Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL05 UTG vs MP AKo 4-bet pot

Alt
Standard
NL05 UTG vs MP AKo 4-bet pot - 07-10-2014, 02:11
(#1)
Benutzerbild von Reclus!arch
Since: May 2013
Posts: 14
PokerStars - $0.05 NL (6 max) - Holdem - 6 players
Hand converted by PokerTracker 4

BB: $5.87 (VPIP: 19.51, PFR: 17.07, 3Bet Preflop: 10.81, Hands: 82)
Hero (UTG): $5.07
MP: $6.04 (VPIP: 18.18, PFR: 13.64, 3Bet Preflop: 18.18, Hands: 22)
CO: $5.41 (VPIP: 20.69, PFR: 19.54, 3Bet Preflop: 8.33, Hands: 88)
BTN: $5.12 (VPIP: 19.64, PFR: 17.86, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 59)
SB: $5.58 (VPIP: 20.59, PFR: 20.59, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 36)

SB posts SB $0.02, BB posts BB $0.05

Pre Flop: (pot: $0.07) Hero has

Hero raises to $0.15, MP raises to $0.40, fold, fold, fold, fold, Hero raises to $1.00, MP calls $0.60

Flop: ($2.07, 2 players)
Hero bets $1.00, MP raises to $5.04 and is all-in, Hero ?

Hi, folgende Hand zur Analyse

PF: Ich bekomme eine 3-Bet gegen meinen Openraise aus UTG. Gegner war unbekannt. Da ich die Hand ungern OOP spielen möchte und sie mir zu stark zum folden ist, 4-bette ich und bin bereit einen Push zu bezahlen bzw bei einer 5- bet selbst all in zu gehen. Meine Gedanken waren hierbei: Da ich AK halte sind AA und KK beim Gegner eher unwahrscheinlich. Falls er mit QQ und vlt etwas lighter mit JJ gegen UTG 3- bettet habe ich einen Coinflip, sodass der Call etwa breakeven ist. Zudem könnnte er ebenfalls AK halten. Sollte ich JJ oder sogar QQ/AK durch die 4 bet zum folden bekommen, wäre dies mit AK kein schlechtes Ergebnis. Selbst gegen KK hätte ich noch ca 30 % equity, wäre also nur gegen AA total crushed.
Gegner callt allerdings die 4- bet. Dazu meine Frage: Mit welcher Range 3 bettet er hier gegen UTG, mit der er nicht bereit wäre gegen eine 4- bet wegzustacken? Mir fällt irgendwie keine Hand ein, mit der es wirklich Sinn ergeben würde.

Flop: Auf dem Flop feuer ich eine c-bet ab, weil ich mir dachte, dass meine line sehr stark aussah und er jetzt zumindest JJ und AK wegwerfen müsste. Er raist allerdings all-in.
Wieder die Frage: Mit welchen Händen würde er das machen? Würde ihn hier jetzt auf QQ setzen, mit denen er hofft er könnte KK oder AA stacken oder dass er selbst KK/AA hält.
Wie würdet ihr hier spielen? Macht es überhaupt Sinn den Flop zu c-betten? Und sollte man überhaupt AKo in der Situation preflop 4 betten mit der Intention es all in zu bekommen oder lieber callen und den flop oop spielen?

Danke schon mal für die Antworten.
 
Alt
Standard
07-10-2014, 17:50
(#2)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Beachte die Positionen. Eine 3bet gegen ein UTG Openraise ist auf den Microstakes nur sehr selten ein bluff. Würde lieber OOP die 3bet callen anstatt zu 4betten, da du dir postflop noch spielraum lässt. Auf eine 5bet mit AK aus UTG wegzustacken halte ich generell für keine gute Idee.

As played ist b/f denke ich in Ordnung, da unsere Range schon sehr stark ist, aber zum wegstacken nicht reicht und er hier ganz sicher niemals blufft. Villain kann hier gut auch AA/KK halten, wenn er denkt das du pre auf die 5bet foldest.
 
