Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25FR - AQo 4bet BB vs SB vs BU, Barreling Barreling Barreling

Alt
Standard
NL25FR - AQo 4bet BB vs SB vs BU, Barreling Barreling Barreling - 17-10-2014, 21:18
(#1)
Benutzerbild von Bko_BKO
Since: Sep 2013
Posts: 155
Hi Leute,

jetzt aber mal wieder ein interessante Hand, bei dir ich gerne eure Meinung wissen würde. Ich bin mit einem Fisch auf NL25 gemoved, der zwar ziemlich schnell geleaved ist, aber es gab trotzdem 2 Fische am Tische, weswegen ich sitzen blieb.

Der BU ist in der Hand ein Fisch (ok, zumindest tendenziell). Stats siehe unten. Der SB scheint solide zu sein, weswegen ich davon ausgehe, dass er hier ziemlich weit den BU for Value 3betten wird. Mit AQo blocke ich die richtigen nutlastigen Hände, mache es nicht zu groß, um den Fisch die Chance zu geben zu callen. Ich stacke gegen den Fish wohl auch für 50bb weg, da ich davon ausgehe, dass er starke Hände pre größer raised. Gleichzeitg gebe ich dem SB die Chance für den günstigen Preis OOP gegen mich zu callen und evtl. Fehler zu machen...!

Flop: Eure Line? Ich entscheide mich dazu klein (1/3-ps) zu setzen. Der Flop ist ziemlich ungefährlich. Ich gehe davon aus, dass er hier dennoch oft OOP c/c wird. Ich stelle mich darauf ein, mehrfach zu barreln, wenn T+R gut kommen.

Turn: der K ist eine gute Karte. Ich setze wieder relativ klein, um Value- und Bluffhands zu "balancen". Sollte er hier c/shoven habe ich die A-Karte, aber mit A high bei so'ner kleiner SPR bei vielen R nicht zu wissen, wo ich stehe ist scheiße.

River: Gute Karte ! Was macht ihr? Shoven, weil wir die Bluffs auch schieben und hoffen, dass er den Herocall auspackt? Klein setzen, um iwas zu inducen?



PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (7 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

saw flop | saw showdown

MP2 ($25)
CO ($25)
Button ($11.87) (32/8/AF1) 34 Hds.
SB ($30.57) (19/14/AF4) 48 Hds.
Hero (BB) ($25)
UTG ($19.75)
MP1 ($19.68)

Preflop: Hero is BB with ,
4 folds, Button raises to $0.50, SB raises to $1.60, Hero raises to $3.30, 1 fold, SB calls $1.70

Flop: ($7.10) , , (2 players)
SB checks, Hero bets $2.88, SB calls $2.88

Turn: ($12.86) (2 players)
SB checks, Hero bets $5.55, SB calls $5.55

River: ($23.96) (2 players)
SB checks, Hero ...

Ich nehme auch gerne so Feedback entgegen? Sowas wie call pre, etc.!

Danke euch.
 
Alt
Standard
18-10-2014, 10:36
(#2)
Benutzerbild von Forester118
Since: Feb 2008
Posts: 453
Cool mein Limit von vor 2 Jahren.

Aber: Erst spielen wenn es die Bankroll hergibt, Fische jagen hin oder her.

Gut zur Hand selbst:

Am River verbleiben in deinen Stack 13,27 $ und somit eine effektive Stacksize von 13,27 $,
im Pot sind: 23,96$.

Daher gehst Du All-in bietest Du: 13,27 $ : 37,23 $
oder : 1 : 2,8

Daher musst Du hier (aus seiner Sicht) in etwa 36 % der Fälle bluffen damit er profitabel callen kann.
(Hoffe habe richtig gerechnet )


Andere Frage was kann dein Gegner halten:
Action preflop: Raise vom Button, dein Gegner: 3 - Bet , Du 4- Bet => Button fold , dein Gegner Call 4-Bet

Action postflop: Flop und Turn barrelst Du aber immer recht klein, am Flop gibst Du damit auch gute Odds für Draws, am Turn keine guten expressed Odds aber Implied Odds kann er sich geben.

ABER: Call einer 4 - Bet preflop oop, da kann er kaum Draws halten. eigentlich

Also liegen Wir am River jetzt wirklich vorne? Den das Verhalten von Villian ergibt wenig Sinn.
Was gibt er Dir nach einer 4 - Bet? Und warum check - callt er Flop + Turn?

Ok eine 3-Bet + Call 4 - Bet mit einen kleinen PP wäre oop schlecht gespielt preflop,
ein Over - Pair zum Board wäre möglich => wären reine Bluff - Catcher, nehmen wir mal tighter JJ+ an.

Eine Q hältst Du und ebenso ein A + ein A auf dem Board.
Ergo 6 Kombos JJ , 3 QQ, 3 KK, eine AA.


