Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wie und wann sollte ich eine 3-Bet spielen?

Alt
Standard
Wie und wann sollte ich eine 3-Bet spielen? - 28-01-2008, 02:15
(#1)
Benutzerbild von Muellfreak
Since: Aug 2007
Posts: 178
Ich bin vor etwa 2 Monaten von Fullring auf Shorthanded umgestiegen. Und eines der ersten Dinge, die mir aufgefallen ist, war die Bereitschaft der Spieler preflop zu 3-betten.
Ich habe viel gesucht und auch ein paar Tipps gefunden, aber letztendlich suche ich von mehr Spielern Tipps, wie man das handhaben sollte.

Zum einen steht die Frage im Raum, wann man selber eine 3-Bet platzieren sollte. Ich meine, kommt es da nur auf die Hand an, oder ist die Hand vielleicht total egal und man muss sich auf den Gegner konzentrieren? Mit welchen Haenden sollte man darueber nachdenken eine 3-Bet zu spielen, und mit welchen Haenden sollte man sie callen? Wie wichtig ist Position bei diesem Thema.

Ich will hier keine Art SHC fuer 3-Bets oder etwas aenhliches, ich moechte auch nicht unbedingt von jedem eine Beispielhand lesen. Ich moechte vielmehr, dass hier mal grundlegene Dinge diskutiert werden, die man als Grundlage fuer eigene gedankliche Erweiterungen nutzen kann.

Feel free to discuss...
 
Alt
Standard
28-01-2008, 06:39
(#2)
Benutzerbild von Pokerhonter
Since: Dec 2007
Posts: 21
Ein Chart kannst du vergessen: das funktioniert nicht. Dafür sind die Situationen einfach zu individuell.

In Postion kannst du deutlich mehr Hände 3-betten: Durch deinen Raise signalisiertst du die Stärke deiner Hand und kannst oftmals durch eine Contibet den Pot einnehmen.
Es bieten sich an: PPs und SCs. Denn mit diesen Händen kannst du ein Monster treffen und selbst noch nach einem Reraise am Flop weiter spielen.

Das Problem: Dieses Spiel ist riskant und bisweilen kostspielig. Wundere dich also nicht, wenn du des öfteren broke gehst.

 
Alt
Standard
28-01-2008, 11:11
(#3)
Benutzerbild von Micky Maus54
Since: Nov 2007
Posts: 599
Kann mir jemand erläutern, was ein 3-Bet ist?
 
Alt
Standard
28-01-2008, 11:38
(#4)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Zitat:
Zitat von Micky Maus54 Beitrag anzeigen
Kann mir jemand erläutern, was ein 3-Bet ist?
Ein Reraise.

Als klassische Situationen für lighte 3Bets bieten sich natürlich Co vs. Button, Button vs. Blind und SB vs. BB (wobei hier nicht immer, einige Spieler sind first in aus dem SB ziemlich tight) Situationen an. Im CO und am Button wird die Range unserer Gegfner immer weiter sein, als aus den früheren Positionen, das heißt hier kann man durchaus liberal sein, was 3Bets angeht. Allerdings muss man dabei immer auf den villain achten. Nicht jeder öffnet seine Opening Range am Button so stark, dass es sich lohnt light zu 3betten, besonders wenn man oop gegen ihn spielt.
Und man sollte auch keine Spieler light 3betten, die meinen 3bets oop mit A7o zu callen sei profitabel. Ist zwar gut das sie das machen, aber dann sollten wir es eher lassen, sie mit 98s zu 3betten und unsere AX Range erweitern.

Eine weitere Situation ist das Squeeze Play. Ein moderater TAG (am bestem meo chow), semi-LAG oder weak-tight Player raist und wird von einem weaken Player, der auch preflop folden kann, gecallt. Wieder ein Spot in dem man recht liberal 3betten kann, da der erstens mehr dead money im Pot ist und zweitens der Raiser über den Caller nachdenken muss under Caller meist keine so starke Hand hat.

Die dritte Möglich ist am Button ein 3Bet eines UTG Raisers. Das würde ich allerdings nicht allzu häufig tun, da die Hände mit denen man es macht (SCs, kleine PPs, AXs) auch einen gewissen Wert haben, wenn man sie flattet. Es dient in erster Linie dazu unseren Gegner eine weitere Range zu präsentieren und looser zu wirken, damit unsere stärkeren Hände eher ausbezahlt werden.

Allerdings sind das alles Konzepte, die auf NL20 nicht zwingend von Nöten sind. Man wird auch ohne das Wissen light zu 3betten auf dem Level einer sehr solider Winner sein, wenn man gutes ABC TAG Poker spielt. Also sollte man es mit diesen Taktiken auch nicht übertreiben, sondern sich seine Spots gut suchen und nicht einfach T9s 3betten, nur weil man es machen will, sondern vorher schauen: Ist das Verhältnis von villains raise/calling range gut für mich? Wie oft wird villain auf einen 3Bet folden? Ist mein Image gut genug, um hier glaubhaft zu 3betten?
Das gilt allerdings allgemein auf allen Levels, nur macht dort das Wissen um diese Fähigkeit einen größeren Teil der Winrate. Auf den Mirco Levels unter NL20 würde ich jedemd davon abraten light zu 3betten, das kann größtenteils nur ins Auge gehen. Je nach Gegnerschaft ist es selbst auf NL20 bei weitem nicht so häufig anzuwenden wie auf NL100+.
 
