Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 Zoom 4th Pair OOP als Pfa richtig gespielt?

Alt
Standard
NL10 Zoom 4th Pair OOP als Pfa richtig gespielt? - 12-11-2014, 12:13
(#1)
Benutzerbild von RpG221
Since: Oct 2011
Posts: 164
PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.10 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com

Button ($19.17)
SB ($12.84)
BB ($10.61)
UTG ($38.28)
Hero (MP) ($19.57)
CO ($100.86)

Preflop: Hero is MP with 4, 4
1 fold, Hero raises to $0.30, CO calls $0.30, 3 folds

Flop: ($0.75) 9, 8, A (2 players)
Hero checks, CO checks

Turn: ($0.75) 3 (2 players)
Hero checks, CO bets $0.40, Hero calls $0.40

River: ($1.55) 3 (2 players)
Hero checks, CO checks

Total pot: $1.55 | Rake: $0.07

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen


CO 700 Hände 26/16; ColdCall COvsMP 26& (23 3bet COvsMP 4% (23)

Wie spielen wir hier Postflop?
Denke eine Bet macht kaum Sinn, da es kaum schlechtere Hände gibt die callen und wir sowieso jeden Turn check fold spielen müssen.

Welchen Plan haben wir für Turn und River?
Denke wir können hier max. einmal check call spielen..
Was mMn. sehr leicht zu exploiten ist, da unsere Handstärke ziemlich klar ist:
Wir betten Ax for protection, 88/99/89s/A9s für Value, verfehlte Broadways als Bluff und check callen mit SDV...

Wie seht ihr die Checkbehind Range am Flop vom CO?
Denke der Check macht seine Range um einiges schwächer, er sollte hier mit jedem Ax Protecten, Sets und Twopairs für Value betten und mit Draws betten da er kaum SDV hat, dafür aber einiges an Equity.

Turn Blank ist eine gute Karte für unseren check call?
Denke schon, da er hier mit SDV ebenfalls behindchecken sollte und nach oben getroffenen annahmen meist komplett Air hat wenn er bettet..
 
Alt
Standard
12-11-2014, 13:01
(#2)
Benutzerbild von Hanniyo
Since: Aug 2013
Posts: 350
ChromeStar
Am Flop betten macht schon Sinn, da man viele Overcards<A zum folden bekommt die gut equity haben gegen uns. As played call ich den Turn auch. Denke er kann hier mal QK oder so betten um uns zum folden bekommen, die meisten Gegner betten dann nur den Turn und nehmen sich dann mit ihren Bluffs den Checkbehind am River.
 
Alt
Standard
13-11-2014, 13:49
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Das ist ein ganz gutes Beispiel dafür, dass man nicht jede Hand gewinnen muss. Auf dem Board kann man 55-22 bedenkenlos check/fold spielen. Wir können hier so weit betten und auch so viele checks defenden, dass man die schlechtesten Hände in unserer Range nicht weiterspielen muss. Da sollte man eher Hände wie JT/J9 betten.

Wenn er den Flop dann behind checked und uns am Turn 3:1 gibt, kann man in der Hoffnung auf einen kostenlosen Showdown callen und den River check/fold spielen. Wenn man merkt, dass der Gegner hier 2mal betted nach 2 Checks von uns, sollte man wohl als erstes dadurch adapten, den Turn auch gegen eine kleine Bet zu check/folden. Und wenn er am Turn sowas wie 3/4 Pot oder mehr macht, würde ich auch gegen diese erste Bet weglegen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!