Mein Problem ist, ich weiß nicht wie viele Hände er hier komplett check - callt auf Flop + Turn + River gegen die Wir gewinnen bzw. Hände die wir schlagen hier überhaupt noch irgendwas nennenswertes bezahlen.

Außer Villian hat gerade zu tief ins Glas geschaut.

Würde mich echt interessieren.
Tippen würde ich am ehesten auf QQ oder KK.
QQ wird wohl eine kleine Bet zahlen, aber unser Gegner kann vermutlich auch bluff - check - raisen.
KK zahlen hier wohl alles, und fürchten sich wohl nur vor AA wofür es 3 Kombos gibt aus seiner Sicht.

Ich hätte vermutlich behind gecheckt.
Weil ich nicht wüsste wo ich stehe.

preflop ist eine 4 - Bet mit AQ eher ein Bluff. Find ich aber trotzdem besser als zu callen, da Du so die Initiative hast.

Hoffe auf viele Antworten, hier kann ich noch viel raus lernen.

Edit: KK und AA haben Dich natürlich beat.

Geändert von Forester118 (18-10-2014 um 10:40 Uhr).
 
Alt
Standard
18-10-2014, 11:50
(#3)
Benutzerbild von Bko_BKO
Since: Sep 2013
Posts: 155
HI,

ich denke, dass mit der allg. Größe des Pots preflop (also in Relation zu den effektiven Stacks) die Wahrscheinlichkeit von Draws etc. abnimmt. Klar ist meine 4bet klein, trotzdem ist die SPR nur 3,5 und ich könnte problemlos mit 2 Bets all-in kommen. Zusätzlich bin ich IP und Villain schien wirklich ok/also halbwegs fähig zu sein und wird nicht OOP mit kleinen Suited connectors o. Ä. callen. Also, das würd ich zumindest mal annehmen. Aus dem Grund muss ich auch nicht sonderlich groß betten mMn.

Ich habe am R auch überlegt, ob ich noch Valuebetten kann und bin mir inzwischen auch nicht mehr so sicher ! Bin mal gespannt, was die anderen so sagen.

PS: Hab eine BR von 80 Buyins für NL5/40 Buyins für NL10. Da ist ein Shot, wenn ich direkt IP auf einen Fish sitze, definitiv drin. Zumal ich jetzt nicht so mega donate, zumindest wenn ich mich von spewy Lines entfernt halte.
 
Alt
Standard
19-10-2014, 01:02
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Kann man preflop auch gut callen um den schwachen Spieler nicht aus der Hand zu drängen.

Wenn man sich für die 3Bet entscheidet, foldet man zwar in erster Linie schlechtere Hände raus, aber auch viele gegen die man einen (mehr oder weniger) Coinflip hat und damit viel Equity rausbekommt. Außerdem muss die 4Bet nur in 56% der Fälle durchkommen um einen direkten Profit zu machen.

Flopbet macht nur Sinn, wenn man auch bereit ist zu barreln. Gibt immerhin 16 Turnkarten die einem Paar oder NFD machen, könnte also noch schlimmer sein. Ohne den BDFD würde ich es vermutlich direkt aufgeben.

Der K am Turn ist dann eine der Karten die man natürlich barreln muss, sonst hat der Flop keinen echten Sinn ergeben.

Am River ist halber Pot behind und man muss sich fragen, ob er hier öfter herocallen wird mit Händen wie QQ (kann er preflop shippen und wir blocken die Hälfte der Kombos) und vor allem JJ/TT/99 oder aber trapped mit AA/KK/AK. Das ist glaube ich ziemlich knapp und ich sehe ehrlich gesagt nicht, wie er z.B. TT wirklich callen könnte. Er schlägt keine einzige Hand die preflop for value die 4Bet gespielt hat und verliert auch gegen alle Ax/Kx 4Bet Bluffs. Was bleibt da noch groß?

Ich würde den River behind checken.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
19-10-2014, 13:00
(#5)
Benutzerbild von Bko_BKO
Since: Sep 2013
Posts: 155
Ok, danke für die ausführliche Antwort (an beide).

Ich werd mir angewöhnen, wenn ich mich dazu entscheide, solche Flops zu betten, wirklich auch auf Backdoorequity zu achten. Das ist eine Sache, die ich manchmal nicht mache und einfach blind bette, weil ich denke, dass ich als Aggressor betten muss. Aber, sich die Backdoorouts bewusst zu machen, hilft mit Sicherheit langfristig das Spiel zu verbessern und die Varianz zu verringern.

Ich hab es am River geshipped. Hab aber auch ein paar Sekunden überlegt, ob es wirklich schlechtere Hände gibt, die callen...! Er hat gemucked.