Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

The Classico 44BB mit AQ

Alt
Standard
The Classico 44BB mit AQ - 16-02-2015, 20:26
(#1)
Benutzerbild von FFM sour
Since: Apr 2012
Posts: 1.025
SilverStar
Folgende Hand nach gut 5 Std. im Classico auf .fr. Zu dem Zeitpunkt war ich recht gut dabei, 44 BB und Top 50 Stack bei gut 400 left.

Villain war ein kompletter braindead, der auf 54 Hände eine 54/44 gespielt hat, mit 100% steal und 100% aggression.

Paar orbits zuvor habe ich mit gut 20 BB ATs per 4 bet all in gestellt und er called mit J8...

Aber seht selbst:


PokerStars No-Limit Hold'em, 10 Tournament, 3,000/6,000 Blinds 750 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

MP2 (t80,598)
MP3 (t139,040)
CO (t146,400)
Button (t38,732)
SB (t285,604)
BB (t111,062)
UTG (t75,842)
Hero (UTG+1) (t265,004)
MP1 (t110,853)

Hero's M: 16.83

Preflop: Hero is UTG+1 with ,
1 fold, Hero raises to t12,000, 5 folds, SB calls t9,000, 1 fold

Flop: (t36,750) , , (2 players)
SB checks, Hero bets t21,682, SB raises to t272,854 (All-In), Hero ???
 
Alt
Standard
17-02-2015, 01:02
(#2)
Benutzerbild von Mr.Timbooo
Since: Nov 2014
Posts: 6
Gegen diesen Spieler ist das ein Snap Call
 
Alt
Standard
17-02-2015, 12:35
(#3)
Benutzerbild von joe1893
Since: Nov 2013
Posts: 224
Die interessante Frage ist ja eigentlich, was dieser Spieler postflop so treibt.
Wenn er halt nur mit seinen Nuts >40BB check-raist, kann er noch so loose spielen....



Wenn du dazu keine Reads hast, call ich das aber auch bei diesem Wilhelm!

Geändert von joe1893 (17-02-2015 um 12:54 Uhr).
 
Alt
Standard
17-02-2015, 12:44
(#4)
Benutzerbild von Rich.Daw.
Since: Apr 2011
Posts: 1.480
Hallo,

ich frage mich wieviel Sinn es für Hero mach hier zu cbetten, wenn zu erwarten ist das Villain mit Aggression antwortet?

Ich denke man kann hier schon aufhorchen, da er den flop nicht gleich donkt.
Von daher kann man auch überlegen den flop backzuchecken und dann am turn je nach Board und action neu entscheiden. Blankt der turn, hätte man zumindest vom FD ein paar % EQ weniger zu befürchten....


 
Alt
Standard
17-02-2015, 13:01
(#5)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Die Frage ist tatsächlich, wie Wilhelm zuvor Postflop gespielt hat. Hat er vorzugsweise gedonkt? Oder spielt er vorrangig aggressives x/Raise? Hat er vorher schon solche massiven Overbets/Raises gebracht? Und falls ja, was hat er dann gezeigt? Geflopptes Top Pair, Middle Pair, Bottom Pair, Draws oder Air?

Nebenbei: Dein Beispiel mit der 4Bet bringt in dem Zusammenhang nicht viel, da es sich um Preflopspiel handelt.

Falls Wilhelm meint, mit Aggression Postflop seine Gegner einschüchtern zu können, aber bisher nur marginale Hände oder schlechte Draws gezeigt hat, dann calle ich das. Falls er allerdings nur mit Nuts jammt, dann folde ich mein Top Pair. Wieso sollte ich meinen gesamten Stack gegen einen braindead verzocken? Auch ein hirnloser Spieler kann mal die Nuts floppen

Insgesamt tendiere ich allerdings zu Rich. Daws Ansicht: Wieso cbettest Du hier, wenn zu erwarten ist, dass Wilhelm mit Aggression antwortet? Ich würd's behind checken und am Turn neu evaluieren. DER Gegner wird am Turn auf jeden Fall betten - und dann kannst Du immer noch entscheiden, ob Du ihn runtercallst oder nicht.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 18:16
(#6)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von Rich.Daw. Beitrag anzeigen
Von daher kann man auch überlegen den flop backzuchecken und dann am turn je nach Board und action neu entscheiden. Blankt der turn, hätte man zumindest vom FD ein paar % EQ weniger zu befürchten....


