Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Korrekte Betsize mit geflopptem Set

Alt
Standard
Korrekte Betsize mit geflopptem Set - 03-01-2015, 14:36
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Guter Vorsatz für dieses Jahr: Wöchentlich mindestens 2 Hände zur Diskussion stellen und mich selbst an Handanalysen versuchen

Die folgende Hand ist aus dem gestrigen $5,50 Deep Stack Tournament. Blinds sind bei 200/400/40, ich habe noch etwas mehr als 20 Big Blinds und bis dato ziemlich tight gespielt. Die einzigen Hände, die ich zeigen musse, waren Premiumhände - was aber für die Hand selbst uninteressant ist, da Villain erst 2 Hände zuvor an unseren Tisch gewechselt ist. Daher habe ich auch keine Stats und keine Beobachtungen.



PokerStars No-Limit Hold'em, 5.5 Tournament, 200/400 Blinds 40 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

BB (t14,410)
UTG (t82,012)
UTG+1 (t5,580)
MP1 (t18,540)
MP2 (t9,920)
MP3 (t34,697)
Hero (CO) (t8,231)
Button (t13,280)
SB (t37,804)

Hero's M: 8.57

Preflop: Hero is CO with ,
4 folds, MP3 calls t400, Hero calls t400, Button calls t400, SB calls t200, BB checks

Flop: (t2,360) , , (5 players)
SB checks, BB bets t1,400, 1 fold, Hero calls t1,400, 2 folds

Turn: (t5,160) (2 players)
BB bets t2,400, Hero raises to t6,391 (All-In), 1 fold

Total pot: t9,960

Results below:
Hero didn't show , .


Preflop calle ich auf Setvalue, da bis dahin an dem Tisch ziemlich passiv gespielt wurde und somit nicht davon auszugehen ist, dass Button oder SB raisen werden. Sollte der BB raisen, würde ich wahrscheinlich pushen - auf diesem Limit raisen die Spieler mit den seltsamsten Händen (Ax, Broadways, kleine Paare etc).

Den Flop treffe ich natürlich perfekt. Die Frage ist jetzt, wie ich möglichst alle Chips der Gegner oder eines Gegners in die Mitte bekomme.
Der BB spielt an, was gut für mich ist, da er wahrscheinlich was getroffen hat oder einen Flushdraw hat. Overpairs schließe ich aus, damit hätte er PF geraist. Ich calle mit dem Hintergedanken, die restlichen Chips am Turn reinzubekommen (der Pot ist nach meinem Call 5.160 groß und ich habe noch 6.391 Chips behind). Außerdem besteht so die Möglichkeit, den Button oder den Small Blind zu einem Push mit schlechteren Händen (Overpair, Flushdraw, schlechteres Set) zu verleiten. Leider folden beide.

Turn: Der Jack ändert nichts, da Villain keine 2 Jacks auf der Hand haben sollte (damit hätte er PF geraist). Somit bleibe ich bei meinem Plan, die Chips am Turn reinzustellen.

Fragen:
Preflop: Spielt ihr bei den Stacksizes noch auf Setvalue oder ist hier ein Raise angebracht.
Flop/Turn: Hätte ich hier irgendwie mehr Value generieren können?
 
Alt
Standard
03-01-2015, 14:40
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Hand spielt sich postflop von alleine.

Call Flop, Call Turn, Call any River.

Ich hätte allerdings preflop r/c gespielt.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
03-01-2015, 14:46
(#3)
Benutzerbild von Klääätsch
Since: Feb 2013
Posts: 1.977
Zitat:
Zitat von Pokerik878 Beitrag anzeigen
Hand spielt sich postflop von alleine.

Call Flop, Call Turn, Call any River.

Ich hätte allerdings preflop r/c gespielt.
###


Zitat:
Zitat von 1followu Beitrag anzeigen
ich geb mal nen tipp. geh mit 2k$ auf nl2k um den downswing auszugleichen. wenn du brokst quittest du poker wenn du gewinnst hast du den downswing überwunden. so kann man die pokergötter befragen ob sie meinen man sollte quitten oder nicht.
 
Alt
Standard
03-01-2015, 15:00
(#4)
Benutzerbild von Elite Tim
Since: Sep 2009
Posts: 3.429
Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen

Preflop calle ich auf Setvalue, da bis dahin an dem Tisch ziemlich passiv gespielt wurde und somit nicht davon auszugehen ist, dass Button oder SB raisen werden. Sollte der BB raisen, würde ich wahrscheinlich pushen - auf diesem Limit raisen die Spieler mit den seltsamsten Händen (Ax, Broadways, kleine Paare etc).

Hi,
preflop aufjedenfall raisen. Der Limper wird nie eine besonders Starke Range haben und wird oft auf unser Raisen folden->Wir gewinenn 1360 Chips bei einem Fold, dass 1/6 unseres Stacks ist. Zudem raisen wir auch for Value, falls wir hitten bzW das Board für uns gut ist.


Den Flop treffe ich natürlich perfekt. Die Frage ist jetzt, wie ich möglichst alle Chips der Gegner oder eines Gegners in die Mitte bekomme.
Der BB spielt an, was gut für mich ist, da er wahrscheinlich was getroffen hat oder einen Flushdraw hat. Overpairs schließe ich aus, damit hätte er PF geraist. Ich calle mit dem Hintergedanken, die restlichen Chips am Turn reinzubekommen (der Pot ist nach meinem Call 5.160 groß und ich habe noch 6.391 Chips behind). Außerdem besteht so die Möglichkeit, den Button oder den Small Blind zu einem Push mit schlechteren Händen (Overpair, Flushdraw, schlechteres Set) zu verleiten. Leider folden beide.

Turn: Der Jack ändert nichts, da Villain keine 2 Jacks auf der Hand haben sollte (damit hätte er PF geraist). Somit bleibe ich bei meinem Plan, die Chips am Turn reinzustellen.

Fragen:
Preflop: Spielt ihr bei den Stacksizes noch auf Setvalue oder ist hier ein Raise angebracht.
Flop/Turn: Hätte ich hier irgendwie mehr Value generieren können?

Natürlich für Value bzW Setvalue raisen
Nein, seine Range ist hier nie besonders stark. Wir haben die Obernutz (außer jj, hat er aber selten). Wir geben ihm die Chance zu bluffen und sollten daher nicht raisen. Zudem wird er meist den River noch betten, da er Flop+Turn reindonkt



As played
Raise pre
call flop, call turn, call river

 
Alt
Standard
03-01-2015, 15:43
(#5)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Okay, Pre r/c verstehe ich, aber sieht ein Call am Turn nicht noch stärker aus als ein Raise?
Jeder mitdenkende Spieler sieht doch , dass ich mit dem Call committed bin und wird daher am River x/f spielen. Oder?