Alt
Standard
Tunierstrategien - 27-01-2008, 17:24
(#1)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
Da Tunierpoker die einfachste Methode ist sein pokerwissen einzusetzen da hier auch das SSS-Prinzip gilt. Habe ich diesen Beitrag eingeführt um Strategien auszutauschen und Tuniersituationen einzuschätzen.
Zu beachten ist das sicher Überschneidungen zu Cash Game entstehen
,es ist halt Poker, aber das die Situation in Cash Games oftmals komplett von der Tuniersituation abweicht.
Inhalte:

- Strategien
- Pracktische Anwendung wertung der Strategie
- Unterschiede On und Offline

viel Spaß beim Wissensaustausch
 
Alt
Standard
27-01-2008, 17:28
(#2)
Benutzerbild von Sunchez
Since: Aug 2007
Posts: 451
Zitat:
Zitat von Speedy39 Beitrag anzeigen
Da Tunierpoker die einfachste Methode ist sein pokerwissen einzusetzen da hier auch das SSS-Prinzip gilt.
SSS ist eine Cashgame-Strategie. Was Du meinst ist ICM.
 
Alt
Standard
27-01-2008, 17:51
(#3)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
Ich nutze sehr gerne die Inflectionpoints um mich durch Tuniere durch zu mogeln.
Inflectionpoints(chipstack/SB+BB+Ante)
kurz gesagt wieviele runden überlebe ich, hier ist zu beachten:
über 20 Runden hier wird abgewahrtet nichts übertreiben SSS-Taktik
20 bis 15 Blindstealphase aber kein großes Risiko eingehen
15 bis 10 Actionphase nun müsst ihr gas geben keine angst ihr seid noch gut im Rennen aber ab jetzt mehr Risiko das heist slowplay der
Premiumhände(AA,KK,QQ,JJ,AK) so bekommt ihr deutlich mehr Auszahlung und sollte es schief gehen habt ihr es leichter von der hand zu lassen.
10 bis 5 Winner takes it all-phase Jetzt aber ran an die Kanonen ihr findet A mit kicker bis zur 10 oder paare von TT bis 66 dann ALLIN und beten. hohe paare werden weiter slow geplayed
unter 5 Chip and a Chair-phase naja ihr habt woll keine Wahl ALLIN und ihr bekommt ein call also es zählt nun eure letzte Hand in der Phase ist es wichtig das eure hand nicht mehr über ihre stärke sondern über ihre mögliche value definiert wird 67s bei 4 limpern ist stärker als KJ gegen ein raise weil der pot den ihr für ein catch bekommt euch eine chance gibt das Tunier doch noch erfolgreich zu spielen denn eigentlich seid ihr schon TOt hehe

hoffe das hilft euch enjoy the game

Hallo Sunchez soweit ich weis ist ICM eine Art Tunierstrategie ähnlich wie Inflectionpoints ich habe nur davon gehört wäre schön wenn du deine Erfahrungen und die Grundprinzipen der Taktik erläuterst.
Ich weis das SSS ein Cashgame Strategie ist. Aber kleine Stackes und geringe Fehlerquote auf turn und river ist das was sowohl in der SSS-Taktik ein Vorteil ist als auch im Tunier da man im tunier meist ja eh nich mehr als 50BB hat und die Spielweise der SSS lässt sich also super im Tunierpoker einsetzten.

*Beiträge zusammengeführt* Bitte in Zukunft die EDIT Funktion nutzen. Danke! NiceHand2k7

Geändert von NiceHand2k7 (27-01-2008 um 18:07 Uhr).
 
Alt
Standard
28-01-2008, 14:07
(#4)
Benutzerbild von pl4n-G
Since: Nov 2007
Posts: 91
Lies Harington da steht all das was du hier schreibst auch dirn nur ohne Fehler und verständlciher.
 
Alt
Standard
@pln4-G - 28-01-2008, 19:29
(#5)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
daher stammt die idee ich hab es nur hingeschrieben für welche die sie nicht kennen und ein bissel abgewandelt find ich so besser und ich fahre damit gut aber schreib ruhig wo du fehler siehst eventuell lässt sich das noch verbessern
 
Alt
Standard
29-01-2008, 05:19
(#6)
Benutzerbild von AlDaKos
Since: Oct 2007
Posts: 57
Ho, ich kann deinen Vorschlaegen im Mid/End Tourney mit low PP und Ass low Kicker stehts All-In zu gehen nur bedingt zustimmen. Ich spiel Tourneys in der Regel mit SSS durch und kurzen Push/Fold Phasen zum Ende hin. Meist ernaehr ich mich durch die All-Ins solcher Low PP All-Ins beinahe das ganze Tourney ueber ^^
 
Alt
Standard
man Leute mehr Taktiken... - 30-01-2008, 01:20
(#7)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
Ich hab den Beitrag eröffnet um über Tunier Spielweisen sich austauschen zu können.
Ich bin im Cash Game oft viel aggressiver als im Tunier ich glaube weil ich mich so gerne an die Inflecpoints halte, aber ich habe jetzt gemerkt wie gut es läuft gleich zum Anfang massiv Druck zu machen weil:
  1. mehr schlechtere Spieler als am Ende
  2. tighte Spieler niemand will was riskieren
  3. der erste Eindruck wirkt lang nach d.h. bei höheren blinds mehr payouts
  4. der Respekt vor dem der mehr hat

aber ich spiele noch nich solange auf diese Weise meine Tuniere also Kritik ist gern wilkommen. Ich würde sagen das ist auch nicht für FL zu empfehlen und nich an 1$ Tunieren.
 
Alt
Standard
31-01-2008, 18:19
(#8)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
icm ist ein theoretisches modell, dass jeden chip von dir als los zum sieg ansieht. jetzt berechnet man die eigene hand und posi im vergleich zu chipstack (eigener und anderer) und entscheidet so, ob es profitabel ist , zu pushen und die blinds abzukassieren( einen call will man meistens nicht) oder zu folden.

dabei gilt: loser pushen, tighter callen.
 
Alt
Standard
31-01-2008, 18:29
(#9)
Benutzerbild von IFIREBALL
Since: Nov 2007
Posts: 107
Zitat:
Zitat von Speedy39 Beitrag anzeigen
15 bis 10 Actionphase nun müsst ihr gas geben keine angst ihr seid noch gut im Rennen aber ab jetzt mehr Risiko das heist slowplay der
Premiumhände(AA,KK,QQ,JJ,AK) so bekommt ihr deutlich mehr Auszahlung und sollte es schief gehen habt ihr es leichter von der hand zu lassen.
So ein schmarrn, wieso hat man es denn bitte schön leichter bei grad noch 10BB, von einer Premium-Hand wie z.B. AA abzulassen?

Und echtes slowplay würd ich hier schonmal gar nicht machen als short stack, aber wenn du meinst.
 
Alt
Standard
01-02-2008, 16:01
(#10)
Gelöschter Benutzer
*Move* ins passende Forum!