Alt
Standard
07-10-2014, 17:58
(#3)
Benutzerbild von Kaelon28
Since: Jan 2010
Posts: 397
Hi,

Preflop würde ich grösser raisen, du bist oop und solltest keine zu guten Odds geben.
Am Flop kannst du versuchen TT-JJ,AK zum folden zu bewegen. Aber auch hier würde ich grösser betten.

Auf das raise folde ich dann. Am wahrscheinlichsten sind hier QQ die preflop Angst bekommen haben. Ab und an auch AQ aber selbst dagegen siehts schlecht aus.

 
Alt
Standard
07-10-2014, 18:07
(#4)
Benutzerbild von Kaelon28
Since: Jan 2010
Posts: 397
Zitat:
Zitat von kevson180 Beitrag anzeigen
Beachte die Positionen. Eine 3bet gegen ein UTG Openraise ist auf den Microstakes nur sehr selten ein bluff. Würde lieber OOP die 3bet callen anstatt zu 4betten, da du dir postflop noch spielraum lässt. Auf eine 5bet mit AK aus UTG wegzustacken halte ich generell für keine gute Idee.

As played ist b/f denke ich in Ordnung, da unsere Range schon sehr stark ist, aber zum wegstacken nicht reicht und er hier ganz sicher niemals blufft. Villain kann hier gut auch AA/KK halten, wenn er denkt das du pre auf die 5bet foldest.
AK ist halt oop gegen eine vermutlich relative tighte 3bet range schwer zu spielen. Habe mir ebenfalls Gedanken gemacht was die Optionen sind hier. Value zu bekommen bei hit oop ohne initiative ist halt auch sehr schwer. Daher denke ich eine grössere 4bet/call Line ist nicht verkehrt.
 
Alt
Standard
07-10-2014, 19:13
(#5)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Hier kann man bis auf OOP ne 3bet zu callen fast nix falsch und richtig machen.

Ansonsten bitte ich um Hinweise , warum man von folgendem irgendwas bevorzugen sollte:

Fold auf 3 bet
4bet / Fold
4 bet / call

As played:
Flop:
C/F
Bet/F

Und als Begründung bitte keine Eventualitäten wie:
"Wenn der Gegner das und das."
Wissen wir alles nicht. Nützt uns am Tisch nix.

Und:
"Mit 4/bet Fold verwandelst du AK in nen Bluff " ist auch keine Begründung , es nicht zu tun :-)


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
07-10-2014, 19:23
(#6)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
ohne das würde mir die cbet gar nicht gut gefallen, mit dem bin ich mir nicht sicher. Das board hittet eine 3bet/calling range schon mehr als ne 2bet/4bet range weil wir QQ da wohl nicht pre 4-betten und daher capped bei AA sind. und TT/JJ folden sie da nicht unbedingt auf die erste barrel also müssen wir für stacks bluffen am turn. scheint mir auf Nl5 jetzt nicht die allerbeste strategy. ich meine AA, KK spielen wir genauso und shoven den turn und gucken uns dann hero calls mit KQ, AQ, JJ oder halt QQ und "slowplayed" KK, AA an. will sagen: die folden da doch nix unser gameplan auf nl5 sollte ja eher die showdown freudigkeit als die folds der gegner in 4bet pots exploiten.

finde pre auch 3bet callen auch besser
 
Alt
Standard
07-10-2014, 22:31
(#7)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von OlgaRanz Beitrag anzeigen
o

finde pre auch 3bet callen auch besser

Also 2008 war das "voll weak"


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
08-10-2014, 10:00
(#8)
Benutzerbild von ThePhilera
Since: Aug 2011
Posts: 178
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Hier kann man bis auf OOP ne 3bet zu callen fast nix falsch und richtig machen.

Ansonsten bitte ich um Hinweise , warum man von folgendem irgendwas bevorzugen sollte:

Fold auf 3 bet
4bet / Fold
4 bet / call

As played:
Flop:
C/F
Bet/F

Und als Begründung bitte keine Eventualitäten wie:
"Wenn der Gegner das und das."
Wissen wir alles nicht. Nützt uns am Tisch nix.

