum Gegner: Der hatte eigentlich häufig einfach gesqueezt und Standardraises vor allem in late Position gebracht. Meistens hat er geraist, wenn er in einer Hand war und ich habe selten erlebt, dass etwas zu Ende gespielt wurde, also habe ich gedacht dass er schon vielleicht Axs spielt und Connectors. Vielleicht hätte ich dann früher folden sollen. Aber wie gesagt der Gegner hat, wenn gespielt häufig geraist, nie gelimpt.

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://poker-tools.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

MP3 ($2.10)
Hero (CO) ($1.12)
Button ($3)
SB ($2.36)
BB ($2.97)
UTG ($2.76)
UTG+1 ($2.06)
MP1 ($1.89)
MP2 ($1.51)

Preflop: Hero is CO with ,
4 folds, MP3 raises to $0.06, Hero raises to $0.10, 3 folds, MP3 calls $0.04

Flop: ($0.23) , , (2 players)
MP3 checks, Hero bets $0.11, MP3 calls $0.11

Turn: ($0.45) (2 players)
MP3 checks, Hero checks

River: ($0.45) (2 players)
MP3 checks, Hero checks

Total pot: $0.45 | Rake: $0.02
 
Alt
Standard
28-05-2014, 10:07
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn du eine Hand wie K8s aus später Position spielen willst und denkst sie ist zu schwach zum das gegnerische Raise zu callen, ist die 3Bet schon der richtige Weg. Dann sollte man aber keine min3Bet machen sondern das schon etwas größer gestalten. Du du nur einen 56BB Stack hast, finde ich so 0,15-0,17$ ok.

Flop kommt dann natürlich super zum betten und da geht eine kleine Bet auch klar, weil der Gegner kleine/mittlere Paare und SCs trotzdem folden wird vermutlich. Wenn man gecalled wird, kann man sich überlegen ob man an Turn und River bluffed um Ax zum folden zu bewegen oder ob man es einfach runterchecked und wenigstens gelegentlich gegen Qx/Jx gut ist.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
28-05-2014, 10:59
(#3)
Benutzerbild von Comeback3392
Since: Mar 2010
Posts: 139
BronzeStar
Grüß dich!
Ich bin zwar kein fullring experte, da ich ausschließlich 6-max spiele aber ich denke ich kann trotzdem hilfreiche tipps geben

Gegen ein MP raise würde ich K8s hier einfach folden. Wir sind gegen den raiser nicht oft gut und haben noch Spieler hinter uns die evtl 3betten könnten.
Dazu kommt du machst die 3bet viel zu klein. Du kriegst ihn mit so einer kleinen 3bet nie zum folden. Wenn 3bet dann 3x vom ursprünglichen raise. So ~ 0,18$

Wenn niemand vor uns action macht, würde ich aber K8s raisen mit dem plan blinds zu stealen.

Ansonsten einfach preflop entsorgen da wir nicht gut gegen seine range abschneiden und weil wir die action nicht abschließen.
 
Alt
Standard
28-05-2014, 11:44
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Comeback3392 Beitrag anzeigen
Wenn 3bet dann 3x vom ursprünglichen raise.
Mit einem Stack von weniger als 60BB würde ich vorallem IP nur dann 3x machen, wenn ich eine sehr starke Hand habe und weiss der Gegner ist schlecht und called trotzdem. Ansonsten ist 3x unnötig groß, weil man dann bereits mit der 3Bet >15% seines Stacks investiert.

Wenn man denkt, man muss mindestens 3x machen, weil man bluffed und der Gegner sonst immer called, muss man die 3Bet mit dem kleinen Stack einfach sein lassen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
28-05-2014, 12:20
(#5)
Benutzerbild von Comeback3392
Since: Mar 2010
Posts: 139
BronzeStar
Ja hast recht. Hab den kleinen stack übersehen!
 
Alt
Standard
29-05-2014, 08:41
(#6)
Benutzerbild von Juniper_P
Since: Apr 2013
Posts: 70
Vielen Dank euch allen, für die zahlreichen Tipps. Ich spiele sonst eigentlich eher tight und vielleicht zu zurückhaltend, deshalb habe ich gedacht, ich sollte meine Range ma ein bissi auflockern.
Hinzu kommt, das sind die Micros, da hab ich Leute schon mit 72o raisen sehen (nich, dass ich sowas machen würde), aber man weiß halt auch nie, in was man letztlich hineinrennt!
Spaß beiseite, ich habe, wie in meinem anderen Thread schon geschrieben, wirklich noch wahnsinnige Probleme die Range meiner Gegner zu bestimmen. Besonders in dem Limit, wo ich leider immer noch spielen muss, kommt mir die Handrange meiner Gegner oft doch recht willkürlich vor, genau wie bei Freerolls, wo es oft nach dem Motto geht: Any two can do) Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie ich im Lesen, des Setzverhaltens etwas besser werde?

Geändert von Juniper_P (29-05-2014 um 08:44 Uhr).
 
Alt
Standard
29-05-2014, 10:14
(#7)
Benutzerbild von Adio_16_12
Since: Dec 2008
Posts: 182
Zitat:
Zitat von Juniper_P Beitrag anzeigen
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie ich im Lesen, des Setzverhaltens etwas besser werde?
Spielen, spielen, spielen . Da bringt dich nur die Erfahrung weiter. Aufmerksam beobachten was für Spielertypen mit welchen Händen wie postflop spielen. Bei ZOOM interessante Hände auch mal bis zum Schluss an schauen und nicht immer gleich fast folden wenn man aus einer Hand aus steigen muss. Schwache Gegner Markieren und Notizen machen (Setzverhalten, Bluffs, Overbets mit Monstern usw. ).
 
Alt
Standard
31-05-2014, 21:02
(#8)
Benutzerbild von Hand44
Since: Apr 2008
Posts: 150
ich hätte hier auch direkt am flop gefoldet oder halt einfach callen und hoffen das du nen monster floppst was denke ich quatsch ist also fold pre