Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

ODDS und OUTS

Alt
Standard
ODDS und OUTS - 11-01-2015, 17:03
(#1)
Benutzerbild von TomLukeA
Since: Sep 2013
Posts: 49
BronzeStar
Hallo IntelliS,

Blick bei dem Thema nicht so richtig durch.

Angenommen wir haben einen FLushdraw, das wären dann Neun Outs.
Um die Odds herrauszufinden müssen wir nun 9 durch 47 teilen.
Wie soll ich das bitte Während des Pokerspielens machen?

Die 2 möglichkeit wäre 9 durch 5 zu teien das wären ca 2 und einen null dranzuhängen. Das wären dann ca 20 % also ODDS von 4:1

so dann nehmen wir an der Pot ist 1 dollar groß und villain raist auf 30 Cent. Smoit wäre der Pot bei 1,30 Dollar, und wir hätten Pot ODDS von ca 4:1, also wäre in diesem Fall ein Call grade noch in Ordnung wobei wir in dieser Situation dann auf dauer kein gewinn oder Verlust machen werden.


Nun meine Endfrage,

Kann man diese Aussage so als richtig betrachten ?




DankeSCHÖN und
 
Alt
Standard
11-01-2015, 18:34
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
So ganz im Groben stimmen deine Vermutungen.


Zitat:
Wie soll ich das bitte Während des Pokerspielens machen?
Wirklich berechnen wirste während einer Hand eigentlich i.d.R. nur die Pot-Odds (+implied Odds); wieviele Outs du hast und welche Odds du damit brauchst, das is irgendwann wie ne Vokabel abgespeichert, sieht man auf einen Blick, sofern man es oft genug übt.

Zitat:
Die 2 möglichkeit wäre 9 durch 5 zu teien das wären ca 2 und einen null dranzuhängen. Das wären dann ca 20 % also ODDS von 4:1
Das ist eine solide Herangehensweise. Nicht aufs Zehntel genau ausrechnen, sondern einfach zu deinen Ungunsten (um auf der sicheren Seite zu sein) so runden, dass man mit den Zahlen leichter jonglieren kann; spart Zeit, die man in andere Überlegungen (nächste Straße, Reaktion des Gegners) investieren kann.

Zitat:
so dann nehmen wir an der Pot ist 1 dollar groß und villain raist auf 30 Cent. Smoit wäre der Pot bei 1,30 Dollar, und wir hätten Pot ODDS von ca 4:1, also wäre in diesem Fall ein Call grade noch in Ordnung wobei wir in dieser Situation dann auf dauer kein gewinn oder Verlust machen werden.
Zusätzlich können noch andere Faktoren eine Rolle spielen, z.B.:
Wieviel Geld wird in einer späteren Setzrunde noch in den Topf kommen (implied odds)?
Sind meine Outs clean, habe ich richtig discounted oder kann ich trotz Treffen meiner Outs die Hand noch verlieren(reverse implied odds)?
Kann ich den Gegner eventuell auch auf anderem Wege überholen (z.B. durch Overcards)?
Kann ich den Gegner möglicherweise von seiner Hand runterkriegen(Phantomouts, SemiBluff, purer Bluff)?
Kann der Call aus anderen Gründen sinnvoll sein (balancing, future play)?
 
Alt
Standard
11-01-2015, 19:24
(#3)
Benutzerbild von Rio Racer
Since: May 2009
Posts: 1
Servus, wo kommt denn diese 5 her? 9/47 erschließt sich mir, aber die Faustformel mit 5 kenn ich nicht. Ich kenn die Berechnung der outs bei "turn und river" (x mal 4 - 2 wäre 9*4-2= 34%) und auf nur eine Karte oder River (x mal 2 - 2 wäre 9*2-2=16% ... macht das nochjemand so?-kA mehr woher ich das her hab
Dicker Gruß Rio
 
Alt
Standard
12-01-2015, 07:08
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von TomLukeA Beitrag anzeigen
Die 2 möglichkeit wäre 9 durch 5 zu teien das wären ca 2 und einen null dranzuhängen.
Statt 9/47 verwendet er gerundete 9/50 um das Verhältnis von hilfreichen Karten zum gesamten Deck wiederzugeben.

Der Rechenweg ist zwar letztlich falsch ('eine Null dranhängen'), der Ansatz jedoch richtig und das Ergebnis weicht nur um 1.1% von der richtigen Lösung ab.
 
Alt
Standard
12-01-2015, 12:00
(#5)
Benutzerbild von Ossenberg
Since: Mar 2008
Posts: 955
Hallo Tomluke
Ich mach es mir einfacher:
Hab ich zum Beispiel 9 Outs nach dem Flop,so rechne ich 9 Outs mal 4 = ca. 36 %. Und nach dem turn = 9 mal 2 = ca. 18%.

LG
Ossenberg


" CTL Champion Juni / Juli 2015 -August / November/ Dezember 2016 - Februar / April 2017 "