Und:
"Mit 4/bet Fold verwandelst du AK in nen Bluff " ist auch keine Begründung , es nicht zu tun :-)
du brauchst halt generell einen gameplan für die weiteren setzrunden. um einen zu entwerfen, sind informationen über den gegner selbstverständlich hilfreich. wir sollten eine ungefähre ahnung von villains range hier haben. ich würde vermuten, dass villains auf diesen limits selten loose 3betten und hier erstmal von einer sehr starken range ausgehen. wenn es nun reingeht, sind wir eigentlich immer hinten gegen villains range (QQ+,AK, dagegen haben wir nur 40% equity), wenn wirs hier callen, spielen wir einen größeren pot oop gegen eine vermutlich sehr starke range. es gibt sogut wie keine guten spots gegen eine solche range oop. wir müssen einfach viel zu oft fit or fold spielen auf flops like 48Q etc. Selbst wenn wir hitten können wir imo wenig value generieren. bsp: flop K84, villain kann die action komplett kontrollieren und wir werden nicht viel value von lower pocketpairs bekommen. und wenn villain nun action macht , splitten wir häufig oder verlieren nen ganzen stack. ohne reads, dass villain loose ist und auch lightere moves im repertoire(?) hat, ist ein call oop in diesem spot also auch nich so cool. bleibt nur noch ein fold. auch, wenn das recht tight ist, denke ich geht das mit Ako hier erstmal völlig in ordnung, um schwierige, unprofitable spots hier zu vermeiden. die ranges sind idR einfach viel zu tight speziell aus und vs diese(n) position(en)
 
Alt
Standard
08-10-2014, 13:20
(#9)
Benutzerbild von Reclus!arch
Since: May 2013
Posts: 14
Hey, danke erst einmal für die Antworten.

Zitat:
Zitat von ThePhilera Beitrag anzeigen
du brauchst halt generell einen gameplan für die weiteren setzrunden. um einen zu entwerfen, sind informationen über den gegner selbstverständlich hilfreich. wir sollten eine ungefähre ahnung von villains range hier haben. ich würde vermuten, dass villains auf diesen limits selten loose 3betten und hier erstmal von einer sehr starken range ausgehen. wenn es nun reingeht, sind wir eigentlich immer hinten gegen villains range (QQ+,AK, dagegen haben wir nur 40% equity), wenn wirs hier callen, spielen wir einen größeren pot oop gegen eine vermutlich sehr starke range. es gibt sogut wie keine guten spots gegen eine solche range oop. wir müssen einfach viel zu oft fit or fold spielen auf flops like 48Q etc. Selbst wenn wir hitten können wir imo wenig value generieren. bsp: flop K84, villain kann die action komplett kontrollieren und wir werden nicht viel value von lower pocketpairs bekommen. und wenn villain nun action macht , splitten wir häufig oder verlieren nen ganzen stack. ohne reads, dass villain loose ist und auch lightere moves im repertoire(?) hat, ist ein call oop in diesem spot also auch nich so cool. bleibt nur noch ein fold. auch, wenn das recht tight ist, denke ich geht das mit Ako hier erstmal völlig in ordnung, um schwierige, unprofitable spots hier zu vermeiden. die ranges sind idR einfach viel zu tight speziell aus und vs diese(n) position(en)
Macht durchaus Sinn. Selbst wenn villain hier mit einer erweiterten Range 3-bettet (TT+,AQs+) beträgt die equity dagegen nur ca. 41 %. D.h. langfristig gesehen ist AKo hier preflop wohl ein Fold, auch wenn es auf den ersten Blick ein bisschen weak erscheint.
 
Alt
Standard
08-10-2014, 14:29
(#10)
Benutzerbild von Kaelon28
Since: Jan 2010
Posts: 397
41% im Vakuum reicht um zu callen, es ist nicht -EV (falls du das denkst).
Aber die Situationen die sich postflop oop ergeben sind öfters -EV