Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AJs 4bet pre / postflop oop /w nFD

Alt
Standard
AJs 4bet pre / postflop oop /w nFD - 30-11-2014, 14:16
(#1)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
LineCheck: AJs - Bluff 4bet vs light 3bettor, nFD hit auf Khi board. Why no cbet?! -> pockets dont lay to one bet, draws and OCs can float easy. So plan c/r allin. He failed to floatbet the flop, so rare Kx hands, mainly PPs 77-TT, still no bet with improved EQ, because cant get folds so c/r allon again:
http://www.boomplayer.com/…/poker-…/...393_109E8E3A7E

AJs als Semibluff ge4bettet.
Treffe nutFD am flop und finde, dass c/r besser ist als cbet?
Woran sollte man das festmachen? Ist es wirklich besser?
Meine Begründung ist ja, dass light auf flop cbets gecallt wird und ich die FE aber brauche. Am Turn würde meine EQ meistens (hier nicht so stark) sinken. + Ich habe bei einer 1,50 cbet am Turn keine FE mehr.

Geändert von js2002 (30-11-2014 um 14:19 Uhr).
 
Alt
Standard
08-12-2014, 20:45
(#2)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
Bei mir funktioniert der boom-Link nicht.
 
Alt
Standard
08-12-2014, 21:29
(#4)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
Finde flop check/shoven ne gute Idee, weil wir - wie du sagst - fold equity brauchen. AK blocken wir zum guten Teil weg und er kann hier QQ, JJ, TT so spielen und wir haben dagegen massive Equity. Eventuell bet/folden sie da KQs oder so, das wäre super. Am Turn finde ich den check/shove nicht mehr so gut, wir haben zwar 3 outs mehr, aber gegen ne Hand wie KQ auch 3 outs weniger. Mit nur einer street left hitten wir halt auch nimmer so oft. Zudem erwarte ich viel mehr flop stabbs als turn stabbs. Andrerseits haben wir 12 nut outs und brauchen auch nur knapp 30%. Er braucht hier also gar nicht so oft zu folden. Hmm. Ich sag mal nice hand, aber bin gespannt, was die anderen sagen.
 
Alt
Standard
08-12-2014, 21:46
(#5)
Benutzerbild von js2002
Since: Aug 2007
Posts: 311
Welche 3 Outs haben wir denn weniger? Qh ja, A und J hits sind logischerweise nicht mehr gut, das sind aber 6 Outs....

Wie rechnest du die nötige FE grob aus? Nimmst du eine geschätzte EQ an und dann?

EDIT (selber versucht):
Ich investiere 4$ um 3,72$ zu gewinnen. Ohne EQ muss das also zu 4/(7,72) klappen, also 52%
Habs mit nem Tool geschafft, aber wie schaffste das ohne so gut?

Villain must fold at least 32% of the time.
http://www.fpppro.com/fold-equity-calculator.php
Input: $4/26%/$3,72/$1,35
Das Erg berücksichtigt nur die Nutz-EQ.

Geändert von js2002 (08-12-2014 um 21:52 Uhr).
 
Alt
Standard
08-12-2014, 21:59
(#6)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
Ja gegen KQ und QQ sind die 3 Aces jetzt keine outs mehr. Aber stimmt natürlich nicht gegen jede Hand und ist nur ne grobe Annahme.


Ich gebe dem Gegner ne range, die er am turn bet/callt, dann rechne ich den EV aus mit der Annahme, dsss er zu x% mit der vorgenannten range callt und das Geld dann mit der gestovten equity reingeht und dass er zu (1-x%) foldet und wir das dead money gewinnen. Dann setze ich den EV >! 0 und löse nach x auf. Damit ergibt sich wie groß x sein muss, damit der shove einen positiven EV hat. Jetzt muss man sich die Frage stellen, ob der Gegner genug bluffs am turn hat, so dass das errechnete x realistisch ist.

Das jetzt händisch auszurechnen ist leider sehr fummelig.


edit: das ist ja ein geiles tool, kannte ich noch nicht. damit wirds natürlich einfacher