Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

A Shoot at NL500 - Bin überfordert !!

Alt
Standard
A Shoot at NL500 - Bin überfordert !! - 30-10-2014, 18:59
(#1)
Benutzerbild von FuviBluff
Since: Nov 2013
Posts: 10
ChromeStar
HI, ok kurze Einführung, ich selbst Analysiere diese Hand seit einer Stunde und komm einfach nicht auf ein Ergebnis was mich selbst überzeugt. Bin mir unschlüssig ob ich am Flop einfach folden sollte. Der UTG Raiser ist ein ziemlicher Rock bzw. vielleicht an loosen Tagen ein TAG. Bin mir auch nicht sicher ob es nicht einfach besser gewesen wäre den Turn zu check/raisen und jeden River zu shoven. Mein River play hat sich dann aus seinem komischen Betsize ergeben. Danke, hier die Hand hoffe ich bekomme einiges an Feedback.

http://www.intellipoker.de/replayer/...ash=716EBA5CDB
 
Alt
Standard
30-10-2014, 20:31
(#2)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
Ich denke zwar nicht, dass es soviele NIT's oder gar Rocks auf NL500Zoom gibt, but anyways:

Flop folden macht schon überhaupt keinen Sinn mit deinen nutouts und backdoornutflushdraw, perceived trifft dich das Board halt auch einfach ganz gut. notgonnafoldthis.

Turn ist denk ich auf jeden Fall die spannendste Street. c/r ist okayish, aber nicht meine erste Wahl in dem Spot, weil Stacksizes dafür in meinen Augen kacke sind.
Klar, kann man so 200/get it in spielen aber da kriegen wir es, gegen eine vernünftige Range schon nicht so gut rein.

Mein Plan A wäre hier den Turn groß zu leaden, da UTG da mit seiner kompletten Range in einen richtigen scheiss Spot kommt, weil er auch noch den BTN hinter sich hat. Dagegen kann er halt einfach so gut wie garnix machen, wenn er nicht ultrastark ist.
Außerdem ist es recht einfach zu balancen und wir generieren Value von Händen die den Turn potcontrolen würden und River catchen, auf 2 Barrels aber oft folden + die wenigen diamond Kombos die Turn peelen und bei Hit's immer die zweitbeste Hand machen.

Ich bin kein Cashgame-Spezialist und auch noch viel zu weit weg von jeglichem GTO-Ansatz, aber als exploit sehe ich das als gute Alternative.

Gruß

EDIT: River shove ich nicht mit den Stacksizes und kaum FE.


Zitat:
Zitat von Sambafor Beitrag anzeigen
Ich habe schon viele Spielstile ausprobiert. Tight, Semi-aggressiv und Aggressiv. Laut meiner Einschätzung ist wahrscheinlich die Semi-aggressive Spilweise die erfolgreichere.
 
Alt
Standard
30-10-2014, 23:46
(#3)
Benutzerbild von FuviBluff
Since: Nov 2013
Posts: 10
ChromeStar
Sehr guter Vorschlag, danke.
Für mich ist auch der Turn am interessantesten, komischerweise als ich gestern in der Situation war, dachte ich einfach in diesem Spot groß zu leaden und dann ein reraise zu kassieren, da seh ich mich einfach zu viele Fehler machen. Ich dachte nur wo mach ich am wenigsten Fehler. Mit einem check/call kann ich kaum was falsch machen da ich sehr gute Outs habe für einen Preis von 3,3:1. Kann mich auch irren, wie gesagt kann mich immer noch nicht entscheiden was wirklich die beste Line gewesen wäre. Lassen wir mal meinen River reraise shove dahin gestellt, ich dachte seine value range am river sind einfach nur AA oder KK und da passt die betsize auch perfekt zu der Story, somit denke ich er foldet das 2von3 mal in dem Spot, ob ich mich da irre oder nicht sei dahingestellt. Hauptsächlich geht es mir um Flop und Turn. Danke für deine Sichtweise finde ich sehr interessant...
 
Alt
Standard
31-10-2014, 10:05
(#4)
Benutzerbild von Hanniyo
Since: Aug 2013
Posts: 350
BronzeStar
Interessanter Spot. Denke auch x/c sollte auf dem Flop standard sein mit den Outs. Turn lead ist recht interessant, da UTG wohl wenig machen kann als zu callen. ( wenn er raised callen wir nur besseres und folden alle unsere bluffs). Zudem hat er den SB noch hinter sich. Aber so viele diamond combos gibt es eig gar nicht. Wir blocken ja so ziemlich alles, man muss sich halt fragen ob der SB dann tatsächlich 9Tdd in seiner Range hat und uns ausbezahlt wenn wir hitten. So viele Bluffs sollte UTg wohk auch gegen 2 nicht jn seiner Range haben. Sodass man ihm am River dann meist Sets und AA , KK AK?geben kann as played. Wir reppen hakt viel weiter und ich denke man kann hier schon shoven ?! Müsste man GTO wise halt durchtippen.

Edit: bin eher für lead Turn mit unserer Range.

Geändert von Hanniyo (31-10-2014 um 10:20 Uhr).
 
Alt
Standard
31-10-2014, 12:18
(#5)
Benutzerbild von FuviBluff
Since: Nov 2013
Posts: 10
ChromeStar
OK, deine Meinung ist auch ich sollte den Turn leaden und wenn ich es richtig rausgelesen habe sollte ich zu einem raise folden.
Finde diese Line immernoch irgendwie komisch, ich habe so viele Outs die bessere Hand zu machen das ich eigentlich am Turn nivht folden möchte, und der Small Blind könnte jegliche Kombo in der Hand halten (sets,2Pairs,straights).Trotzdem danke, ich werde mich nochmal damit beschäftigen und vielleicht macht der Turn lead für mich ja in einer Stunde mehr Sinn
 
Alt
Standard
03-11-2014, 10:00
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Hi FuviBluff,

preflop würde ich trotz tighten UTG Openers squeezen, besonders wenn der SB eher schwächerer Spieler sein sollte. Für einen Flat find ich die Hand multiway zwar geeignet, aber im BB ein bisschen zu stark.

Flop würde ich auch nicht folden mit einem Nutdraw. Die Lead Idee von coldsmile gefällt mir am Turn auch gut und kann mltiway an dieser Stelle eigentlich auch nicht wirklich exploitet werden.

River sieht auf dem Papier als Bluff ganz gut aus, du blockst und repräsentierst KQ. Hängt in der Praxis davon ab wie tight der Opener tatsächlich ist und am Ende JT oder Sets folden kann (was ich eigentlich kaum von den meisten Regs erwarte).



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
04-11-2014, 13:03
(#7)
Benutzerbild von FuviBluff
Since: Nov 2013
Posts: 10
ChromeStar
Vielen Dank. Über eine Squeeze preflop hab ich ja noch garnicht nachgedacht
Sehr hilfreich danke. Am River weiß ich nicht ob ich da KQ reppen muss, ich denke ich hätte da mit JJ, 1010 wahrscheinlich auch check/shove gespielt, aufgrund seines Betsizes wäre ich meiner Ansicht nach fast immer vorne...
 
Alt
Standard
04-11-2014, 14:24
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ist halt auch immer die Frage, ob der Gegner deine Range so uncapped einschätzt wie du. Das könnte auch vom SB abhängen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!