Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 Zoom - 66 preflop

Alt
Standard
NL10 Zoom - 66 preflop - 11-09-2014, 06:43
(#1)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Sorry, ich hab die Hand nicht mehr, aber is jetz auch nicht sooo schwer.

6 Max Zoom-

UTG : 60 BB-Stack limpt in den Pott

HERO in MP: ( also ich ) MP: 66

hinter mir:
BU: 55 BB Stack
BigBlind: 65BB Stack

Rest: >100 BB

Alle unknown.

Was ist euer play?
Ich fand 66 hier nicht so geil zum raisen und hab gemuckt, weil ich keine Lust hatte, von den beiden Short/Midtsack-Fishen einen Shove oder so zu erhalten und 66 spielt sich dann gegen nen shorty auch postflop nicht so einfach.

Ist das OK so, oder würdet ihr raisen und dann broke gehen, gegen die 55-65 BB Stacks?


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
11-09-2014, 06:54
(#2)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Mach doch einfach nen kleines iso oder limp behind, aber musst doch nicht 66 für 60bb broken, bzw warum willst du das oder ziehst es in betracht?
 
Alt
Standard
11-09-2014, 10:05
(#3)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Ich wusste nicht, ob ein Raise/fold OK ist, oder ob ich dann ggf. auf Basis von PodOdds, Ranges etc. callen sollte. Vor allem, weil die Gegner unknown waren.

Nachlimpen hätte ich ausgeschlossen, aber auch nur, weil man als TAG ja eben "nicht limpen soll".
Was natürlich auch in 9 v. 10 Fällen stimmt, aber ggf. hier nicht.

Und damit waren dann auch die Sekunden um, die man beim Zoom zum Denken hat und ich hab gefoldet.

So ganz zufrieden war ich aber nicht damit :-)


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
11-09-2014, 10:06
(#4)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
ich raise einfach auf 3 - 5 bb, so oft werden die shorties schon nicht ausrasten.

je seltener die shorties ausrasten und desto weaker utg ist, desto größer mache ich den isoraise. limp/caller spielen relativ oft fit-or-fold und das häufigste szenario wird sein, dass wir isoraisen, alle folden zu utg, utg flat, flop ist xyz, utg check, hero cbet und utg fit-or-foldet.

ab und zu werden wir halt pre ge3bettet und folden, kein problem. aber ab und zu stacken wir eben auch utg's T9o auf 962r oder sowas. kann mir nocht vorstellen, dass isoraisen da einen negativen EV haben kann und damit schlechter als folden wäre.
 
Alt
Standard
11-09-2014, 10:26
(#5)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von OlgaRanz Beitrag anzeigen
kann mir nocht vorstellen, dass isoraisen da einen negativen EV haben kann und damit schlechter als folden wäre.
weiß man nicht Muss man jetzt 2 Stunden rechnen oder einfach dran glauben.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
11-09-2014, 12:44
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Schon 40BB Stacks sind deep genug um problemlos isoraise/fold spielen zu können. Man ist mit 100BB Stacks ja auch nicht eingepreist, wenn man mit 66 eine 3Bet gemacht hat und jemand 4betted?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
14-09-2014, 10:29
(#7)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Sowohl raisen (raise/fold) wie auch limpen sollte hier einen deutlich positiveren EV als ein Fold haben. Gerade gegen schwächere Spieler mit krummen Stacks bekommst du sogut wie immer Action auf ein Set und hast sofern der BU nicht einsteigt sehr oft Position auf alle.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter