Alt
Standard
Deine Edge in MTTs - 22-11-2014, 16:50
(#1)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Hi,

bin Cashgamer der gerade MTTs lernt.

An die MTT Winningplayer hier:

Worin seht ihr in MTTs euren Vorteil?

(Ich zweifel gerade an mir, im Cashgame sehe ich ganz klar meine Postflop Edge. Ich mache keine Scheiss, den meine Gegner machen und bekomme mehr Value als meiner Gegner.)

In MTTs hat man nur in der EARLY Phase richtiges Postflop Play. Da bekomme ich meine Edge gut hin. Zu 50 bis 75% doppel ich da auf oder mehr.

Wo ist aber eure Edge in der MIDGAME Phase mit <30bb?
Was macht ihr besonders gut? Warum gewinnt ihr in dieser Phase?


Bei mir läuft es in der Phase halt so: http://prntscr.com/58ypfh Trotzdem glaube ich, dass meine Edge zu klein ist.
 
Alt
Standard
22-11-2014, 18:58
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Edge = Ranges einschätzen können, seine eigene Range kennen und entsprechende Entscheidungen treffen.
Kannst du auch deinem Kumpel weitersagen.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
22-11-2014, 20:00
(#3)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Das ist mir zu dünn + meine Range kennen spielt doch nur ne Rolle wenn ich balanced sein will oder nicht zuviel r/f spielen will.
 
Alt
Standard
22-11-2014, 22:22
(#4)
Benutzerbild von MrPhiLLL
Since: Jun 2014
Posts: 245
Zitat:
Zitat von js2002 Beitrag anzeigen
Das ist mir zu dünn + meine Range kennen spielt doch nur ne Rolle wenn ich balanced sein will oder nicht zuviel r/f spielen will.
Weiß nicht genau wie das mit der eigenen Range gemeint ist, aber:
Wenn du bluffst solltest du ja meistens eine Range repräsentieren, die (grob gesagt) stärker ist als die deines Gegners, wenn sich der Gegner Gedanken darüber macht was du haben könntest solltest du einen Schritt weiter denken und dir überlegen, was der Gegner denkt, dass du hast, dafür solltest du deine eigene Range einschätzen können.
Oder:
Du solltest mit der Zeit wissen welche Hände du in welcher Position gegen unbekannte Gegner openraist/3Bettest usw, das Standardplay halt. Mit mehr Informationen sollte man wenn möglich dann natürlich adapten.

Darin würd ich auch die Edge sehen, viele sind in der Phase viel zu loose/tight und spielen dann entweder zu marginale Hände oder profitable eben nicht. Auch Postflop gibts ja auch wie immer Fehler die man ausnutzen kann. Darauf dann adapten => Edge
Wie gut man das beim multitablen umsetzen kann ist dann individuell, wirst bei 12 Tischen ja wohl kaum jede Hand analysieren können, wenn du dein Standardplay aber an die breite Masse anpasst und noch paar Infos aus dem HUD rausliest sollte man denke ich schon eine ganz gute Edge haben, je nach dem wie gut dein Spiel dann halt ist^^
 
Alt
Standard
22-11-2014, 23:10
(#5)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Das kann ich alles vom cashgame, glaube nur preflop irritieren mich die duzende unterschiedliche Spielweisen und Anpassungen.

... jem bock meine 4$ MTTs zu reviewn mit mir?