Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

middle pair auf dem River

Alt
Standard
middle pair auf dem River - 17-02-2015, 11:38
(#1)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Hi zusammen,

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

BB ($25.03)
UTG ($47.83)
Hero (MP) ($42.19)
CO ($25)
Button ($25)
SB ($25.60)

Preflop: Hero is MP with ,
1 fold, Hero raises to $0.75, 3 folds, BB calls $0.50

Flop: ($1.60) , , (2 players)
BB checks, Hero bets $1, BB calls $1

Turn: ($3.60) (2 players)
BB checks, Hero bets $1.80, BB raises to $4.90, Hero calls $3.10

River: ($13.40) (2 players)
BB bets $7.04


Villain spielt 21/14/0,8 auf 149 Hände.

Auf dem Flop c-bette ich, weil er sehr viele Draws haben kann. Starke Hände wie Sets oder Kombo-/Draws check/raisen die meisten ja hier. Es können so viele unangenehme Karten auf dem Turn kommen, daher macht ein check behind weniger Sinn finde ich.

Auf dem Turn kommt eine Blank und er check/raist mich sehr klein. Ich hätte hier auf jeden Fall höher betten sollen oder? Seine Hand hat sich auf jeden Fall kaum verbessert. Falls er tatsächlich ein Set oder QJ haben sollte, wäre sein check/raise doch viel zu klein. Auch falls er einen normalen FD nun check/raisen sollte, bekommt er mich ja nie raus. Ich zeige ja selbst relativ viel Stärke. Ich wüsste nicht warum er jetzt hier mit KT oder T9 in Pik aggressiv werden sollte. Dagegen wären Hände wie AQ, KQ in Kreuz villeicht oder für mich wahrscheinlicher T9 und KT in Kreuz plausibler zu raisen.

Auf dem River completed jetzt lediglich der FD. Eine 6 kann man ihm hier sowieso nicht geben. Aber ein FD in Pik wäre meiner Ansicht nach bei ihm höchstwahrscheinlich nicht mehr zu vermuten. Ein Set habe ich vorher schon ausgeschlossen. Daher denke ich, dass er viel öfter einen geplatzten Draw hält.
Dementsprechend wäre das hier ein Call River. Stimmt ihr mir da zu oder betrachte ich das Ganze zu optimistisch? Auf dem Turn zu folden wäre zu weak oder? Ich bin auf jeden Fall auf eure Meinungen sehr gespannt.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 13:41
(#2)
Benutzerbild von Asadz
Since: Mar 2008
Posts: 1.971
Allgemein gilt c/r in den Micros sind immer sehr stark. Ob dies auf NL25 noch so gilt, kann ich nicht beurteilen, bis NL10 schmerzhaft zu 100% aber, auf NL16 fehlt mir noch die SS um es genau zu sagen, ich schätze aber schon.
Daher und weil du nur Midpair hast, würd ich schon am Turn einen Fold sehen.
Am River kommt dann nochmal alles an außer KT, was zusätzlich nicht in Pik sein dürfte. Er spielt nen halben Pot, scheint sich also sicher zu fühlen und will nochmal value von einer schlechteren Hand. Du schlägst auf seiner Line hier absolut nichts mehr und daher wäre dein Call fatal und irgendwie dämlich. Außerdem spielt unser Villi bis dahin eher einen passiven Stil, was nochmals in klares Zeichen dafür ist, dass er sowas nicht mit irgendwelchen Bluffs machen wird Ich geb ich hier Mindestens TP, eher sogar ein Full. Den Flush eher selten, außer er hatte KQs oder AQs in Pik, was auch noch ne Möglichkeit darstellt, gegen die du hoffnungslos am Turn schon hinten wärst.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 15:26
(#3)
Benutzerbild von Nixgut86
Since: Jul 2014
Posts: 10
Betsizes bei schlechten Spielern nie überbewerten, es gibt Leute, die betten generell sehr klein oder haben kein Gefühl für Relationen. Du müsstest den Spieler schon kennen, um da etwas rauslesen zu können. Es sind hier fast alle Draws angekommen, geplatzte Draws gibt es kaum, und das ist auch nicht der Spielertyp, der hier flattet um dann Turn und River zu barreln, dass sehe ich sogar schon an den Stats, daher ist der J viel zu schlecht zum Bluffcatchen, wenn du n Flush hast kannst du dich das fragen, aber sogar da würd ich mir Sorgen machen.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 18:29
(#4)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Ich frag mich aber, warum er mit KQ oder AQ auf dem Flop callen und auf dem Turn check/raisen soll? Weitehin kann er kaum Sets halten. JJ und QQ sind halt sehr unwahrscheinlich. 55 würde ich noch nachvollziehen können. Auf dem River kommt ja lediglich ein FD an. Da frage ich mich weiterhin, warum er einen Pik-FD auf dem Flop check/callen und auf dem Turn plötzlich so klein check/raisen soll. Das macht für mich keinen Sinn.