Können ja auch Turn nochmal checken und wenn Flasher nicht kommt, vielleicht nochmal klein betten. Können dann zumindest sicher sein, dass er keinen Flush hat
 
Alt
Standard
17-02-2015, 19:29
(#7)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
Nice troll martin

wenn wir so einen flop nicht cbetten, welchen dann?
Wenn der son wirres zeug spielt callich das ...



SNGs Cru$hen??
"Wie wir alle wissen, gewinnt AA nur in 80% der Fälle. Die Kunst ist es, die richtigen 20% preflop zu folden."
 
Alt
Standard
17-02-2015, 19:30
(#8)
Benutzerbild von Rich.Daw.
Since: Apr 2011
Posts: 1.480
ähm ja.


An dem möglichen FD muss man sich ja jetzt auch nicht aufhängen. Sollte vielmehr Denkanstoß sein, welche Range er da am Flop checkt.

Seine callingrange pre sehe ich hier sehr weit. So ziemlich jedes Pocket, jede Ax und auch andere Broadway Kombo.

Nach seinem Verhalten postflop können wir einige Hände dann ausschliessen, wie zB KK QQ 77 JT, alles solche Sachen die er pre callen könnte aber jetzt natürlich nicht x/jammt.

Was haben wir also noch an Händen die er so spielen kann? Da wir nur wissen das er pre aggro ist, schliessen wir hier mal darauf, dass er postflop auch eher so tickt. Einen reinen Bluff sehe ich hier nicht, da passt der check nicht zur Spielweise. Also kann man annehmen, dass er jeden FD so spielt, jede 8, vielleicht auch 88. Unwahrscheinlich aber denkbar ist auch AK oder A8.

In der Summe sollten aber die Hände die wir in angenommenen Kombos beat haben überwiegen, da die bisher genannten eher worst case Szenario sind. Villain wird hier wahrscheinlich auch A10 oder K8 usw so spielen. Da gegen wären wir zu 70% vorne.
Gegen einen FD haben wir mehr als 60% und die Kombo`s mit einer 8 haben wir ja ohnehin beat.

As played sollte ein call hier in Ordnung gehen, wobei es aber so deep sicher angenehmeres gibt.


Es geht aber hier vielmehr um die Fragezeichen von OP. Wo ich mich dann frage, warum cbetten wenn ich nicht weiß, was ich gegen aufkommende Action machen soll?



 
Alt
Standard
17-02-2015, 19:32
(#9)
Benutzerbild von Rich.Daw.
Since: Apr 2011
Posts: 1.480
jo, Maxi war schneller weil weniger zu tippen
 
Alt
Standard
17-02-2015, 20:04
(#10)
Benutzerbild von FFM sour
Since: Apr 2012
Posts: 1.025
SilverStar
[QUOTE=Rich.Daw.;2046658]
Seine callingrange pre sehe ich hier sehr weit. So ziemlich jedes Pocket, jede Ax und auch andere Broadway Kombo.

Mindestens, wie gesagt er hat auch J8 gecalled.

Nach seinem Verhalten postflop können wir einige Hände dann ausschliessen, wie zB KK QQ 77 JT, alles solche Sachen die er pre callen könnte aber jetzt natürlich nicht x/jammt.

Was haben wir also noch an Händen die er so spielen kann? Da wir nur wissen das er pre aggro ist, schliessen wir hier mal darauf, dass er postflop auch eher so tickt. Einen reinen Bluff sehe ich hier nicht, da passt der check nicht zur Spielweise. Also kann man annehmen, dass er jeden FD so spielt, jede 8, vielleicht auch 88. Unwahrscheinlich aber denkbar ist auch AK oder A8.


Er war post flop genausso agro...


In der Summe sollten aber die Hände die wir in angenommenen Kombos beat haben überwiegen, da die bisher genannten eher worst case Szenario sind. Villain wird hier wahrscheinlich auch A10 oder K8 usw so spielen. Da gegen wären wir zu 70% vorne.
Gegen einen FD haben wir mehr als 60% und die Kombo`s mit einer 8 haben wir ja ohnehin beat.

As played sollte ein call hier in Ordnung gehen, wobei es aber so deep sicher angenehmeres gibt.

Mir gefällt Deine Analyse sehr gut, ähnlich habe ich auch gedacht und daher call...

Es geht aber hier vielmehr um die Fragezeichen von OP. Wo ich mich dann frage, warum cbetten wenn ich nicht weiß, was ich gegen aufkommende Action machen soll?

Das ist eine sehr gute Frage, ich dachte mir, yeah, top pair 2nd kicker, er checkt ausnahmsweise mal... Dumm von mir...