Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 -3of a kind on board

Alt
Standard
NL25 -3of a kind on board - 28-01-2008, 12:04
(#1)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver Cards)

BB ($8.85)
UTG ($15.80)
UTG+1 ($16.45)
MP1 ($21.60)
MP2 ($31.05)
CO ($25.30)
Hero ($24)
SB ($4.75)

Preflop: Hero is Button with , .
1 fold, UTG+1 calls $0.25, 1 fold, MP2 calls $0.25, 1 fold, Hero raises to $1.5, 2 folds, UTG+1 folds, MP2 calls $1.25.

Flop: ($3.60) , , (2 players)
MP2 bets $0.5, Hero raises to $3.95, MP2 calls $3.45.

Turn: ($11.50) (2 players)
MP2 bets $0.25, Hero raises to $5, MP2 calls $4.75.

River: ($21.50) (2 players)
MP2 bets $5.6, Hero raises to $11.2, MP2 calls $5.60.

Final Pot: $43.9

zur erklärung: preflop 4+1/limper,klaro
am flop bin ich der meinung das ich eigentlich mehr oder weniger broke gehen muss,oder? bei der komischen minbet von villain sehe ich aber schon wieder gespenster,raise aber dennoch auf pot.
am turn bin ich froh das jetzt AK und jedes andere K denkt es wäre vorne. Ich bette weak in der Hoffnung auf ein reraise und in der gewissheit das villain am river bestimmt auch noch was springen lässt.
am river macht villain doch noch action - bin ich vorn oder net ? way ahead,way behind? Ich hab dummerweise einfach auf raise geklickt in der Annahme er wäre damit allin - war aber falsch gedacht,also nich absicht...
was denkt ihr ?
 
Alt
Standard
28-01-2008, 12:41
(#2)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
hi es beh.

in der situation will ich den pot voll sehen.
hätte am T sogar noch mehr rein, weil dich jeder K ziemlich gut ausbezahlt.
am R dann halt den rest.

wenn du gegen quads rennst haste halt pech gehabt, aber das würd ich ohne schlechtes gewissen hinnehmen.


miau miauerle
 
Alt
Standard
28-01-2008, 13:16
(#3)
Benutzerbild von MartinL77
Since: Oct 2007
Posts: 50
Sehe ich genauso wie Miau gut gespielt bis auf den Misklick auf dem River. Gibt einfach Hände, mit denen ist man verdonnert alles zu verlieren wenn man nicht gewinnt. Häufig fängt das schon bei Set over Set an und Nut-Fullhouse gegen Quads gehört mit Sicherheit dazu.

EDIT: okay, ist nicht das Nut-Fullhouse, oben gesagtes trifft aber trotzdem zu

Geändert von MartinL77 (28-01-2008 um 13:49 Uhr).
 
Alt
Standard
28-01-2008, 14:53
(#4)
Benutzerbild von pl4n-G
Since: Nov 2007
Posts: 91
Du kannst ihm in dieser Situation ja nich die Queen geben. Er wird da sehr viele pocket pairs auch so spielen. Insofern willste das alles im Pot haben.
 