Auf der anderen Seite gebe ich euch natürlich auch Recht, dass check/raises auf den kleinen Limits zumeist große Stärke bedeuten, zumal seine Stats schon einen eher passiven Vilain vermuten lassen.

Also würdet ihr spätestens auf dem River folden, wenn nicht sogar schon auf dem Turn? Vielen Dank aber schon mal für eure Meinungen. Ich bin auch mal gespannt was Flixx dazu sagt. Der hat solche Situationen wahrscheinlich schon zur Genüge erlebt.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 19:35
(#5)
Benutzerbild von Asadz
Since: Mar 2008
Posts: 1.971
Ich wahrscheinlich am Turn, da du eigentlich nichts schlägst, was bei ihm halbwegs Sinn ergibt.

Der River ist ein klarer fold, du schlägst einfach nichts, was hier Sinn ergibt, denn nach einem absoluten Maniac der hier durchblufft sieht dein Gegner nicht aus.
 
Alt
Standard
17-02-2015, 22:08
(#6)
Benutzerbild von Latino073
Since: Nov 2011
Posts: 105
Zitat:
Zitat von Asadz Beitrag anzeigen
Allgemein gilt c/r in den Micros sind immer sehr stark. Ob dies auf NL25 noch so gilt, kann ich nicht beurteilen, bis NL10 schmerzhaft zu 100% aber, auf NL16 fehlt mir noch die SS um es genau zu sagen, ich schätze aber schon.
Daher und weil du nur Midpair hast, würd ich schon am Turn einen Fold sehen.
Kann ich bestaetigen auch bei NL16 sind c/r sehr stark.
Den Turn wuerde ich dan auch folden.

Gruss
Latino
 
Alt
Standard
18-02-2015, 16:09
(#7)
Benutzerbild von Nixgut86
Since: Jul 2014
Posts: 10
Zitat:
Zitat von InceptioN R Beitrag anzeigen
Ich frag mich aber, warum er mit KQ oder AQ auf dem Flop callen und auf dem Turn check/raisen soll? Weitehin kann er kaum Sets halten. JJ und QQ sind halt sehr unwahrscheinlich. 55 würde ich noch nachvollziehen können. Auf dem River kommt ja lediglich ein FD an. Da frage ich mich weiterhin, warum er einen Pik-FD auf dem Flop check/callen und auf dem Turn plötzlich so klein check/raisen soll. Das macht für mich keinen Sinn.
Mit random KQ oder AQ wird er das wohl nicht oft machen, wobei man bei den Limits manchmal Sachen erlebt mit denen man nicht rechnet. Aber wie sieht es mit KsQs, oder AsQs aus? Ich würde ihm KsTs, Ts9s, 65s, 55, 66, locker geben. QJ hätte er vielleicht auf dem River nur gecheckt. Manche Gegner 3betten selbst Hände wie JJ oder sogar QQ nicht, weil sie damit keine 4bet kassieren wollen, gegen Rocks macht das auch Sinn, ist aber wohl eher für fullring relevant. Wie dem auch sei, wieviele draws findest du denn auf der anderen Seite, die er so spielen kann. Davon ausgehend, dass der Spieler eher weniger moved müssten die schon stark überwiegen, um den Call zu machen, also selbst wenn du ihm. Wenn du meinst, kein Flushdraw sollte es zum River schaffen, wieso denkst du dann, straightdraws würde er so spielen? Kann es sein, dass du eher eine Rechtfertigung für den Call suchst? Solche Fragen solltest du vor dir ehrlich beantworten, wenn du erfolgreich sein willst.
 
