Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

was ist eine gute SH winrate?

Alt
Standard
was ist eine gute SH winrate? - 27-01-2008, 11:39
(#1)
Benutzerbild von belab
Since: Dec 2007
Posts: 28
Hallo!!
Wollt mal fragen was so eine gute SH winrate ist.
Habe nach knapp 22k Händen eine winrate von 4BB/100 auf nl 0.5/(6max).
Wollte wissen ob das auch besser geht, bzw. wo den eigentlich dass theoretische Maximum liegt(auch bei höheren limits dann zb. 1/2NL SH)
mfg belab
 
Alt
Standard
27-01-2008, 12:26
(#2)
Benutzerbild von jackass2221
Since: Sep 2007
Posts: 118
theoretisches max. gibts keins- logisch!
praktische max. kann ich dir leider net sagen spiele kaum cashgame aber 4bb/100h klingt net schlecht dass sind ja 880bb für deine 22k hände! is also an sich net schlecht (eigentlich sogar recht gut)
 
Alt
Standard
27-01-2008, 12:29
(#3)
Benutzerbild von DoctorJimb
Since: Aug 2007
Posts: 755
BronzeStar
4 bb/100 oder 4 ptbb/100?

letzteres ist schon ein recht guter Wert. Denke der "Durchschnitt" sofern man davon sprechen kann liegt so bei 3PTBB/100 auf NL50
 
Alt
Standard
27-01-2008, 13:22
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von DoctorJimb Beitrag anzeigen
Denke der "Durchschnitt" sofern man davon sprechen kann liegt so bei 3PTBB/100 auf NL50
Sollte der Durchschnitt nicht bei 0 liegen?

*move* ins Ausbildungsforum.
 
Alt
Standard
27-01-2008, 13:29
(#5)
Benutzerbild von NaliaC
Since: Nov 2007
Posts: 533
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Sollte der Durchschnitt nicht bei 0 liegen?

*move* ins Ausbildungsforum.
Der Durchschnitt müsste doch sogar negativ sein.
Oder ist die Rake dabei schon abgerechnet?
 
Alt
Standard
27-01-2008, 13:58
(#6)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Der Durschnitt muss in der Tat im Negativen sein.

4ptBB/100h ist imo ein ordentliche Winrate. Sicherlich ausbaufähig, aber schon ein guter Anfang. Als absolutes Maximum gilt 10ptb/100h, aber das wird kaum jemand über eine entsprechende Sample Size erreichen, da er natürlich irgendwann in den Levels aufsteigen wird.
Inwiefern diese Zahl heute noch einen Wert hat, in Anbetracht der Tatsache, dass die Games immer dryer werden, ist eine anderen Frage. Aber denke ich für die absoluten Topspieler ist sie nachwievor erreichbar, aber das sind nunmal die wenigsten. Ferner ist diese Zahl vermutlich ab NL200 (um den Dreh) vermutlich auch nicht mehr sustainable, da die Gegenrschaft einfach zu stark wird (im Schnitt).

Mit 4ptBB/100h kann man insofern zufrieden, als das man vermutlich ein solider Winning Player ist, hat aber auch noch das ein oder andere Leak zu fixen, dass die Winrate auf 5+ ptBB/100h hieven kann. Wobei allerdings ebenfalls gesagt werden muss, dass 22k Hände keine überragend große Sample Size sind.
 
Alt
Standard
27-01-2008, 14:03
(#7)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
Was sind ptBB?
 
Alt
Standard
27-01-2008, 14:07
(#8)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Zitat:
Zitat von yaf7 Beitrag anzeigen
Was sind ptBB?
Poker Tracker Big Bets. Entsprechen den Big Bets bei FL, also ein ptBB = 2 Big Blinds.
 
Alt
Standard
28-01-2008, 12:25
(#9)
Benutzerbild von belab
Since: Dec 2007
Posts: 28
hi again!!
hab mittlerweile nach weiteren 3k händen die winrate auf passable 6/100 steigern können nachdem ich mein spiel ein wenig mehr den fischen angepasst habe.ich mach jetzt nicht mehr so oft eine second barrel wie früher da sie eh mit jedem getroffenen paar jede summe mitgehen..

wollte aber eigentlich eh nicht die theoretische sondern die winrate wissen die eben sehr gute winning player haben - is eh schon beantwortet worden^^ also 10 is wohl auf dauer daß was man machen kann und 4 is auch gut^^
mfg belab
 
Alt
Standard
28-01-2008, 12:41
(#10)
Benutzerbild von DoctorJimb
Since: Aug 2007
Posts: 755
BronzeStar
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Sollte der Durchschnitt nicht bei 0 liegen?
Der Durchschnitt schon, aber der "Durchschnitt" nicht

Bin bei meiner Behauptung von einem "durchschnittlichen" Winningplayer ausgegangen. Deswegen die Anführungsstriche.