Alt
Standard
31-01-2008, 19:09
(#5)
Benutzerbild von Muellfreak
Since: Aug 2007
Posts: 178
Ich denke auch, dass das eine der HAende ist, mit denen man alles reinschieben sollte. Die Frage stellt sich nur, wie macht man es am sinnvollsten? Hier denke ich auch, dass es am besten waere, wenn man am Turn etwas mehr setzt. Zume einen wird einen ein Koenig voll ausbezahlen (wie ja schon gesagt wurde), und du hast am River kaum noch was nachzulegen, so dass Viallain allein schon auf Grund der Odds callen muesste.
Ich wuerde deinen Gegner hier auf ein PocketPair setzen, oder vielleicht noch AK. Gegen alle liegst du vorne. Die Wahrscheinlichkeit gegen eine Queen zu laufen ist so gering, dass man sie eigentlich nicht beachten muss. Da du am Flop 5 Karten kennst, ist die Wahrscheinlichkeit fuer eine Queen in seiner Hand 1:47, am Turn dann 1:46 und am River 1:45. Das alleine reicht schon aus, dass du hier jedes Mal alles reinschieben solltest.
Mal ein paar HAende, die er haben koennte:
JEdes PocketPair ist drawing dead, es sei denn es waeren die Kings. Dazu gleich. Sollte eine dritte Karte des entsprechenden Wertes hinzukommen, ist es irrelevant, da du mit den Aces die bessere Hand haelst.
HAelt er Kings, drawt er auf 2 Outs. Nur ein Koenig verhilft ihm zum Sieg. Und selbst wenn, dann hast du noch 2 Outs zum Redraw.
Haelt er AK, dann hilft ihm lediglich runner runner Kings zum Sieg. Die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering. Und ein Ass, oder eine Queen wuerde einen Split bringen. Somit drawt er also mit 2 Outs (das letzte Ass und die letzte Dame) zu einem Split und er braucht zwei aufeinanderfolgende Koenige um die zu schlagen. Die Wahrscheinlichkeit dafuer laege selbst nach dem Turn nur bei etwa 4%.
Haelt er eine andere Ax-Hand und hofft sein Ace-high reicht, dann hat er lediglich zwei Outs zum Split. Gegen jede andere Hand liegst du vorne.
Wenn man das ganze jetzt mal durchrechnen laesst, dann bist du am Flop gegen die Range 22+ (QQ aussen vor gelassen, da nicht moeglich), AK am Flop 98%iger Favorit, am Turn ist deine Favoritenrolle immer noch 95% und am River aendert sich da auch nichts mehr dran, da die Karte blankt.
Du siehst also, du bist in 95% der Faelle definitiv vorne, und in diesem Fall solltest du alles, was du hast in die Mitte bekommen.
Nehmen wir jetzt mal an, wir erweitern seine Handrange um AQ, dann ist deine Favoritenrolle an Turn und River immer noch bei 92% und am Flop auch immer noch riesige 95%.
Sollten wir jetzt mal so frech sein, und seine Range auch noch um KQ erweitern, dann liegst du am Flop noch in 90% der Faelle vorne und am Turn/River zu 88%.
Das sind alles unglaublich hohe Vorteile, die eindeutig heissen, dass dein Geld in die Mitte muss. Am besten natuerlich zusammen mit dem Geld deines Gegners.
Die Handrange, die ich deinem Gegner hier jetzt gegeben habe (22+, AQ+, KQ) denkt 10% seiner Haende ab, und ist somit doch sehr tight gesteckt. Nach meinen FR-Erfahrungen haben die meisten Spieler auf NL25 einen VPIP von ca. 30%. Wenn du ihm also eine Range von 20% gibst, mit der er limp/call spielt, dann stehst du immer noch zu 88-91% vorne.
In der Regel ist das Spiel limp/call aber eine Line, die sehr viele Spieler mit PocketPairs machen. Wenn wir ihm also nur eine Range geben, in denen lediglich die gepaarten Starthaende vorkommen, dann sind deine rozente auch deutlich jenseits der 90%. Wie wir es auch drehen und wenden. Du liegst fast immer vorne. Also rein mit dem Geld.
Und wenn rein, dann wie gesagt am Turn vielleicht etwas mehr. 2$ reichen schon aus, um den Pot um 4$ mehr wachsen zu lassen.
So wie du jetzt gespielt hast, gibst du im am Turn die Odds dich zu callen, hast aber am River das "Problem", dass du ihm noch 14$ aus ihm raus holen musst (wenn ich mich nciht verrechnet habe). Das entspricht etwa 3/4 des Pots. Hat er einen Koenig wird er das definitiv callen, da bin ich mir sicher. Aber was, wenn er nur A-high hat, oder noch schlimmer J-high? Dann sinkt die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass er das callt, selbst wenn er noch sehr gute Odds bekommt. (Man bedenke, dass wir uns am Turn befinden und noch nicht wissen, dass er mit 5$ in den Pot einsteigt am River).
Nehmen wir jetzt mal an, du setzt am Turn statt 5$ nur 2$ mehr (also 7$). Dann ist der Pot wenns zum River geht nicht 21,50$ gross, und du musst noch 14$ aus ihm raus holen, sondern der Pot liegt bei 25,50$ und du brauchst nur noch 12$ aus ihm rausquetschen. Das ist weniger als die Haelfte der PotSize und ist dementsprechend kaum noch zu folden, egal, was er auf der Hand hat.

Ich hoffe, man konnte meine Gedankengaenge einigermassen verstehen.
 
Alt
Standard
31-01-2008, 21:17
(#6)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
wow müllfreak, 100%ig voll die Mühe gegeben. Ist auch faaaast alles richtig. Ich als alter Stochastikfanatiker habe natürlich trotzdem was auszusetzen:
"Da du am Flop 5 Karten kennst, ist die Wahrscheinlichkeit fuer eine Queen in seiner Hand 2:45, am Turn dann 2:44 und am River 2:43."
 
Alt
Standard
31-01-2008, 23:16
(#7)
Benutzerbild von JennyAce
Since: Nov 2007
Posts: 109
Ich finde die Hand so OK gespielt. Wie ist es denn ausgegangen würde mich interessieren.
 
Alt
Standard
31-01-2008, 23:25
(#8)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
oh das ergebniss hab ich ja noch garnicht verraten - hatte ja diesmal auch keinen quizz gemacht...
der gegner zeigt (also zeigt nicht..) 55 fürs ausbezahlfullhouse!
 
Alt
Wink
31-01-2008, 23:28
(#9)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
Zitat:
Zitat von Muellfreak Beitrag anzeigen
[...]viel text[...]
wow .. was ihr euch immer denkt ... bei mir geht das nur so: "Alles Fische, außer Mama !" und gut ist´s mit den Reads

nee ... denke auch das man bei so nem board (in diesem Limit) broke gehen kann


 
Alt
Standard
13-02-2008, 01:23
(#10)
Benutzerbild von RasKamun
Since: Feb 2008
Posts: 430
Zitat:
Zitat von MartinL77 Beitrag anzeigen
Gibt einfach Hände, mit denen ist man verdonnert alles zu verlieren wenn man nicht gewinnt. Häufig fängt das schon bei Set over Set an und Nut-Fullhouse gegen Quads gehört mit Sicherheit dazu.
EDIT: okay, ist nicht das Nut-Fullhouse, oben gesagtes trifft aber trotzdem zu
Muss sagen ich hätte es genau so gespielt. Weiß nicht ob du Rounders kennst. Verglichen auf deinen Fall: Hero hält AA und verliert am Turn gegen KK.
Matt Damon hat hier eine etwas andere Spielweise, er überspielt mit ABsicht den Pot um einen Bluff vorzutäuschen. Raised den Turn nochmal 2/3-Pot. Am River kriegt er wie du einen Bet vom Gegner und rennt mit seiner Bankroll Allin. Im Audio Kommentar von Hellmuth, Moneymaker, Chan usw. wird gesagt, dass ein einfacher Call am River gut ist wenn man nicht die Nuts hält.