Alt
Standard
28-01-2008, 14:19
(#5)
Benutzerbild von pl4n-G
Since: Nov 2007
Posts: 91
Zitat:
Zitat von Pokerhonter Beitrag anzeigen

Das Problem: Dieses Spiel ist riskant und bisweilen kostspielig. Wundere dich also nicht, wenn du des öfteren broke gehst.
Wenn mein 3bets macht geht man öfters broke weil es riskant und kostspieleig ist? Lol du gehst Broke wenn du exploitable bist oder wenn du schrott spielst. Aber nur weil man 3bets macht?
 
Alt
Standard
29-01-2008, 00:08
(#6)
Benutzerbild von osk5
Since: Dec 2007
Posts: 44
na ja, ich denke er meint, daß man mit einer 3-bet Situationen erzeugt, in denen man nicht mehr von einer Hand loskommt und dann auch seinen ganzen Stack verliert, wenn man gegen ein bessere Hand läuft.
Wenn ich z.B. mit AK reraise und nur einen call krieg und ich finde eine K am flop, dann gehe ich in den meisten Fällen broek. Wenn ich dann gegen AA,KK laufem hab ich halt Pech. Wenn ich Preflop nur gecallt hätte, wäre der Pot kleiner und ich hätte mich leichter von der Hand trenne können, je nach Spielverlauf.

Zur allgemeinen Frage: Ist halt pauschal nicht zu beantworten, 3-betten würde ich auf jeden Fall starke Hände und je nach Gegner nimmste immer mehr dazu, auch je nach Position. Ich würde sicher nicht jeden mit AQ raisen, aber gegen viele ist das sehr lohnenswert, ebenso pcokets wie z.B TT. Probiere es einfach aus, oft gewinst Du preflop oder nimmst den Pot mit der conti mit...
 
Alt
Standard
29-01-2008, 01:53
(#7)
Benutzerbild von KingMidas83
Since: Oct 2007
Posts: 332
Pauschal gesagt kannst du AQ+ und TT+ 3-betten und hast damit höchstwahrscheinlich einen Valueraise gegen 90% der Gegner gemacht (ein Valueraise heißt in dem Fall, dass du gegen die Handrange von ihm in mehr als 50% der Fälle ein All In gewinnen würdest).

Je nach Limit würde ich mich darauf auch zu Beginn beschränken (je niedriger das Limit, desto weniger gerne folden Leute ihre Hände, desto mehr bedacht muss man darauf sein, nur mit den wirklich starken eigenen Händen große Pötte aufzumachen) und später mehr Hände in deine Range einbauen, wenn du ein besseres Gefühl für das Spiel an SH-Tischen bekommen hast.

Ganz wichtig ist es Position zu haben, dadurch verlierst du weniger Geld mit deinen schwächeren Händen und gewinnst mehr mit deinen starken Händen, deswegen kannst du in Position auch schwächere Hände 3-betten (dein Gegner wird dich auch seltener callen, weil er selber nur äußerst ungerne out of position einen reraised Pot spielen will).

Schlußendlich kommt es natürlich auch auf den Gegner an, ob er viele Hände raised, oder wenige, ob er auf 3-bets häufig 4-bettet oder sogar pusht, etc.


Du siehst, man könnte mit dem Thema ganze Bücher füllen, am besten du setzt 3-bets erst einmal nur ganz vorsichtig ein und tastest dich dann langsam an die Möglichkeiten heran.
 
Alt
Standard
third Bullet - 29-01-2008, 12:15
(#8)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 305
Ich liebe es immer auf den Pott drauf zuhauen aber die dritte Kugel abzufeuern hat nichts mehr mit deiner Hand zu tun die hand wird definiert durch spätestens die 2. Kugel.
Es hat aber oft trotzdem noch sinn ist der Pott trotzdem noch klein also hat dein gegner ungefähr noch die hälfte des Stacks und du bist LAG dann lohnt es sich Allin zu gehen das wird er nicht wagen zu callen ohne Toppaar aber als tag ist es sinnlos als Bluff eine dritte Kugel abzufeuern wenn man gegen einen tag spieler den turn callt dann nur weil man vorne liegt.Natürlich macht ein bet mit ner starken hand auch mehr value man muss ja nich immer bluffen.
Soweit meine Einschätzung berichtet mich falls ich irre bin ja noch ziemlich neu im Pokern aber das ist das was ich an NLHoldem und PLOmaha gesehen habe.
 
Alt
Standard
29-01-2008, 16:11
(#9)
Benutzerbild von osk5
Since: Dec 2007
Posts: 44
Zitat:
Zitat von Speedy39 Beitrag anzeigen
Ich liebe es immer auf den Pott drauf zuhauen aber die dritte Kugel abzufeuern hat nichts mehr mit deiner Hand zu tun die hand wird definiert durch spätestens die 2. Kugel.
Es hat aber oft trotzdem noch sinn ist der Pott trotzdem noch klein also hat dein gegner ungefähr noch die hälfte des Stacks und du bist LAG dann lohnt es sich Allin zu gehen das wird er nicht wagen zu callen ohne Toppaar aber als tag ist es sinnlos als Bluff eine dritte Kugel abzufeuern wenn man gegen einen tag spieler den turn callt dann nur weil man vorne liegt.Natürlich macht ein bet mit ner starken hand auch mehr value man muss ja nich immer bluffen.
Soweit meine Einschätzung berichtet mich falls ich irre bin ja noch ziemlich neu im Pokern aber das ist das was ich an NLHoldem und PLOmaha gesehen habe.
Es ging hier um eine 3-bet preflop und keine 2n/3rd barrel
 
Alt
Standard
30-01-2008, 18:27
(#10)
Benutzerbild von !deckah.
Since: Aug 2007
Posts: 18
BronzeStar
Meiner Meinung nach kann man ein 3-bet nicht pauschalisieren.
Es kommt immer auf die Situation/Villian und auf die Position an.