Alt
Standard
19-02-2015, 00:28
(#8)
Benutzerbild von InceptioN R
Since: Dec 2009
Posts: 89
Zitat:
Zitat von Nixgut86 Beitrag anzeigen
Aber wie sieht es mit KsQs, oder AsQs aus? Ich würde ihm KsTs, Ts9s, 65s, 55, 66, locker geben. QJ hätte er vielleicht auf dem River nur gecheckt. Manche Gegner 3betten selbst Hände wie JJ oder sogar QQ nicht, weil sie damit keine 4bet kassieren wollen
KQ, AQ, T9 und KT in Pik wären absolut möglich, klar. 65 in Pik ist nicht möglich. Warum sollte man diese Hände auf dem Flop aber nur check/callen, um sie dann auf dem Turn so klein zu check/raisen? Ansonsten sind 55 so durchaus noch denkbar. 66, JJ und QQ würde ich hier nahezu ausschließen.

Zitat:
Zitat von Nixgut86 Beitrag anzeigen
Wie dem auch sei, wieviele draws findest du denn auf der anderen Seite, die er so spielen kann. Davon ausgehend, dass der Spieler eher weniger moved müssten die schon stark überwiegen, um den Call zu machen, also selbst wenn du ihm. Wenn du meinst, kein Flushdraw sollte es zum River schaffen, wieso denkst du dann, straightdraws würde er so spielen?
Ich denke, dass er auf dem Turn eher Kombodraws in Kreuz anstatt in Pik so spielen könnte, weil er zusätzlich Equity erhält. Der Turn blanked ja eigentlich, also wären lediglich 55 meiner Meinung nach sinnvoll wenn er das so spielt. Wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich auf dem Turn mit AQ oder KQ hier nicht so klein check/raisen. Ihr schon??


Zitat:
Zitat von Nixgut86 Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass du eher eine Rechtfertigung für den Call suchst? Solche Fragen solltest du vor dir ehrlich beantworten, wenn du erfolgreich sein willst.
Ich versuche lediglich Villains line nachzuvollziehen. Ich habe nirgends geschrieben, dass ich auf dem River gecallt habe und nun Gründe dafür suche.

Ich erinnere mich bei dieser Hand immer wieder an eine Hand von nanonoko aus einem Intelli-Video auf NL 25, der in einem 3-Bet-Pot für 200 BB mit JT als middle pair auf einem K-high Board runtergecallt hat und diese Hand gewann. Auch da konnte man eigentlich nur von sehr starken Villain-Händen ausgehen und trotzdem hat nanonoko einen sehr dünnen aber letztlich wahnsinnig guten call gemacht. Könnt ihr euch unter
https://www.intellipoker.de/articles...25-Zoom-Part-2
mal anschauen. Wahnsinn. Daher grübel ich so über diese Hand.
 
Alt
Standard
24-02-2015, 07:36
(#9)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Sehe am Flop sehr wenig und am Turn so gut wie keinen Value mehr in einer Bet. Denke wir haben hier auf beiden Straßen recht leichte Checks, vor allem weil wir sonst auch viel zu große Pötte mit marginalen Händen bauen, uns gegen besseres isolieren und leicht unter Druck zu setzen sind.

River würde ich in jedem Fall folden, man müsste ihm ja kreative Flop & Turn Lines mit Backdoor Clubs oder T9/KT zutrauen um hier noch Bluffcombos zu finden.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter